find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2008
Im Frühsommer des Jahres hatte ich mein entscheidendes Schlüsselerlebnis zur näheren Beschäftigung mit dem Kolkraben (Corvus corax): An meinem Arbeitsplatz im Büro wurde es plötzlich dunkel. Der Grund: Linkerhand am Fenstersims, in etwa 50 cm Entfernung saß ein riesengroßer schwarzer Vogel und sah mir direkt in die Augen. Schwarze Augen, blauschwarzes Gefieder. Es war Liebe auf den ersten Blick. Noch am selben Abend durchforstete ich das Internet nach "Raben", denn nur ein solcher konnte es gewesen sein. So stieß ich auf die genauere Bezeichnung der Spezies und las einiges Interessantes, aber eben nicht genug!

Den ganzen Sommer über und vor allem jetzt im Herbst beobachte ich diese "schwarzen Gesellen", die sich offensichtlich am Frankfurter Mainufer mitten unters Volk gemischt haben, mit wachsender Begeisterung. Erst vor ein paar Tagen bestellte ich dann Glandts hervorragende Kurzmonographie über alle Aspekte und Erkenntnisse über den Kolkraben. Ich habe es in einem Rutsch ausgelesen! Als Nicht-Naturwissenschaftlerin, aber mittlerweile begeisterter Rabenfan war und ist dieses Werk in meinen Augen ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis dieser Vögel und nicht minder ein Anreiz, mich in einigen Aspekten auch mit weiterführender Fachliteratur zu beschäftigen.

Der Autor gibt einen zwar knappen, aber nicht minder umfassenden Überblick über die bisherigen ornithologischen Erkenntnisse bezüglich Verfolgung und Ausrottung, Arealdynamik, Wiederansiedlungsprojekte, Lebensräume, Ernährung, Fortpflanzung und Balzverhalten, soziale Kompetenz und Intelligenz des Kolkraben als Gattung. Seine Ausführungen bewegen sich dabei auf objektiv-wissenschaftlichem Niveau mit umfangreichenden Verweisen auf weiterführende Primärliteratur sowie Forschungsprojekte. Gleichwohl hält er nicht damit hinterm Berg, dass er diese "schwarzen Gesellen" längst ins Herz geschlossen hat.

Diese Kurzmonographie dürfte sowohl für Wissenschaftler als auch für interessierte Laien als aufschluss- und hilfreicher Wegweiser durch den derzeitigen Stand der Rabenforschung gelten. Auch wenn ich mir bei der Lektüre an manchen Stellen vertieftere Informationen gewünscht hätte - ich sehe ein, dass solch ein Buchprojekt in dem Fall schnell Tausende von Seiten umfassen würde. Das hätte dann das Ziel verfehlt, die Leser auf die eigene ökologische Einstellung zu stoßen. Letzteres ist aufgrund der Kürze relativ gut gelungen. Diese Art Nachschlagewerk war und ist in jedem Fall ein Anreiz, sich weitere Informationen dank der ausführlichen Literaturliste gezielt zu beschaffen. Und nicht zuletzt eine hervorragende Basis zur weiteren wohlwollenden Beobachtung des Verhaltens dieser faszinierenden großen, schwarzen Vögel.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2003
Nach dem "Standardwerk" THE RAVEN von Ratcliffe, D.(1997) endlich eine deutsche Monographie über den größten aller Singvögel.
Dr. D.Glandt führt durch Sichtung zahlreicher Referenzen insbesondere die mitteleuropäische Population des Kolkraben mit Aspekten der Ausrottung, Wiederbesiedlung bis zum aktuellen Kenntnisstand auf. So gibt es nun u.a. eine nun eine aktuelle Verbreitungskarte für Deutschland.
Darüber hinaus sind umfangreiche Daten und Fakten über die Autökologie des Raben in mehrere Kapiteln zusammengetragen (Nahrung, Verhalten, Fortpflanzung, Populationsökologie).
Das Thema "Rabenvogelproblematik" mit entsprechendem Konfliktpotential wurde ebensowenig ausgelassen wie die kritische Betrachtung von Wiederansiedlungsprojekten.
+ gut recherchiertes Material
+ ausführliche Literaturliste
+ zahlreiche Abbildungen (inkl. Fotos)
+ Daten ausserhalb des deutschsprachigen Raumes
+ gute tabellarische Übersichten
+ Aspekte zur "Rabenproblematik" und "Wiederansiedlung"
- Karten teilweise in schlechter Druck-Qualität (Deutschland- und Europakarte m.E. zu klein)
- Register und Schlagworte etwas schwach
Fazit: Alles in Allem eine gute und umfassende Zusammenschau/Monographie des Kolkraben
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2009
Das Buch ist zweifelsfrei sehr gut und umfassend recherchiert und genügt dem wissenschaftlichen Anspruch. Für Laien, die sich in Form etwas "leichterer Kost" mit dem Thema Rabe auseinandersetzen wollen, ist das Buch leider recht trocken. Ich hätte mir als Nicht-Ornithologe eher ausführlichere Beschreibungen bzw. unterschiedliche Abbildungen gewünscht, wie ich Kolkraben zum Beispiel besser von Artverwandten unterscheiden kann - um damit mehr auf die Spur dieses faszinierenden Vogels zu kommen. Aber dies ist vielleicht nicht der Anspruch dieses Buches. Zudem sind einige Abbildungen eher von schlechter Fotoqualität.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken