flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 18. Juli 2017
Ich habe den Roman bereits letztes Jahr im Urlaub gelesen. Hatte wohl jemand am Urlaubsort gelassen. Dieses Jahr hatte ich mich bereits auf den Roman gefreut, aber in der Bibliothek des Hotels war er nicht mehr. Ich war sehr enttäuscht, doch dafür habe ich ihn mir dann Zuhause selbst gekauft.
Was mir an dem Roman gefällt... Er ist locker und leicht zu lesen, mit einer Prise ironischem Witz. Hat überraschende Wendungen, beschreibt ein wenig die Menschen auf dem Land von Amerika. (Da drüben ist nicht alles nur Hollywood...) Und das Zwischenmenschliche, die Protagonisten sind wirklich lebensecht beschrieben. Mit Sehnsüchten, Ängsten, Zweifeln, Hoffnungen sehr gut beschrieben.
Den Roman kann ich nur weiterempfehlen aber er ist meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Buch für Frauen im Urlaub.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Mai 2015
Ellen soll einen Brief ihrer kürzlich verstorbenen Großmutter überbringen. Sie entschließt sich, dies persönlich zu tun und fährt in den kleinen Ort Beacon, dort bricht sie durch einen morschen Bootssteg ins Meer und wird von Roy gerettet ...

Die Geschichte beginnt mit Ellens Sturz ins Meer, und damit beginnt eine Geschichte, mit der die Vergangenheit ihrer Großmutter, aber auch des Mannes, dem sie den Brief übergeben soll, aufgerollt wird. Ellen trifft immer wieder auf Roy, und sie - eine Großstädterin, die verlobt ist und in Kürze einen erfolgreichen Anwalt heiraten soll - findet es plötzlich gar nicht mehr so schlimm, in einer Kleinstadt auf dem Land zu sein, wo jeder jeden kennt und es keine Geheimnisse gibt.

Die Geschichte verläuft ruhig und sanft, wer Action sucht, der ist hier falsch bedient. Statt dessen findet man die Beschreibung einer zauberhaften Landschaft samt ihren Bewohnern, und kann miterleben, wie Ellen sich auf die Spuren der Geschichte ihrer Großmutter macht und nicht nur in der Sicht viel Neues kennen lernt - sie lernt auch, sich selbst zu hinterfragen und in Frage zu stellen, ob das Leben, das sich vor ihr abzeichnet, auch das Leben ist, das sie wirklich will.

Ellen war mir anfangs nicht ganz sympathisch, sie machte auf mich den Eindruck einer Zicke, aber im Laufe der Geschichte entwickelte sie sich zu einer Person, die mehr Tiefe zeigte als anfangs zu vermuten war.

Es ist eine Geschichte, bei der sich schon am Anfang abzeichnet, wie sie enden wird, aber das vermindert meiner Meinung nach nicht den Lesegenuss einer Geschichte, in die man versinken kann, und die einem ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Eine bezaubernde Geschichte mit viel Charme. Ich habe geschmunzelt, gelacht, mir kamen die Tränen und mir wurde warm ums Herz. Das Buch zeigt, dass man auf sein Herz und seine innere Stimme hören und keine Entscheidungen treffen soll, die einem von außen als richtig suggeriert werden. Dann steht dem Glück nichts mehr im Wege.

Mary Simses schaffte es, mich – mit ihrem schönen, warmherzigen Schreibstil – völlig in den Bann zu ziehen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Sie erzählt die Geschichte einer Frau, die in ihrem Alltag festgefahren ist und denkt, dass sie damit glücklich ist. Als sie dann raus kommt, stellt sie fest, dass es viele schöne Dinge gibt, die sie sich bis dato verwehrt hat und dass sie damit noch glücklicher ist. Und sie stellt fest, dass die Wahrheit ziemlich verletzend und kompliziert sein kann.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2014
eine Geschichte, die sich einfach lesen lässt.
Nette Lektüre nebenbei - vor allem, wenn man sich geistig keinen Herausforderungen stellen will (perfekt für gestresste Mütter / Urlaube / zum Einschlafen) - NICHT NEGATIV ZU VERSTEHEN.
Das Buch ist trotzdem sehr fesselnd und man will es zu Ende lesen!!!!! Musste oft schmunzeln während dem Lesen.
Man muss dazusagen: Ihr erstes Buch!!!! und ich glaub, von dieser Autorin werden wir noch so einige schöne Geschichten lesen dürfen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Juni 2014
Der Roman liest sich zwar gut, aber die ganze Geschichte ist recht vorhersehbar und dazu leichte Kost, was den Schreibstil betrifft. Die Hauptdarstellerin ist ziemlich wechselhaft in ihren Gefühlen und letztendlich kommt es dann so, wie man es schon von Anfang an gedacht hat. Ein Happy End auf allen Kanälen, sogar für den Verlassenen am Ende. Wer keine großen Ansprüche stellt und diesen Roman am Strand lesen möchte, ist damit bestens bedient. Ansonsten kann ich die hochgejubelten Rezensionen hier nicht nachvollziehen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2014
Kein gutes Zeichen, wenn auf Seite 2 bereits klar ist, wer nach sicherlich einigem Auf und Ab zusammenommen wird! Leider sehr schnell durchschaubar, sodass ich nach 1/3 die Leseleust verlor und nur noch die letzten 10 Seiten las, von denen ich auch nicht überrascht wurde.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. August 2017
Der Roman liest sich zwar gut, aber die ganze Geschichte ist recht vorhersehbar und dazu leichte Kost, was den Schreibstil betrifft. Wer Rasamunde Pilcher mag, wird es mögen. Schade, dass man bereits nach ein paar Seiten das Ende ahnt. Kein Buch, das man gelesen haben muss, aber als Strandlektüre, ohne Ansprüche, geeignet.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. August 2014
Mit der Protagonistin Ellen fühle ich mich noch nicht so sehr verbunden...

Es ist bis jetzt noch nicht soviel "spannendes" passiert, aber ich habe auch erst 27% der Kindle-Edition gelesen.

Die Stelle im Meer ist bis jetzt meine Lieblingsstelle auch wenn es mich seehr verwundert hat, dass sie ihren Lebensretter danach geküsst hat. Aber vielleicht ist das so nach einer "Nahtoderfahrung".

Das Buch liest sich im Vergleich zu anderen Büchern richtig schnell und flüssig.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juli 2015
Ich war begeistert von der ersten bis zur letzten Seite. Die Autorin schreibt so einfühlsam,
dass ich das Buch überall mit hingenommen und darin gelesen habe, wann immer ich ein
kleines Zeitfenster hatte, Es ist die Sommerlektüre 2015; schade, dass es keinen weiteren
Roman von ihr gibt. Von mir gibt es aber eine klare Kaufempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Kurzbeschreibung:
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …

Dieses Buch ist der Wahnsinn. Es hat mich so sehr gefesselt und mitgenommen, wie selten ein Buch.
Zwischendurch hatte ich Lust nach Beacon zu reisen und genau das zu erleben was im Buch passiert.
Liebe und Humor in einem Buch perfekt verpackt.
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken