Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Der deutsche Freund 2012 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der deutsche Freund sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Sulamit, Tochter jüdischer Emigranten aus Deutschland, wächst in Buenos Aires in der Nachbarschaft von Nazis auf, die aus Deutschland nach dem Krieg nach Argentinien geflüchtet sind. Zwischen dem deutschen Nachbarsjungen Friedrich und ihr entwickelt sich eine große Nähe und Seelenverwandtschaft. Als Friedrich erkennt, dass seine Eltern Nazis sind, geht er nach Deutschland, um dort zu studieren. Sulamit folgt ihm wenige Jahre später. Friedrich wird politischer Unterstützer der südamerikanischen Befreiungsbewegungen. Für ihn stehen die politischen Aufgaben immer mehr im Vordergrund, für eine Liebesbeziehung bleibt kein Raum. Er möchte etwas wieder gut machen. Er verlässt Deutschland und schliesst sich einer argentinischen Guerillabewegung an. Doch schon nach der ersten militärischen Aktion wird Friedrich verhaftet, verschleppt und landet schließlich im Gefängnis. Sulamit bleibt in Deutschland und beginnt eine Beziehung zu Michael. Aber dies ist keine große Liebe. Ihr Herz und ihre Gedanken sind bei Friedrich, den sie in Argentinien in seinem entlegenen Gefängnis besucht. Aber Friedrich kann seine Gefühle nicht zeigen. Die Jahre vergehen, die argentinische Diktatur fällt, Friedrich kommt frei und geht zu den Mapuche Indianern, um sie in ihrem Kampf um Land zu unterstützen. Als ihre Mutter stirbt, kehrt Sulamit nach Argentinien zurück und besucht erneut Friedrich. Inzwischen sind beide ca. 60 Jahre alt. Endlich finden sie zueinander und können sich lieben .

Darsteller:
Max Riemelt, Celeste Cid
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 44 Minuten
Darsteller Max Riemelt, Celeste Cid, Julieta Vetrano, Juan Francisco Rey, Benjamin Sadler
Regisseur Prof. Jeanine Meerapfel
Genres Drama
Studio good!movies
Veröffentlichungsdatum 24. Mai 2013
Sprache Spanisch, Deutsch
Untertitel Spanisch, Deutsch, Englisch

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Eine Geschichte zwischen deutschen Exilanten in Argentinien in den 1950er Jahren - Juden und Nationalsozialisten. Romeo und Julia, denn Friedrich ist ein deutscher Junge und Sohn eines ehemaligen SS-Mannes und Sulamit ein jüdisches Mädchen. Sie geraten in die Mühlen der Militärdiktatur in Argentinien und als Studenten in die bewegten 60er Jahre in Deutschland. In diesen Spannungsfeldern ist eine Romanze angesiedelt, die hauptsächlich von Sulamit getragen wird, denn Friedrich verrennt sich über Jahre in einen links orientierten Fanatismus, der ihm keinen Raum für die Liebe lässt. In den menschlichen Beziehungen ist auf der jüdischen Seite viel Wärme und Verständnis, während die Burgs eher kalt auftreten, was sich auch im Verhalten Friedrichs äußert. Er braucht Jahre und die schlimme Erfahrung in einem argentinischen Gefängnis, um endlich wieder auf dem Boden der Realität anzukommen und in sich Raum für seine liebevollen Gefühle zu finden. Das ist in ruhigen, unaufdringlichen Sequenzen inszeniert, die authentisch und glaubwürdig wirken. Eine sehenswerte, ehrliche Beschäftigung mit einem sensiblen Thema.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die in 2012 entstandene deutsch-argentinische Koproduktion DER DEUTSCHE FREUND ist vor allem eine Wanderung durch die Geschichte Argentiniens von 1950 bis in die 1980er Jahre. Aber auch die deutsche Vergangenheit ist ein sehr wichtiger Bestandteil dieses Films. Erzählt wird eine Liebesgeschichte, die durch aktuelle und vergangene Ereignisse in beiden Ländern beeinflusst wird.

Der Film beginnt in den 1950er Jahren in Argentinien. Der deutsche Junge Friedrich (Max Riemelt) und das jüdische Mädchen Sulamit (Celeste Cid) leben in Buenos Aires und sind Nachbarn. Friedrich’s Vater war ein ranghoher Nationalsozialist, der nach dem Zusammenbruch des dritten Reiches, wie viele andere Nazis auch, nach Argentinien floh, um dort mit einer neuen Identität weiter zu leben. Durch Scheinfirmen wurden große Teile des Vermögens des Nazi-Regimes nach Argentinien transferiert, so dass diese "Menschen" dort ein angenehmes Leben führen konnten.
Sulamit ist die Tochter jüdischer Emigranten, die vor den Nazis flohen.
Beide Kinder, sie sind etwa 12 Jahre alt, freunden sich nicht nur miteinander an, sie verlieben sich mit der Zeit auch ineinander.
Die Jahre vergehen, Sulamit und Friedrich studieren mittlerweile. Friedrich findet Hinweise auf die Nazi-Vergangenheit seines Vaters und reist nach Deutschland, um dort weiter zu studieren. Vor allem aber möchte er mehr über seinen Vater erfahren.
Sulamit beendet ihr Studium in Argentinien und erhält ein Stipendium, um an einer deutschen Universität ein weiteres Studiums zu absolvieren. Dort sieht sie Friedrich wieder. Friedrich weiß nun alles über seinen Vater. Er ist politisch sehr aktiv, fühlt sich aber in Deutschland nicht wohl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film verknüpft Politik und Gefühle, unterschiedliche Ansätze von Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsplanung geschickt und ohne kompliziert oder didaktisch zu werden. Er ist sehr schön gefühlvoll, temperamentvoll und gehaltvoll zugleich.
In der Originalfassung wird er wegen des Wechsels der Sprache je nach Dialogpartner noch intensiver.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film fällt vor allem durch seine ungewöhlich ruhige und dabei trotzdem fesselnde Erzählweise auf.

Thema ist die Liebesgeschichte von Sulamit und Friedrich, die als Kinder Nachbarn sind und doch in ganz unterschiedlichen Welten leben. Sulamit ist die Tochter jüdischer Emigranten, Friedrichs Eltern kommmen aus Deutschland und sind nach Argentinien vor ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit geflohen.

Während Friedrich sich von der Vergangenheit seiner Eltern durch linksradikale Rebellion zu emanzipieren versucht, möchte Sulamit studieren und mit Friedrich ein eigenes Leben beginnen. Sie folgt ihm nach Deutschland, wo er nach den Wurzeln seiner Vergangenheit sucht, doch er reist kurz danach schon wieder weiter, um mit der argentinischen Guerilla zu kämpfen.

Der deutsche Freund überzeugt durch seine subtil erzählte Story und durch zwei eindringliche Hauptdarsteller. Sehr empfehlenswert!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film zeigt in ruhigen, aber typisch dem neorealistischen sozialkritischen und politischen Kino Argentiniens vertrauten Bildern die deutsch-argentinische Realität, die zugleich die innere Zerrissenheit Argentiniens zwischen pseudo Links-Populismus und sehr konservativen Elementen zeigt, die Grenzen verschwimmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden