Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juli 2013
eine wunderschöne Geschichte, die gerade den Kindern einen Zugang zur Mathematik vermittelt, die damit Schwierigkeiten haben (was ja oft daran liegt, dass die Faszination in den ersten Grundschulklassen nicht deutlich wird). Meine Kinder waren begeistert und lesen das Buch auch noch nach Jahren immer wieder mal. Oder verschenken es, wie dieses Exemplar. Auf alle Fälle: sehr zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Ich selbst bin Mathematiklehrer und halte das Buch für wertvoll, Schülern, denen die Schulmathematik nicht liegt, Wissen und Zusammenhänge über Zahlen anschaulich näher zu bringen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2011
mordernes Medium um Fragen bei den Hausaufgaben zu beantworten.
Nicht immer ist jemand für Nachhilfe vorhanden und so kann der
Schüler selbständig üben oder Nachfrage.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
tolles Buch! War ein Geschenk, kam klasse an. So kann Mathe Spaß machen. Jederzeit zu empfehlen , für alle
die Mathe lieben... oder auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Ein tolles und spannendes Buch für Groß und Klein! Habe es für meinen Neffen bestellt und vorab einen Blick reingeworfen, konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Spannend und lustig geschrieben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2017
Meine Tochter mag Mathe nicht, aber dieses Buch hat sie gelesen und die Mathethemen auch verstanden. Ihr Kommentar dazu: Erklart viel besser also die Mathelehrerin!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Hab das Buch schon als Kind geliebt und dafür das es gebraucht ist, ist es noch in gutem Zustand.Super für Kinder die Mathe nicht mögen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2017
Ein Kinderbuch vom großen Enzenzberger...für Eltern mindestens genauso empfehlenswert ...sollte in jeder Schülerbibliothek stehen. Kann Jugendlichen Angst vor Mathe nehmen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 26. April 2017
Zu dem Schluss kann man kommen, wenn man mit Kindern den Zahlenteufel durchgeht. Da wird Mathe plötzlich zum Spiel, das die Fantasie anregt und mit dem Zahlenteufel einen behenden Protagonisten hat. Das Buch ist ein Millionenbestseller, der Kindern die Angst vorm Rechnen nimmt. Enzensberger versucht mit dem Zahlenteufel, Impulse zu geben, die Kinder neugierig machen und zum Denken anregen. Es ist ihm zweifellos gelungen!
siehe auch: Das Glück der Kinder: Wie Erziehung gelingt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 5. Januar 2010
In diesem Mathebuch für alle, die Angst vor der Mathematik haben, ist alles anders.
Robert hat Träume und ärgerlicherweise sind sie nicht wahr. Denn als er von einem Rennrad träumt und aufwachend noch schlaftrunken in den Keller wankt (im Kopf sogar die Zahlen, mit der er das Zahlenschloss des Fahrrads öffnen kann) liegt dort im Regal nur eine tote Maus - so ein Betrug.
Aber eines Tages träumt Robert so vor sich hin und plötzlich erscheint der Zahlenteufel, ausgerechnet, wo Robert doch alles, was mit Mathematik zu tun hat, hasst! Und als kleines Beispiel schildert er dem Zahlenteufel eine Aufgabe aus der Schule, in der 444 Brezeln, zwei Bäcker, sechs Stunden und fünf Bäcker sowie 88 Brezeln vorkommen.
Unerwartet gibt ihm der Zahlenteufel recht: Das sei gar keine Mathematik!
Und dann erklärt dieser kleine rote Zahlenteufel Robert die Mathematik - in zwölf Alp... - oh, Verzeihung, ich meine natürlich in zwölf Träumen!

Im ersten Traum werden die ganzen Zahlen von Eins bis Unendlich, die Brüche und besondere Zahlen (1x1=1; 11x11=121; 111x111=12321; 1111x1111=1234321,...) erklärt. Das alles herrlich unkonventionell und immer wieder unterbrochen von Wutausbrüchen des Zahlenteufels, der nicht einsehen will, warum Robert Angst vor der Mathematik hat!
Im zweiten Traum wird die wichtigste und zuletzt gefundene (oder eingeführte Zahl) erläutert: die "0".
In der dritten Nacht ist das Dividieren dran, alles noch gaaaaaaaaaanz einfach, aber das ist der Trick des Zahlenteufels: ganz langsam, aber stetig wird es schwieriger und das, ohne dass es Robert merkt!
In der vierten Nacht bringt der Zahlenteufel Robert die "unvernünftigen Zahlen" näher (z.B. die Wurzel aus Zwei) und das sogar grafisch!
In der fünften Nacht erklärt er die "dreieckigen Zahlen" (1; 3; 6; 10; 15; 21; 28; 36; 45; 55 ...) und ihre verblüffenden Eigenschaften (man kann jede beliebige Zahl aus höchstens 3 "dreieckigen Zahlen bilden) und die viereckigen Zahlen - das alles cholerisch und eloquent, sogar Robert, der wirklich Mathe nicht mag, kann alles verstehen.

So geht es weiter bis zum zwölften Traum. In dem nimmt der Zahlenteufel Teplotaxl in den Zahlenhimmel mit, in dem alle berühmten Mathematiker der Welt sind (oder in die Zahlenhölle, ganz wie man will).

Sehr verwegen von Hans Magnus Enzensberger: er schreibt ein Mathebuch, ohne auch nur die geringste Ahnung von Mathematik zu haben (so sagt er selber). Er sucht sich mit Hilfe von Freunden und Bekannten einfach die seltsamsten und überraschendsten Eigenschaften der Zahlen heraus und verzaubert das Ganze in einer wunderschönen Art und Weise durch den Kunstgriff, einen Zahlenteufel vermitteln zu lassen. Und zwar im Traum und zu einem Jugendlichen, der Angst vor Mathe hat.
Heraus kommt ein ungewöhnliches Jugendbuch, das sich wirklich toll lesen lässt und ganz nebenbei ein tieferes Verständnis der Mathematik vermittelt: spielerisch und quasi über die Hintertreppe!
Perfekt wird das Ganze durch die ganzseitigen Illustrationen von Rotraut Susanne Berner. Schöne, liebenswerte Bilder, die einerseits den Zahlenteufel in seltsamen Umgebungen zeigen, andererseits die Erklärungen grafisch verdeutlichen helfen!

Das Buch ist allen zu empfehlen: Jugendlichen, die einen neuen Zugang zur Mathematik suchen, Erwachsenen, die eine nette Geschichte von Enzensberger lesen möchten und nebenbei ihr Verständnis der Zahlen erweitern möchten, oder einfach nur alle, die eine amüsante und auch noch lehrreiche Geschichte, ganz ohne pädagogischen Zeigefinger oder Hintergedanken lesen wollen!

Stefan Erlemann
11 Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden