Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. August 2017
Schnelle abwicklung und Lieferung, gute beschreibung der Ware. Kann ich nur Empfehlen. Genau das was wir gesucht haben und ist Qualitativ klasse
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2006
Der Altman Code ist das zweite John Smith-Buch, das ich gelesen habe. Im Gegensatz zum ersten(Die Paris Option) fand ich grossen Gefallen daran. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und dazu bis zum Rand mit Action gefüllt. Der Wechsel zwischen actionrichem Agentenroman und Politthriller ist sehr gut gelungen und lässt einem bis zur letzten Seite den Atem anhalten.

Auch die eingestrickte "Nebengeschichte" um den Vater des Präsidenten, der in einem Chinesischen Gefängniss sitzt passte ins Bild und kompletierte die Geschichte. Wie man es sich von Ludlum gewohnt ist sind die Landschaften und Orte genaustens beschrieben und die Charaktere interessant.

Alles in allem ist Der Altman Code ein Buch, dass sich sicherlich zu lesen lohnt und das ich jedem entfehle, der gerne Bücher mit politischen Fiktionen und rasanter Action liest. Deshalb 5 Sterne von mir.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2006
Ludlums "Der Altman Code" spielt zum größten Teil in China. Ludlum beschreibt Orte, Landschaften und Charaktere mit gewohnter Genauigkeit, die bis in Detailverliebtheit gipfelt. Das Buch wird allen Gefallen, die Bücher aus der "Covert One" Reihe mögen. Insbesondere erhält der Leser in diesem Buch unerwartet tiefe Eindrücke in asiatische Charaktere. Ludlum vermittelt die asiatische Gedankenwelt, welche sich fundamental von den bekannten westlichen Denkstrukturen unterscheidet, mit einer authentischen Präzision, die seines Gleichen sucht.

Im Buch wird viel militärische Action, mit Schußwechseln und einigen Explosionen beschrieben. Insgesamt ein sehr spannender Ludlum. Sehr zu empfehlen!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2007
auch der vierte teil der covert one-reihe um jon smith ist mehr als gelungen. ein chinesischer frachter mit verbotenen chemikalien mit dem ziel irak soll gestoppt werden - spielt alles vor dem fall des saddam-regimes. während eine US-fregatte die überwachung auf hoher see übernimmt und auch alsbald ein chinesisches u-boot an sich dran hat, soll jon smith in china ermittlungen über den frachter durchführen und das ladeverzeichnis an sich bringen. was zunächst ein ein-tag-auftrag sein soll entwickelt sich schnell zu einem spiel gegen die zeit, da vier verschiedene parteien um dieses ladeverzeichnis ringen. gleichzeitig beginnt ein politisches schachspiel zwischen den regierungen von china und den USA. und hinzu kommt noch, dass jon smithz einen weiteren brisanten auftrag in china erledigen muss ...

dieser roman ist nicht so actionrecih wie seine vorgänger, hier spielt sich mehr auf der politischen ebene ab, daher spielen präsident castilla und fred klein größere rollen, dennoch ist dies ein sehr spannender roman. auch wieder mit dabei ist randi russel, diesmal aber nicht so wichtig wie sonst, leider kein peter howel.

sehr gelungen , sehr spannend, keine schwächen, außer: randis erscheinen im showdown wirkt sehr gekünstelt und mit der brechstange erwirkt, das hätte man anders machen können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2011
Ein chinesischer Frachter dampft mit gefährlichen Chemikalien an Bord Richtung Irak. Die USA möchte ihn unbedingt stoppen, kann dies aber auf politischer Ebene nur rechtfertigen, wenn es das originale Ladeverzeichnis als Beweis hat. Daraufhin wird Covert One Agent Jon Smith nach China geschickt, doch es zeigt sich schnell, dass der Auftrag kompliziert ist, da verschiedene Parteien an dem Verzeichnis interessiert sind. Die Zeit wird knapp, da der Frachter immer näher an sein Bestimmungsziel kommt...
Ein hervorragender Covert-One-Thriller, der bisher beste in der Reihe! Unter anderem weil hier ein Agenten- mit einem Politthriller gekreuzt wird, herausgekommen ist ein sehr gutes Buch mit konstant steigendem Spannungsbogen. Leseempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Vom Altmeister der Spionage-Action-Thriller Ludlum bin ich Fan der Bourne-Reihe. Seitdem andere Autoren die “Ideen” Ludlum's fortführen, ist das Lesevergnügen oft Glückssache.

Die Covert-One-Reihe ist ein solches Beispiel, manche begeistern, andere enttäuschen, viele bleiben Durchschnitt.

Dieses Buch sehe ich in der letzten Kategorie: Ein chinesischer Frachter läuft, angeblich mit waffenfähigen Chemikalien, den Irak an. Daran reiben sich die beiden Großmächte USA und China, die ihrerseits nicht nachgeben wollen, der dubiose Altmann-Konzern reibt sich die Hände. Die Politthriller-Elemente erfassen Verschwörungen auf beiden Seiten, die Actionthriller-Teile die Geheimdienstoperationen und die Marine-Manöver.

Die diplomatischen Gratwanderunen sind in guter Kalter-Krieg-Manier beschrieben, dafür wirken die Dialoge und Action-Szenen hölzern. Auch wirkt die Story zwischendurch arg gekünstelt und aufgeblasen, man schmunzelt schon ab und an.

Aber das Buch ist nicht schlecht, man bekommt einen Einblick in die chinesische Diplomatie und Denkmuster, ohne mit zu viel Details (wie zum Beispiel in “Hunde des Krieges”) überladen zu werden.

Die Handlung ist wie das Finale vorhersehbar, das Buch etwas für Zwischendurch, aber nichts was Eindruck hinterlässt.

Bessere Action gibt es bei Tom Wood, besseren Spionagethrill vor allem bei den Originalen von Ludlum.

3 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2009
Die ersten 2/3 des Buches empfand ich als schleppend und nicht wirklich spannend.

Kein Vergleich zu anderen Büchern, wo bereits auf der ersten Seite das Verlangen nach unbeschränkter Zeit aufgebaut wird, um das Buch an einem stück zu lesen.

Daher von mir nur 2 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2008
Das Buch lebt von seiner Handlungsdichte und ist was den Spannungsbogen angeht gut aufgebaut.
Nach den ersten Kapiteln ziehen sich die Fäden zusammen und die Geschichte bekommt Spannung, die sich bis zum Schluß des Buches hält.
Der Autor hat es geschickt verstanden, die Nebengeschichten so einzubauen,
dass es dem Spannungsbogen keinen Abruch tut.
Man erkennt am Schreibstil zwar das es sich hier nicht um einen echten Ludlum Roman handelt, aber das kompensiert der Autor ganz gut.

Ein ziemlich spannendes Stück Abendunterhaltung für die die auf Abenteuer und Agenten Literatur stehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2009
Bedrückend aktuelle Schilderung einer Krisensituation im Umfeld der belasteten politischen Situation zwischen Amerika und China. Das Scenario ist konstruiert aber durchaus realistisch und zeigt die Gefahr der Manipulation der Supermächte durch gewissenlose Machtmenschen. Der Einatz von Jon Smith gibt dem Ganzen die entsprechende Action-Würze, allerdings könnte es auch ein wenig unblutiger zugehen. Ein sehr empfehlenswertes und kurzweiliges Buch, dass allerdings nicht zur Bettlektüre geeignet erscheint, es sei denn man will nicht schlafen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Wieder einmal wählt der Autor eine politisch aktuelle brisante Geschichte aus. Die aufstrebende Supermacht China und die bisherige Supermacht USA geraten in eine Intrige machthungriger Industrieller und politisch undurchsichtiger Kräfte. Zudem gibt es ein Loch in der westlichen Geheimdienstwelt. All dies wird überzeugend dargestellt und von dem Protagonisten Colonel Schmid hervorragend gelöst.
Lieferung wie üblich unproblematisch über Wlan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)