Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
19
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Mai 2003
"Der pragmatische Programmierer" ist ein wunderschönes, pragmatisches Buch.
Das Buch an sich ist unabhängig von der verwendeten Programmiersprache und der Programmiermethodik, obwohl man ganz klar die Präferenzen der Autoren für XP und OO Programmierung mit C++ oder Java erkennen kann. An ein paar Stellen werden ein paar Details zu Implementierungen eingestreut (z.B. wusste ich nicht, dass der ddd auch Perl Programme debuggen kann [Beispiel für ein Orthogonales Design]). Es gibt keine hochtrabenden Empfehlungen diese oder jene hochtrabende Methode zu verwenden, sondern es werden klare, einleuchtende und z.T. einfache Empfehlungen präsentiert wie z.B. "Verwenden Sie immer Versionskontrolle".
Das Buch besteht aus 70 Ratschlägen in 8 Kapiteln, zwei Anhängen und einer Zusammenfassungseinlage in der Mitte. Nicht nur die Tipps (in der Langversion im Text und in der Kurzversion in der Zusammenfassung) sondern auch die Anhänge sind ihr Geld mehr als Wert. Mir hat der Anhang A (Quellen / Literaturverzeichnis) besonders gut gefallen (zusätzlich zum Text). Im Anhang A wird kurz die verwendetet Literatur besprochen. Zu jeder Quelle wird eine kurze Inhaltsangabe gegeben (gut als Hinweis für weitere Bücherkäufe :-). Zusätzlich werden noch eine Reihe von sehr informativen Internet Adressen aufgelistet.
Ein paar von den Tipps sind meiner Meinung nach recht schwer umzusetzen (z.B. Design by Contracts) oder sehr aufwendig (z.B. konfigurieren Sie, statt zu integrieren), was diese Tipps aber nicht weniger sinnvoll macht. Eigentlich sollte man als Programmierer zumindest einen großen Teil dieser Tipps schon immer befolgt haben (oder haben wir uns nicht alle schon um eine Reihe dieser Tipps herumgedrückt ;-). Die meisten dieser Ratschläge sind nicht wirklich neu. Die Zusammenstellung (aus vielen Quellen), die Formulierung und die Argumentation dieser Tipps in der vorliegenden Form, machen das Buch zu einem echten Highlight.
Im pragmatischen Programmierer sind viele "goldige" Details versteckt, die mir sehr gefallen z.B. bei Abschätzungen (Seite 60) sollte man die Granularität in Ergebnisse (nicht immer Tage, sondern Wochen oder Monate verwenden) von der Höhe des Ergebnisses abhängig machen und (besonders gut) besser keine Abschätzungen für Dinge über 30 Wochen Aufwand abgeben. Die Autoren haben verstanden das Projektgeschäft nicht nur Technologie sondern auch Psychologie ist.
Als Datenbank Mensch hat mir nicht so gut gefallen, dass die Autoren immer davon ausgehen, dass man "mal eben" die Datenbank wechseln kann (bei guter Kapselung). Ich bin nicht dieser Meinung, da man mit einem solchen Vorgehen nicht das Optimum des jeweiligen Datenbank Systems (für das man viel Geld bezahlt hat) nutzen wird.
Ich habe vor Jahren das englische Original zu diesem Buch gelesen und ich finde die Übersetzung und die Anmerkungen der Übersetzer im Vorwort unter "Do you speak English" sehr gut und sehr gelungen. Man merkt sofort, dass Fachleute übersetzt haben, die das Thema kennen und das Buch selbst für sehr gut halten.
Wenn man gute Ratschläge für jeden Programmierer sucht ohne Methoden Overhead bzw. Methoden Verklärung der Tatsachen, sollte man dieses Buch kaufen. Man wird diesen Kauf als pragmatischer Programmierer nie bereuen.
Zu diesem Buch kann ich - als Ergänzung - alle Bücher von DeMarco (z.B. Bärentango) sehr empfehlen.
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2004
Dieses Buch regt zum Nachdenken über die eigene Arbeitsweise an, ich halte es alleine schon deshalb für eine Pflichtlektüre für jeden, der programmiert oder an Softwareprojekten beteiligt ist. Wenn Sie der 'ideale' Entwickler sind, werden Sie die 70 Tipps lesen und enttäuscht sagen: Das ist ja wohl alles selbstverständlich, das macht man ja immer so! In diesem Fall herzlichen Glückwunsch. Ich denke aber, dass es diesen Idealfall kaum gibt und jeder Leser etwas findet, was er für sich verwerten kann.
Zu den Tipps selber, hier meine persönlichen Highlight-Stichworte (also das, was ich selbst für besonders wichtig halte): Abgesichertes Programmieren/Assertions, Design-by-Contract, Klartext statt Binärcodes, Entwickeln für den Test/Unittests, schonungsloses Testen, Regelmäßige Code-Überarbeitung/Refaktorisierung, Entkopplung von Komponenten, Maschinelle automatisierung statt fehleranfällige Routinearbeiten/Quelltextgeneratore, Entkopplung von Oberfläche und Backend (Model-View-Controller Design).
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2003
Das Buch gibt Programmierern Ratschlaege fuer effizienteres Arbeiten. Einige Ratschlaege muessen selbstverstaendlich sein wie die Versionskontrolle, andere erscheinen mir etwas weit hergeholt und andere wiederherum doch etwas als praxisentferntes Wunschdenken, wie zum Beispiel "Abschaetzungen erst nach einigen Iterationen machen": Ich meine, wenn das Management eine Zahl hoeren will, dann will es eine Zahl hoeren und dazu hast du genau 5min Zeit. Da kann man nicht drauf verweisen, dass man fuer die Abschaetzung erst einige Iterationen braucht. Obschon das Buch natuerlich Recht hat.
Manchmal widerspricht sich das Buch scheinbar - wie "jedes Jahr eine neue Sprache lernen" - "vermeide babylonisches Sprachgewirr". Oder - "Lernen Sie nicht nur eine IDE" und im naechsten Abschnitt - "Tun Sie nach Moeglichkeit alle Arbeiten aus ihrer IDE heraus".
Schoen ist, dass man darueber ins Nachdenken kommt. Und ehrlich - ich war mir ueber vieles nicht so bewusst wie es mir jetzt nach dem Lesen als notwendig erscheint.
Sehr anregend und durchaus umfangreich leuchtet das Buch Arbeitsmethoden und Aspekte aus. Und so liest es sich wie in einer Bibel fuer vernuenftiges Programmieren.
Erfahrene koennen die geschilderten Methoden mit ihren eigenen abgleichen und daraus einen Mehrwert ziehen. Blutige Anfaenger werden vieles zwar entnehmen koennen, aber mangels eigener Erfahrung vielleicht doch nicht in dem Umfang sortieren und behalten, wie es wuenschenswert waere. Jedenfalls nicht durch Lesen allein.
Excellent gemacht ist auch die Untermauerung der dargelegtem Thesen mit gesalzenen Spruechen wie "Der Hund hat meinen Quellcode gefressen". Rainer Callmund - Fans haetten ihre helle Freude daran, auch wenn es hier nicht um Fussball geht. Und noch ein klasse Satz: "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufuegen gibt, sondern dann, wenn nichts mehr wegzulassen gibt."
Lesen lohnt sich!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2003
Dieses Buch bietet selbst für erfahrene Programmierer noch neue Informationen. Es ist den Autoren (respektive den Übersetzern) vorzüglich gelungen, gängige Problemstellungen zu erläutern und mögliche Lösungen vorzustellen. Vorallem gefällt mir, das es sich nicht auf eine Programmiersprache beschränkt und auch organisatorische/methodische Aspekte diskutiert. Übungsaufgaben mit Lösungen runden das Bild ab.
Das Buch hat mein Leben nicht verändert, aber wesentlich bereichert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2006
Ich war bereits mit den anderen Büchern aus der "Bibliothek für Pragmatische Programmierer" (Versionsverwaltung mit CVS,Unit-Tests mit JUnit etc.) vertraut und habe auch dieses Buch mit viel Freude gelesen.

Es beinhaltet insgesamt 70 Tipps, die sich auf unterschiedlichste Bereiche der SW-Entwicklung beziehen, sei es nun die Betrachtung der O-Notation zur Abschätzung der Komplexität, die korrekte Dokumentation von Code, die Verwendung von (automatisierten) Tests oder aber die Koordinierung durch Blackboards etc.

Die meisten Tipps behandeln dabei größtenteils bekannte Prinzpien, z.B. DRY (Don't Repeat Yourself), MVC (Model View Controller) oder aber DBC (Design By Contract) etc. pp. Nichtsdestotrotz sind einige Tipps doch ganz hilfreich, v.a. da das behandelte Themenspektrum breit gefächert ist.

Der Nutzen sollte v.a. darin liegen das es sich nicht auf eine spezielle Sprache bezieht und z.B. nur Java oder C++ spezifische Tipps enthält, stattdessen werden verschiedenste kleine Beispiel-Codes mal in Java, mal in C etc. vorgestellt.

Der ein oder andere Tipp ist in der Praxis mit Sicherheit nur bedingt anwendbar, bspw. schlagen die Autoren vor für alles einen einzigen Editor zu benutzen, also für Programmierung, Dokumentation etc. pp. Ein Vorschlag war da z.B. der bekannte Editor "vi". In Zeiten von Eclipse & Co. halte ich diesen Vorschlag allerdings für etwas praxisfern. Hinzu kommt was bereits ein anderer zuvor geschrieben hat: Man ist oft an best. Programme gebunden und kann gar nicht alles mit einem Programm machen.

Auch wenn ich den Nutzen für Fortgeschrittene/Erfahrene SW-Entwickler bezweifle (wie einige Passagen in dem Buch suggerieren), kann ich dieses Buch dennoch jedem angehenden SW-Entwickler empfehlen.

Alles in allem würde das Buch 4 1/2 Sterne bekommen, in diesem Fall runde ich aber mal auf 5 Sterne auf.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
was soll man schon mehr zu diesem epochebildenden "Opus Magnum" sagen: Can read: Must read!

Die Übersetzung ist meiner Meinung nach prima gelungen. Satz und Ausstattung sind prima.

Die Renaissance des Lesezeichenbandes kann ich nur begrüßen!

Den dauerhaften Nutzwert steigert ein Einlage-Karton mit den wichtigsten Regeln und Tipps. SEHR PRAKTISCH!

Achtung: Trotz der neuen Auflage im Foto wurde an mich noch die vorhergehende Auflage mit dem alten Cover verschickt. Daher kann ich leider die Neuauflage nicht beurteilen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2015
Bei uns im Büro ist es für jeden neuen Programmierer eine Pflichtlektüre. Dabei ist es irrelevant welche Sprache der Programmierer schreibt, hier geht es um grundlegende Dinge die für jeden Entwickler essentiell sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2003
Endlich mal ein Fachbuch, das mich ausgesprochen positiv überrascht hat. Man merkt den Autoren deutlich die langjährige Erfahrung sowohl mit formalen Entwicklungsmethoden als auch mit der "wirklichen" Welt an. Daraus ergibt sich eine ungeheure Vielfalt an praktischen, eingängigen und vor allem verwendbaren Tipps. Anfänger werden so vielleicht vor der einen oder anderen Fallgrube bewahrt. Aber auch als erfahrener Programmierer habe ich von diesem Buch sehr profitiert. Viele gute und schlechte Gewohnheiten die sich mit der Zeit bei der Arbeit manifestieren habe ich in diesem Buch wiedergetroffen.
Die vielleicht wichtigste Lektion daraus ist, dass man Verantwortung bei einem Software-Projekt nicht auf andere Personen, Umstände oder formale Methoden abschieben darf.
Großes Kompliment auch an die Übersetzer!!
Ganz, ganz dicke Empfehlung!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2006
Zubächsteinmal ist das Buch verständlich geschrieben und auch ordentlich gegliedert.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Tipps, die einem vermittelt werden, sich auf einer übersichtlichen, heraustrennbaren Karte befinden.

Das Buch kann weiterhin mit vielen Übungen und Aufgaben nach jedem Kapitel aufwarten, die für ein besseres Verständis aber auch zum Nachdenken anregen.

Nun richtig sich das Buch sowohl an Programmieranfänger, ~erfahrene und ~fortgeschrittene. Als Anfänger würde ich mich teilweise etwas überfordert sehen. Um die Übungsaufgaben zu lösen ist das Verständnis von Java, C++ und/oder Perl empfehlenswert.

Man erfährt viele gute Tipps und Ratschläge, die man vorher noch nicht in Betracht gezogen hat. Allzuoft werden aber Themen auch nur angerissen. Wer so z.B. mehr zum Thema Refaktorisierung wissen möchte, muss sich nach weiterer Lektüre umsehen. Zu vielen Themen hätte ich mir zumindest ein Stückweit mehr Tiefgang erwartet. Immerhin gibt es eine Quellenangabe mit den weiterführenden Buchtitlen und Internetlinks.

Alles in allem zeigt das Buch neue Sichtweisen auf, die zu eigenem handeln inspirieren und für ein produktivieres und effektiveres Arbeiten als Softwareentwickler sorgen. Generell muss man sich aber mit weiterführender Literatur beschäftigen um ein wirkliches Optimum aus dem Buch herauszuholen (deshalb auch nur 3 statt 4 Sterne).
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2007
Dieses Buch ist eines der besten wenn es darum geht Programmierung und Programmiertechniken zu verbessern, wenn man selbst Programmierer ist. Viele der Vorschläge in diesem buch sehen auf den ersten Blick völlig veraltet aus und locken eher ein "ja so sollte man es machen, aber es geht halt nicht immer" hervor. Wenn man sich das ganze aber etwas näher anschaut und darüber nachdenkt sind gut 90% der Vorschläge immer umsetzbar und meist sogar ein muss und werden aber, so meine Erfahrung meist gar nicht eingehalten. Dinge wie Versionskontrolle, Automatisierung, Testen, Dokumentation(intern, extern), Teammanagment zählen in den meisten Firmen in dehnen ich bis jetz gearbeitet haben nicht gerade zum Standart. Dort läuft es dann eher nach dem Credo "Zu teuer, zu Aufwendig", aber wehe es geht was schief, ratet mal wer dann der gearschte ist. Um soetwas zu vermeiden und seinem Chef(Projektleiter) auch mal was gedrucktes unter die Nase halten zu können kann ich dieses buch nur Empfehlen. Man denk gar nicht welche Wunder das bewirkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden