Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2013
In seinem zweiten Hörbuch verweist Zen-Meister Zensho W. Kopp direkt und ohne Umwege auf die Notwendigkeit, uns von unserem Denkzwang zu befreien. „Zen ist Erfahrung. Wenn Du wissen willst, wie ein Apfel schmeckt, beiß rein“, fordert er uns zum Leben im Hier und Jetzt und zum unmittelbaren Erleben unserer Wirklichkeit auf.
Spekulationen, Hirnakrobatik, Wenn und Aber lässt er nicht zu, sondern wischt alle Einwände weg. Darin folgt er den großen chinesischen Zen-Meistern, die ihre Schüler mit allen Mitteln aus ihrem Verstandesdenken herausreißen wollten. Er fordert uns auf, diesen Weg konsequent zu gehen, wenn er Jesus Antwort „Lass die Toten ihre Toten begraben und folge mir jetzt nach“ zitiert, die er einem Juden entgegenschleudert, als der seine Verpflichtungen gegenüber der Familie als Begründung anführt, warum er ihm nicht sofort folgen kann.
Zensho benennt klar und deutlich die Fallstricke, die wir uns mit unserem begrifflichen Denken und dem Festhalten an unseren lieb gewonnenen Vorstellungen selbst legen. Für ihn gibt es nur einen Weg heraus aus diesen Verstrickungen. „Das Durchbrechen der Begrenzungen des Egos ist nur durch den Tod des Ich-Wahns möglich“, fordert er uns zum mystischen Sterben auf. Das Durchbrechen dieser Barriere kann man aber nicht willentlich machen. Bei aller Ernsthaftigkeit warnt er davor, den Zen-Weg mit verkrusteter Verbissenheit zu gehen. So kann niemand zu Heiterkeit des Geistes gelangen. Erst diese Heiterkeit im Hier und Jetzt ermöglicht uns ein Leben ohne Fesseln, das für Zensho unsere ständig präsente Wirklichkeit ist.
Sprecher Helge Heinold füllt die klaren Worte, die jede Illusion aufdecken, mit Leben. Anschaulich und lebendig weist Zensho so den direkten Weg zur spirituellen Verwirklichung. Kompromisslos räumt er alles beiseite, was uns daran hindert, zur grenzenlosen Freiheit des Geistes zu gelangen. Mit seiner unmittelbaren Direktheit ist das Hörbuch für viele sicher eine Herausforderung. Sich dieser Herausforderung zu stellen und auszusetzen lohnt. Denn Zenshos Aussagen haben gerade auch bei mehrmaligem Hören die Kraft, uns unsere Illusionen bewusst zu machen uns in unserem Innersten zu berühren.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
In dem in diesem zweiten Hörbuch von Zen-Meister Zensho W. Kopp zitierten indischen Gleichnis vom gefangenen Papagei und seiner Befreiung aus dem goldenen Käfig wird uns deutlich gezeigt, was uns Zensho sagen möchte. Es geht darum, herauszusterben aus dem Käfig unserer Konditionierungen und dem Verhaftetsein an unsere dualistische Ego-Vorstellung hinein in die Freiheit unseres wahren Wesens. Denn das, wonach wir suchen, ist unsere eigentliche Wirklichkeit, die im Grunde stets gegenwärtig ist. Diesen Zustand aber können wir nicht durch gedankliche Spekulationen erreichen, sondern indem wir in ein Licht entrückt werden, das Gott selber ist. Wie wir dahin gelangen können, wird uns von Zensho anhand vieler Beispiele anschaulich und lebendig aufgezeigt, wiederum hervorragend gesprochen von Helge Heynold, dem langjährigen Regisseur und Redakteur beim Hessischen Rundfunk.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2015
Welcher geistig Suchende sehnt sich nicht nach der Erleuchtung, die die Auflösung alles begrifflichen Denkens und damit auch allen Leidens verspricht?
Es braucht keinen Hellseher, um abschätzen zu können, dass allein schon aus diesem Grund der Titel des Buches „Der direkte Zen-Weg zur Befreiung“ des westlichen Zen-Meisters Zensho W. Kopp so einige Hoffnungen befeuern wird. Doch gleich vorab: was den alten Zen-Meistern ihre Stockhiebe, mit denen sie ihre Schüler aus den Wirrungen ihres dualistischen Denkens befreien wollten, ist für Zensho die Sprache. Mit deutlichen, schneidend klaren Worten holt er den Leser in die Klarheit des Zen zurück und bringt ihn so dazu, sich vollkommen leer zu machen, um sich dann von der Wahrheit erfüllen zu lassen.
Wie soll man nun also am besten mit den Unterweisungen des Buches umgehen? Die Erklärung liefert der Zen-Meister selbst in seinem Vorwort: „Die theoretischen Darlegungen der buddhistischen Lehre im Zen sind wie ein Finger, der auf den Mond zeigt. Wenn wir den Mond sehen wollen, dann dürfen wir jedoch nicht bei der Betrachtung des Fingers, der auf den Mond zeigt hängen bleiben, in der irrtümlichen Annahme, er sei der Mond.“
So eingeführt begibt sich der Leser in insgesamt 19 Kapiteln, die durch 50 ausdrucksstarke Zeichnungen des Meisters bereichert wurden, dorthin wo die Wahrheit zu finden ist: in die Leere. Nun liegt es nur noch an ihm, ob er das Gelesene mit seinem Verstand zerpflückt oder sich auf die den Worten innewohnende Wandelkraft einlässt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Eine äußerst wertvolle Bereicherung für dieses Buch ist Zen- Meister Zenshos ausführliche Einführung. Um Zen in seiner ganzen Tiefe zu erfahren, muss du den Geist klären und dich in die stille Übung des inneren Schauens versenken. Dabei gewinnst du die völlig ungehinderte Einsicht in den Ursprung des Wirklichen, so ist der Geist offen, klar uns hell wie der Mond, der das Dunkel der Nacht fortnimmt. Vollkommen ganz, vom Licht strahlend, leuchtet er durch das ganze Universum und durchschneidet Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.Es ist nicht einfach zu verstehen, aber in diesem Buch aus dem EchnAton Verlag, spürt der Leser die unmittelbare Direktheit und Freiheit des Zen. Der Zen-Meister Zensho W.Kopp, bringt mit klaren Worten jede Illusion um das Wesentliche auf den Punkt. Die einzelnen Aussagen und die Besonderheiten in diesem Buch sind erfüllt von einer geistigen Kraft. Das Buch ist schwer zu verstehen, durch die erklärenden einzelnen Abschnitte aber durchaus gut erklärt. Zen ist keine Angelegenheit des Lernens, sondern vielmehr eine des Verehrens, so Zensho W.Kopp. Es gibt kein Verständnis durch Wort, sondern nur eine Übertragung von Geist zu Geist. Zen kann man nicht lernen, nicht studieren. Aber Zen ist eine reine Angelegenheit der persönlichen Erfahrung. Und diese Erfahrung wird in diesem Buch von Zensho W. Kopp in einem zeitgemäßen Weg der spirituellen Verwirklichung bestens erklärt. Fazit: Leicht verständlich veranschaulicht Zensho, worum es in dieser Zen-Praxis geht und wie sie uns zu innerem Frieden, tiefer Weisheit und einem sinnerfüllten Leben führt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zensho W. Kopp, einer der bedeutendsten Weisheitslehrer unserer Zeit, zeigt in diesem Buch 50 ausdrucksstarke Zeichnungen, die den Geist des Zen verkörpern. Der Autor zahlreicher spiritueller Bücher leitet das Zen-Zentrum Tao Chan in Wiesbaden und lehrt eine große geistige Kraft. Er ermutigt dazu seine innere Stärke zu entdecken und im Sein die Buddha-Natur auszuleben. Der Zen-Meister bringt das Wesentliche auf den Punkt und das mit einfachen, klaren Worten. Der Titel "Der direkte Zen-Weg zur Befreiung" ist auch als ebook und Hörbuch erhältlich. DIe Aussagen in diesem Buch sind geprägt von Weisheit, sie bergen in sich solch eine geistige Strahlkraft, dass sie den Leser in seinem Innersten berühren. Das festgefügte Verstandesdenken wird erschüttert und es öffnen sich neue Möglichkeiten für den Geist unfassbare Wahrheit intuitiv zu erfassen. Neben den vielen Zen-Zitaten finden sich auch mehrere Zitate aus dem indischen Vedanta und der christlichen Mystik. Zenshos Lehrmethode ist sehr überzeugend und wird viele Leser begeistern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2015
Hammer, Hammer, Hammer! Zen pur, Zen authentisch, Zen lebendig! Dieses Buch unterscheidet sich erfreulich von den meisten esoterischen Zen-Büchern auf dem heutigen Buchmarkt. Hier spricht ein erwachter Meister des einzigartigen Weges Worte zur Klarschau des Geistes und Weisheit des Herzens. Jeder Satz ist auf den Punkt gebracht, jedes Wort wohl gewählt und jede Aussage präzise formuliert. Warum? Weil das einen Zen-Meister auszeichnet. Kein Larifari, kein hätte, könnte, täte - kein vielleicht und überhaupt kein eventuell. Hier! Jetzt! das ruft uns Zen-Meister Zensho zu.
Das Buch ist gespickt mit kraftvollen Zitaten der größten Tao- und Chan/Zen-Meister. Und Zen-Meister Zensho nimmt auch noch den größten christlichen Mystiker, Meister Eckehart, ins Boot. Toll, wunderbar, fantastisch.
Einige der größten Meister des Zen waren auch Künstler, so auch Zensho. Das Buch ist mit 50 Zeichnungen von ihm illustriert, die den direkten Zen-Geist versprühen.
Ist das Buch was für Anfänger? Hundertprozentig ja! Ist das Buch was für alte Hasen auf dem Zen-Weg? Wenn sie immer noch Anfängergeist haben - ja! Wer aber in seinen alten Denkgewohnheiten bestätigt werden möchte, wer in seinen Konditionierungen gebuchpinselt werden möchte - Finger weg! Nichts für zartbesaitete Gemüter ...
Das Buch wird bei mir, nach mehrmaliger intensiver, meditativer Inhalation (Lesen) direkt neben dem Bi-Yän-Lu im Bücherregal stehen. Was das heißt? Ausgezeichnet!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
'Die höchste Wahrheit ist jenseits aller Worte und Begriffe, jenseits aller Vorstellungen, allen Annehmens und Verwerfens - sie ist jenseits von allem. Befreien wir uns deshalb von dem verselbstständigten Zwang des unterscheidenden, begrifflichen Denkens. Befreien wir uns von allen Konzepten, und die grenzenlose Weite des Einen Geistes offenbart sich uns als Donner der Stille, der das ganze Universum erschüttert', schreibt Zen-Meister Zensho W. Kopp in seinem Buch 'Der direkte Zen-Weg zur Befreiung.
Wer das nicht nur mit seinem Kopf, sondern mit seinem ganzen Wesen direkt erfassen und umsetzen kann, braucht eigentlich nicht mehr zu lesen. Es dürfte nur sehr wenige geben, die dazu in der Lage sind. Für mich und alle anderen ist dieses Buch daher eine unschätzbare Hilfe. Zen-Meister Zensho verweist immer wieder auf das Eine, erläutert es in knappen, kurzen und auf den Punkt gebrachten Worten. Man findet keine weitschweifigen Erklärungen, sondern knackige Beispiele der Zen-Praxis der alten Meister, die jedes 'Ja, aber' hinwegfegen, falls nötig, durchaus handgreiflich.
Besonders wertvoll ist für mich die Einführung in das Wesen und die Praxis des Zen, in der der Autor schildert, worum es im Zen wirklich geht. Die Ernsthaftigkeit der Bemühungen ist dabei immer verbunden mit einer großen Portion Humor, denn nicht die Verbissenheit, sondern die Heiterkeit des Geistes gilt es zu erfahren. Unterstrichen werden die Aussagen Zenshos durch seine genialen Bleistiftzeichnungen. Aus ihnen strahlt der kraftvolle Zen-Geist, der alle Vielheit überwindet. Das ist das Zen das Zensho lehrt: Mitten in der Vielheit der Welt in seinem wahren Wesen zu ruhen und aus ihm heraus zu handeln.
Ich habe schon vorher das Hörbuch mit gleichem Titel gehört, es wirkt durch die gesprochenen Worte auf einer anderen Ebene. Das Buch bietet im Vergleich die Möglichkeit, einzelne Textstellen besonders intensiv zu erfassen. Beides ergänzt sich ideal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden