Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
143
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2014
... ich war wirklich geflasht.

Anfangs dachte ich, das ist mal wieder so ein Roman - Kitsch ohne Ende, ein bisschen Fantasie und fein verpackt in einen etwas eigenartigen Buchtitel.
Aber dahinter steckt mehr. SEHR viel mehr.

Ab der Mitte hats mich echt gepackt und ich habs nicht mehr weglegen können.
Die Handlung wird aus der Ichperspektive der Protagonistin Emily erzählt. Sie kam mir anfangs eher trüb rüber, aber als dann die Geschichte anfing, fande ich sie sehr sympathisch.
Die Handlung beschreibt, wie schon erwähnt, Emily und ihren Alltag und natürlich die eben sonderbare Begegnung mit dem Werwolf in ihrer Badewanne. Aus dieser Begegnung ergeben sich so einige Situationen die ihr sonst so normales Leben etwas aus der Bahn wirft und tja, es gibt keine andere Möglichkeit als sich dem zu stellen, eben weil die Protagonistin so stur ist und einen Dickkopf hat und sie lässt sich eben nichts nehmen, was sie selber nicht geben will.

Es war auch einfach sehr schön zu lesen, dass Liebe immer ihren Weg findet. Ob man nun einen Pelz hat oder nicht, Brille trägt, wie ein Streber aussieht oder sonstwie. Und das ist auch eines der Gründe warum die Protagonistin so sympathisch ist. Sie ist kein materieller Typ, sie schaut über den Rand drüber und sieht die Sache so wie sie tatsächlich ist, ungeschminkt und mit all ihren Ecken und Kanten und deswegen ist diese Geschichte auch eine sehr gelungene mit einem wundervollen Happy End.

Was mir ebenfalls gefallen hat - man muss erotische Szenen nicht bis aufs kleinste Detail erklären oder sie so auseinander nehmen, dass es gleich pornös wird. Siehe Lara Adrian etc. (was nicht heißen soll, dass ich diese Autorin nicht mag. Die Midnight Breed Geschichte ist sehr cool). Es sind diese dezenten Erklärungen, die das Gesamte besonders und einzigartig machen. Es lässt Raum für die eigene Fantasie und genau dafür sind Bücher doch da.

Lesenswert, durch und durch. Werde der Geschichte sicherlich ein 2tes Mal beiwohnen, wenn nicht sogar öfters.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Diese Geschichte war ganz anders als die bisherigen. Es ist wortwörtlich ein fantastisches Buch, denn hier ist der Fantasyanteil etwas höher und die Romantik tritt erst später auf, denn zunächst muss die Identität des Werwolfs gelüftet werden. Mir persönlich hat dieses Rätselraten sehr gut gefallen. Emily ist eine liebenswerte Darstellerin, die nicht so frech daherkommt wie Lea oder Lindana aus Anna Winters anderes Büchern. Sie ist herzensgut und freundlich. Der Wolf selbst gewinnt im Buch an Sympathie und Anziehungskraft.
Ganz toll fand ich auch Emilys beste Freundin Jill, die zum Glück noch ein eigenes Buch bekommen wird.
Der Schreibstil war angenehm und die Geschichte hat mich super unterhalten. Das Ende war besonders toll. Daumen hoch! Ich habe es natürlich bei Mondschein gelesen :-)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
......die ich richtig genossen habe.

Inhalt:

Als die 27 jährige Emily Kincade von der Arbeit nach Hause kommt, findet sie in ihrer Badewanne doch tatsächlich einen Werwolf. Zuerst entsetzt, dann fasziniert, versucht sie dem Geschöpf näher zu kommen, aber da er ihr nicht einmal seinen Namen verraten möchte, bleibt es doch ein einseitiges Kennenlernen. Er berichtet ihr, dass er in seiner Wandlung feststeckt, und sofort wieder geht wenn diese abgeschlossen sei. Ebenfalls verspricht er Emily, ihre Erinnerungen an den Vorfall zu nehmen. Doch Emily will nichts vergessen und er verspricht ihr, dass wenn sie ihn in seiner menschlichen Gestalt erkennen sollte, würde er ihr das Vergessene zurückgeben und sich ihr offenbaren. Am nächsten Tag erwacht Emily mit einem mörder Kater und kann sich an nichts erinnern. Das Vergessen scheint aber nicht ganz so gut zu funktionieren, denn Emily sieht Tage später ständig Wölfe vor sich oder träumt auch von ihnen. Aber erst ihre Freundin Jill die eine Hexe ist, hilft ihr sich zu erinnern und ab dem Zeitpunkt ist Emily sich sicher dass sie den Werwolf finden muss......

Mein Eindruck:

Eine nette und süße Geschichte mit einer wahnsinnig sympathischen Hauptprotagonistin. Die Idee die Identität des Werwolfes geheim zu halten, fand ich toll und spannend. Wer aber sehr aufmerksam liest, kann sich schon relativ früh denken wer der Werwolf ist. Ich fand alle Protagonisten toll, selbst Wendy hatte etwas lustiges an sich. Das hier ist einfach eine Geschichte zum abschalten und wohlfühlen und gerade Emily hat eine solche Wärme an sich, die nicht nur den Werwolf dahin schmelzen lässt. Sie ist das genaue Gegenteil von der Hauptprotagonistin Lea aus Lea - Untermieterin bei einem Vampir, denn mit der wurde ich gar nicht warm. Emily ist ganz anders, sie geht ohne Vorurteile an alles heran und schaltet beim Denken auch das Gehirn ein. Hier habe ich nichts zum meckern, denn die Geschichte ist einfach niedlich und zaubert einen ein Lächeln auf das Gesicht. Von mir bekommt diese Geschichte 5/5 Sterne, und ich freue mich auf Frühling 2015, denn dann kommt die Geschichte von Jill und Will. :-D
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Ich liebe die Bücher von Ana Winter, jedes ist ein bisschen anders und trägt doch ihren ganz eigen Stil. So auch dieses Buch, Emily ist ein wunderbarer liebenswerter und sehr warmherziger Mensch die man sofort ins Herz schließen muss. Ich habe mit ihr mitgefiebert wer der Werwolf denn sein könnte. Obwohl wenn ich ehrlich bin, hatte ich von Anfang an den Verdacht wer es ist und ich hab recht gehabt. Dies hat die Spannung aber nicht im Geringsten gemindert, denn ganz sicher war ich mir ja nicht. Ich hab mich wunderbar unterhalten. Sehr gut fand ich auch ihre beste Freundin Jill, die sie mit ihrem Können als Hexe so warmherzig und tatkräftig bei ihrer Suche – nach Gedächtnis und Werwolf – unterstützt. Dieses Buch ist so gefühlvoll und zauberhaft geschrieben und die Personen darin so liebevoll dargestellt, ich hätte ewig so weiterlesen können. Mehr möchte ich eigentlich nicht verraten, bitte selber lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Da besteht wirklich Suchtgefahr =)
Schade nur, dass das Buch nach 400 Seiten oder so zu Ende war...aber das haben alle Bücher so an sich.

Anna Winters Bücher sind immer sehr fesselnd, gefühlvoll und zum verlieben schön geschrieben. Aber nun kurz zum Inhalt.

Emily erlebt den Schock ihres Lebens als sie ihr Badezimmer betritt, denn ein in der Transformation steckengebliebener Werwolf liegt in ihrer Badewanne. Durch seine besonderen Kräfte lässt er Emily dieses Erlebnis vergessen, doch über Träume und andere Umwege erhält sie ihre Erinnerung zurück.
Eine spannende, doch gleichzeitig romantische Geschichte mit Rätselraten =)

Ich freue mich schon sehr wenn im Herbst das nächste Buch erscheinen soll...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Meine Meinung: W O W !!!!! Ein echt cooles Buch!!! Fantastisch geschrieben und macht lust auf mehr!! Auf mehr Bücher von Anna Winter. Ich habe ja schon einige von ihr gelesen und ich glaube das hier steht jetzt an erster stelle.
Humorvoll und spannend geschrieben.
Emily hat so rein gar nichts mit einer Welt voll Werwölfen, Hexen, Wanderern und vieles mehr zu tun. Bis sie auf einen Werwolf in ihrer Badewanne trifft. Die zwei knüpfen sofort ein Band zueinander und selbst der Wolf weiß nicht wie stark es ist. Er nimmt ihr die Erinnerungen an diese Begebenheit, verspricht ihr aber falls sie ihn als normalen Mann interessant finden würde, würde er ihr ihre Erinnerungen wieder geben.
Das mit dem ganz vergessen funktioniert es nicht wirklich und deshalb geht es Emily nicht gut und sie fragt ihre beste Freundin Jill um Rat. Jill ist eine Hexe und kann ihr dadurch helfen sich wieder an alles zu Erinnern, aber damit fangen die Probleme erst richtig an und auch die Suche nach "DEM WERWOLF"

Emily ist durch und durch sympatisch, auch ihr Bruder ist gut beschrieben und man schließt ihn sofort ins Herz. Einzig allein ihre Schwester ist ein bisschen unsympathisch und oberflächlich aber eventuell hat sie ja im 2. Teil zeit sich weiter zu entwickeln. JA!!!! Es gibt einen zweiten Teil mit JILL!! Hurraa das freut mich total denn sie ist eine meiner Lieblings Protagonisten in dem Buch.
Achja auch der Werwolf ist mir sehr sympatisch!! gg „wink“-Emoticon Blumen gehen immer!!! „grin“-Emoticon „heart“-Emoticon

Wundervolle 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Der Roman beginnt gleich mit dem Aufeinandertreffen von der 27jährigen Emily mit dem Werwolf in ihrer Badewanne. Sie kommt nach Hause, wundert sich über den Geruch nach nassem Hund (und wer den kennt hat ihn auch gleich in der Nase :-) ) und ist dann recht baff als sie sieht was in ihrer Badewanne sitzt.
Emily reagiert zuerst mit einer Mischung aus Unglauben, Skepsis und einer kleinen Prise Angst, welche aber nach einiger Zeit in Interesse an dem Werwolf und der Situation umschlägt. Da sie ihn so eigentlich nicht hätte sehen dürfen, will er ihr später die Erinnerung nehmen, gibt Emiliy jedoch die Chance ihre Erinnerungen an ihn wiederzuerlangen, wenn er ihr als Mann gefällt und sie eine Beziehung mit ihm eingehen würde...

Dies war mein erster Roman von Anna Winter. Und ich muss sagen, dass er mich wirklich positiv überrascht hat. Die Autorin hat eine locker-leichte Art zu schreiben. Der Charaktere sind sehr liebevoll dargestellt: Angefangen von Emily, die nicht perfekt ist und auch ihre Meinung sagen kann, über den einfach nur herrlich beschriebenen Chef Matthew, der das perfekte Bild eines Nerds abgibt, ihrer Freundin der Hexe Jill bis hin zu Emilys Kollegin Wendy, die aber wirklich so jedes Klischee von blond und einfältig erfüllt. Der Roman kommt ohne große Dramen aus und passt gut zu einem gemütlichen Winterleseabend mit Tee und Wärmflasche.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Ich mag diese Autorin und so habe ich mich an diese Geschichte heran getraut obwohl Werwölfe eigentlich nicht meine erste Wahl sind. Ich habe es nicht bereit. Eine witzige Geschichte ohne lange Strecken die ich sehr genossen habe. Ich kann Anna Winter als Autorin und diese Geschichte im besonderen nur empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Meine klare Kaufempfehlung! Mag noch so ein paar Bücher lesen!
Bin bekennender Anna Winter Fan!
Das Cover und der Titel haben mich direkt angesprochen!

Emily möchte nur ein heißes Bad nach der Arbeit, aber wer ist da in ihrer Badewanne?
Die Storybeschreibung könnt ihr oben lesen.
Was ist wenn man die Erinnerung genommen bekommt und man alleine einen Weg finden muß um sich wieder daran zu erinnern was einen nicht losläßt aber wieder sich erinnern will? Kompliziert gell? Lest selbst einfach Klasse!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
dies ist ein wundervoller, liebevoller, sehr, sehr romantischer, fantasievoller Roman ( Fantasy- Liebesroman ? ) der einen super schönen Schreibstil hat. Er ist sehr humorvoll und mir kam es wirklich so vor als wäre er mit Liebe geschrieben worden. Ich lese sonst keine Fantasy Romane, aber hier fand ich den Titel und das Cover toll, deswegen habe ich mir eine Leseprobe gezogen, und die war so gut, das ich den Roman haben wollte, und es hat sich wirklich gelohnt .Es war ein wahres Vergnügen dieses Buch zu lesen... und den zweiten Band im Frühjahr werde ich mir auch kaufen. Danke Anna Winter für dieses schöne Buch <3
;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden