Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
Der Anwalt: ein Drehbuch. The counselor
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

TOP 500 REZENSENTam 8. Januar 2014
"Die Straße" ist für mich einer der besten Romane aller Zeiten, seitdem fresse ich Großmeister McCarthy buchstäblich aus der Hand. Das neue Werk ist allerdings kein herkömmlicher Roman sondern ein Drehbuch und wurde von Ridley Scott bereits als "The Counselor" mit diversen Weltstars verfilmt. Mit 171 Seiten, sehr aufgelockert gesetzt und zu einem guten Teil aus Dialogen bestehend, liest sich das "Büchlein" locker an einem Tag weg. Für mich ist "Der Anwalt" der gelungene Versuch von McCarthy sich sozusagen selbst zu komprimieren. Sein dürrer, knochentrockener, jeglicher Verbrämung abholde Stil steigert sich hier bis zum Siedepunkt. Mehr Reduktion ist wohl nicht mehr möglich. Und so bekommt man in wenigen Dialogfetzen und kurzen Landschaftsbeschreibungen eine knallharte, blutige und grausame Story über Gier, Betrug, Angst und Tod erzählt. So wie man es von dem grimmigen alten Mann gewohnt ist. Wer einen klassisch aufgemachten Roman mit sorgfältigen Charakterstudien sucht, ist hier wohl falsch. Doch wer kurz und intensiv in die konsequente Welt von McCarthy eintauchen möchte und kein Problem damit hat, ein Drehbuch zu lesen, wird bestens bedient. Nur den dämlichen Untertitel, ein Zitat aus dem Text, hätte Rowohlt mal besser weglassen sollen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 8. Dezember 2013
...dem dümmsten Untertitel des Jahres 2013.
Cormac McCarthy hat es endlich wieder getan und sich, nach seinem Meisterwerk Die Straße, sechs Jahre dafür Zeit gelassen. Das Produkt dieser Phase des Schaffens ist ein 172-seitiges Drehbuch, das den nichtssagenden Titel "Der Anwalt" trägt. Der von mir eingangs bereits bewertete Untertitel "Die Gier wird gewaltig überschätzt. Aber die Angst nicht." ist ein Zitat aus einem Dialog zweier Protagonisten. Natürlich steht er mit der immanenten Botschaft für den kompletten Inhalt des Drehbuches, aber es gibt auf den Seiten des schmalen Bändchens wahrlich gängigere und knackigere Phrasen.

Es geht in "Der Anwalt" also um Gier, um verpasste Chancen, um Rache, um die Ausweglosigkeit des eigenen Schicksals und um Sex. Die passenden Zutaten für einen ca. zwei Stunden langen Hollywood-Streifen mit Starbesetzung. Von Ridley Scott in Szene gesetzt, werden Cormac McCarthys psychisch labile Figuren von Schauspielern wie Brad Pitt, Cameron Diaz oder dem für die McCarthy-Verfilmung von "No Country For Old Men" Oscar-prämierten Javier Bardem.

Für McCarthy-Fans, die mit den älteren Werken wie "Verlorene" oder "Draußen im Dunkeln" bereits Erfahrungen sammeln konnten, aber auch für begeisterte Leser von "Die Straße" wirkt "Der Anwalt" wie ein McCarthy 2.0. Die Geschichte ist zwar spannend, flüssig und mit eindrucksvollen McCarthy-typischen Landschafts-"Aufnahmen" bebildert und auch der umfangreiche Reigen an Charakteren macht etwas her, aber es kommt kein Cormac-McCarthy-Feeling auf. Meines Erachtens ist das Drehbuch-Metier nicht die richtige Tummelstelle für den mit dem Pulitzer Preis ausgezeichneten Schriftsteller. Dennoch können die Dialoge mit punktueller Coolness, Knappheit und Rotzigkeit größtenteils überzeugen. McCarthy lässt es für die Freunde der Gewalt auch nicht an Möglichkeiten der Freude mangeln. Insbesondere die letzten Sequenzen einiger Figuren wissen absolut zu begeistern: kompromisslos, grausam, kalt.

Die philosophische Komponente, die mich "No Country For Old Men" oder besonders "Verlorene" haben verschlingen lassen, kommt auch in "Der Anwalt" nicht zu kurz. Die Weltanschauung der Charaktere ist auch in dem vorliegenden Drehbuch zynisch, pessimistisch und angsterfüllt. Das Werk ist binnen kürzester Zeit verschlungen und besticht durch eine klare, kantige Sprache, die zum Nachdenken anregt. Leider fehlt mir persönlich das gewisse Etwas, das einen McCarthy-Werk zu einem außergewöhnlichen Buch macht. Jeder andere Autor hätte für "Der Anwalt" die vollen fünf Sterne verdient. Die Erwartungen und die Vorfreude haben die Begeisterung wahrscheinlich in die Schranken gewiesen.

Trotz alle dem: extrem lesenswert und für McCarthy-Neulinge der ideale Einstieg - mit dem Hinweis: er kann es besser!
44 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Ein bißchen eingewöhnen, ein Drehbuch ist halt doch etwas anderes als ein "normales" Buch, aber dann ist man drin und es läßt einem nicht mehr los. Man kennt Cormac McCarthy, am liebt ihn (obwohl das wohl etwas ist, mit dem er gar nicht spekuliert) und dann ist man bei diesem Buch genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Für einen Thriller fehlt mir der fesselnde Spannungsaufbau. Ich habe dieses Buch trotzdem kaum aus der Hand legen können.
Ein gutes Buch, kommt aber nicht an seine Bestseller ran. Trotzdem kann ich es nur weiter empfehlen, da sein Schreibstil immer ein Genuss ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Die Straße
10,99 €
Ein Kind Gottes
12,99 €
Der Feldhüter
14,99 €
Draußen im Dunkel
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken