Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 26. November 2017
Das Buch ist super interessant.

Ich würde dem Autor nur empfehlen den Inhalt zu reduzieren, das Buch ist durch das schiere Gewicht ein wenig unhandlich und nur für die Lesestunde auf der Couch geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2017
Ein tolles Buch! Mein zweites von Herrn Ferriss und es ist ebenfalls sehr gut geschrieben und lässt sich einfach lesen. Man lernt viel und es macht richtig Spaß damit zu arbeiten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2017
Allem voran: Tim Ferriss ist ein klasse Typ!

Auch dieses Werk tut dem keinen Abbruch. Denn wer sich mit Fitness und Ernährung beschäftigt, wird hierin das ultimative Handbuch finden. Besser und schneller tolle Ergebnisse erzielen geht wirklich nicht.

Einzige beiden Mankos: Die Übersetzung lässt teilweise zu wünschen übrig und das Buch ist an manchen Stellen etwas unklar in seinen Tipps und Aufbauten, die teils sehr aus dem Zusammenhang gerissen wirken und sich schwer ins "große Ganze" einfügen lassen. Schade!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. April 2017
Auf den ersten Blick ist das Buch wirklich toll. Es werden unglaublich viele Themen angeschnitten. Ob Ernährung, Sport, Sex, Schlafen oder viele andere.... überall verspricht der Autor wahre Wunder bewirken zu können. Die einzige Voraussetzung ist das man sich auch strikt an seine vorgaben hält.

Schauen wir uns das ganze mal etwas näher an. Mich pers. hat vor allem der Sportteil und die Trainingspläne interessiert. Der Autor verspricht hier unter anderem:

- 15 Kilo Muskelzuwachs in 28 Tagen aufzubauen - natürlich ohne jegliche Einnahme von Steroiden !

Tatsache ist das dies unmöglich ist ! Man sagt i.d.R. das es bei guter Ernährung und harten Training innerhalb des ersten Trainingsjahres!!! ein Muskelzuwachs von etwa 10-12 kg realistisch ist. Wir reden hier von 12 Monaten ! Wobei man mit 12 kg von einer herausragenden Genetik aus geht. Sicher gibt es auch Leute die mehr schaffen / geschafft haben, aber das ist dann eher die Ausnahme. (und noch einmal, man redet dabei von einem Jahr - nicht einem Monat !)

Die Trainingspläne sind ein Witz. Du warst noch nie im Fitnessstudio Gewichte heben ? Kein Problem !

Hier werden einfach irgendwelche Übungen vorgegeben, wo man wohl davon ausgeht das man schon wisse was man tut.
Irgendwo zu Beginn heißt es dann auch gleich mal: Kreuzheben - 50 kg - 8 Wiederholungen.

Es tut mir leid, aber einen Einsteiger / Anfänger ohne jegliche Erfahrung direkt mal mit Kreuzheben einsteigen zu lassen ist absolut unverantwortlich. Keine Beschreibung zur Ausführung, kein Hinweis worauf zu achten ist. Keine Warnung vor Risiken bei falscher Ausführung.

Oft beschreibt er verschiedene Trainingsmethoden. Immer wieder kommen Phrasen wie, "man kann", "man sollte", "muss aber nicht" die Einsteiger dann wohl doch eher Ratlos zurück lassen dürften. Oft bezieht er sich auf Studien und Erfahrungsberichte die Ende der 70er, 80er und Anfang der 90er Jahre gemacht wurden. Viele dinge davon sind heute völlig überholt.

- Marathonläufer in 12 Wochen ? Laut Ferris kein Problem.

Sie wollten immer schon einmal einen Marathon laufen ? Nun, mit dem 12 Wochen Programm alles kein Problem.

Vorausgesetzt Sie schaffen bereits am vierten Trainingstag einen 5 km Zeitlauf. Denn das sollten Sie auf jeden Fall. Immerhin sollen sie auch schon 5 Trainingstage später die 10 km Hürde schaffen - alles ganz easy ;) Zwischenzeitlich gehen sie noch etwas Kreuzheben (siehe weiter oben) Rudern und machen ein paar Box Jumps. Das sorgt dann schon für den nötigen Konditions zuwachs.

Schnell und vor allem viel abnehmen ? Easy going laut Ferris !

Ferris scheint wohl vor allem von der "Völlerei Methode" stark begeistert zu sein. Ganz nach dem Moto, "Wer viel Futtert, nimmt auch viel ab". Und auch hier wieder viel wischi waschi aber nichts konkretes.

Eben noch beschreibt er wie er innerhalb eines Tages 7000 Kcal zu sich nimmt und im nächsten Kapitel springt er dann auch schon zu Insulintrennkost. Vor allem das abnehmen durch geplante / angekurbelte Insulin Ausschüttung (wohl auch eher bekannt als Schlank im Schlaf von Dr. Pappe) hat sicherlich bei einigen Menschen Erfolg.

Doch Ferriss pauschalisiert mir hier viel zu viel. Ganz nach dem Moto " Wenn es bei mir funktioniert, MUSS es einfach auch bei jedem anderen Menschen klappen." ! Tatsache ist, jeder Mensch ist anders. Dementsprechend schlagen die selben Methoden und Pläne bei jedem mehr, weniger oder gar nicht erfolgreich an.

Die Ernährungstipps sind mehr als Fragwürdig. Man sollte natürlich keinen Alkohol trinken, aber wenn doch, dann bitte 2 Gläser Rotwein am Tag. Milch ist wirklich toll und sollte unbedingt mit auf den Ernährungsplan. Sie hat Vitamine, viel Eiweiß, Kalzium und sorgt für gute Laune. Zwei Seiten später erklärt er dann wiederum warum Milch doch eigentlich ziemlich ungeeignet ist o.O

Es gibt noch andere Kapitel die der absolute Knaller sind. Sei es der 15 min Orgasmus, das verdoppeln der eigenen Spermienzahl oder wie man selber zum Weltrekord Brecher wird.....

Dieses Buch im allgemeinen und der Autor im speziellen, lassen mich nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich kann jedem nur empfehlen die Finger davon zu lassen. Es werden hier utopische versprechen gemacht, die definitiv nicht einzuhalten - zum Teil Gesundheitsgefährdend sind !

Wer allerdings etwas lustiges und unterhaltsames lesen möchte das einem vor Unglaube, staunen und trauriger Komik immer wieder die tränen in die Augen treibt, sollte und DARF sich dieses Buch nicht entgehen lassen.
0Kommentar| 122 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. April 2014
Zu Anfang: Das Buch ist so ausführlich, und umfangreich, dass es kaum möglich ist, im Rahmen einer Rezension auf alle einzelnen Punkte einzugehen- Um es kurz zu machen: Es ist ne Menge drin, je nach Präferenzen wird da wohl für jeden was dabei sein- der Schwerpunkt sind von Ferris selbst getestete und erprobte Verbesserungsmethoden am menschlichen Körper: Fettverlust, Muskelaufbau, Kraftzuwachs, Verbesserung des Wohlbefindens.

Der massive Seitenumfang (über 600) stammt u.a. auch daher, dass Ferriss seine Kapitel mit seitenweisen (sicherlich nicht uninteressanten) Erfahrungsberichten von anderen Personen und seinen eigenen lang und mit viel Fülle beschriebenen Versuchen füllt, und auch an einfacher Wiedergabe von Gesprächen nicht spart. Das mag nicht für jeden interessant zu lesen sein, und wenn er z.B. schreibt, dass er als Dauer-Single eine Orgasmus-Theorie gleich abends an einer willigen Testperson ausprobieren konnte- die zuvor noch nie einen Orgasmus gehabt hatte, aber mit Ferriss Methode gleich zwei Mal hintereinander nur durch seine Hände einen Höhepunkt erreichte, kommt das auch ein wenig prahlerisch daher. Bis auf manche Prahlereien, wohl an Seiten der männlichen Leser gerrichtet, schreibt Ferris großteils sehr unterhaltsam und schreckt dabei auch nicht zurück, sich selber ernstgemeint auf die Schippe zu nehmen( zB. Balkendiagramm S. 407, mit dem Vergleich der Enzymaktivität einer afrikanischen Antilope, mit einem Ausdauersportler- und Tim Ferris- Zum Brüllen)
Das Buch enthält haufenweise interessante Anregungen, denen es sich je nach Vorlieben nachzugehen lohnt- wobei klar sein sollte, dass die vollmundigen Versprechen, wie "10 KG Fettmasse in 4 Wochen abnehmen" oder "15 KG Muskelmasse in 28 Tagen aufbauen" nicht unbedingt bei jedem ganz hinhauen müssen.
Mit Ferriss (S)low-Carb-Diät,(ab Seite 86: erlaubte Nahrungsmittel: Eier, Hähnchenbrust,-Schenkel, Rindfleisch, Fisch, Schweinefleisch, (Rote, gelbe, Teller-)Linsen, Tiefkühl-Gemüsemischungen, Sauerkraut, Spargel, Erbsen Brokkoli, grüne Bohnen Kidneybohnen, Spinat) wird man ganz ohne Sport wohl nicht nur Fettmasse (und viel Wasser, wie Ferriss auch anmerkt) verlieren, wenn man überhaupt die versprochenen 10 KG (in einem Monat, wohlgemerkt) abnehmen sollte. Ferris selber habe in diesen 30 Tagen (bei einem Startgewicht von 84 KG) aber 8 Kg insgesamt abgenommen, und gleichzeitig 4,5Kg Muskeln aufgebaut- also tatsächich 12 Kg Fettmasse verloren. Ohne Sport oder Training 4,5 Kg Muskelmasse zusätzlich, wo kommen die her? Aber halt- Ferriss macht einen Unterschied zwischem sportlicher Betätigung und Training.- (Freizeit- )“Sport soll Spaß machen- Training soll Veränderungen bewirken.“( S.37)

Das Kapitel mit den 15-Kg-Muskelmasse in 28 Tagen- mit nur zwei Workouts in der Woche von je 30 Minuten- richtet sich an Normalos, nicht an professionelle Sportler oder Bodybuilder, und soll sich auch für Frauen eignen, die Fettmasse abnehmen möchten und sich gleichzeitig "Slow-Carb" ernähren, wobei die Ruhepausen zwischen den einzelnen Übungen auf 30 Sekunden reduzieret werden sollen. Es wird diesen ein Fettverlust von 5-10 KG versprochen- wird das nicht auch schon bei der Slow-Carb- Diät, ohne Extra-Training, so erzählt?
Wer einen Versuch des 15-KG-in 28 Tagen-Muskelaufbau-Trainings machen will, muss auf jeden Fall ins Fitness-Studio- es sei den, man hat ein voll ausgerüstestes Trainingszimmer zuhause. Es wird vor allem mit hohen Gewichten an Geräten gearbeitet, Übungen für zuhause findet man in diesem Kapitel nicht.

Viele der Tipps und Versuche sind von Ferriss selbst gemacht, er fordert den Leser auch auf, ihm nicht alles zu glauben, sondern ggf. eigene Versuche zu unternehmen, wie zB. bei seinem Orangensaft-Versuch, der zeigen sollte, dass man mit Fruktose nicht abnimmt. Bei diesem Versuch z.ist für Skeptiker einiges offen- ernährt habe sich Ferriss ansonsten „normal“, nur jeweils morgens und abends einen halben Liter Orangensaft zusätzlich getrunken, zwei Wochen lang. Das sind täglich ca 500 Kalorien mehr. Aber wie hat er sich „normal“ für ihn ernährt- nach seiner „Slow Carb“-Methode (die durch die Fruktose auch nicht mehr Slow-Carb wäre) oder nach seiner „15 Kg-Muskelaufbau in 28 Tagen“-Ernährung- oder einfach normal zum halten des eigentlichen Gewichts? Versuchsausgang: Keine Gewichtsabnahme, erhöhtes schlechtes Cholesterin, Eisenwert: Himmelhoch erhöht.

Ferriss gibt dem Leser aber auch eine grundsätzliche Anleitung (im Anhang auch etwas ausführlicher), um nicht jeder aufmerksamkeitsheischend Ergebnis-verkündeter Studie, die nur Zusammenhänge beobachtet, aber keinen Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung herstellen kann, auf den Leim zu gehen- „Wenn ich mir in der Nase bohre und dann beim Superbowl Reklame gesendet wird, habe ich das dann verursacht?“ (S.38)

Das Kapitel „Der 15-Minuten-Orgasmus der Frau“ geht mit grundsätzlichen Anatomie-Erklärungen der weiblichen äußerlichen Geschlechtsteile, vor allem auf Frauen (und/oder deren Partner) ein, die bisher noch keinen Orgasmus gehabt haben. Für den eher prüden amerikanischen Markt mag dieses Kapitel sehr revolutionär sein; eine/n mittelmäßig „aufgeklärte/n“ Europäer/in wird es wohl eher, wenn überhaupt, zum Schmunzeln anregen.

Das Buch kommt ein wenig chaotisch daher: Ferriss selber schreibt, man soll das Buch nicht von hinten nach vorne lesen, sondern nur die Kapitel, die einen persönlich ansprechen, aber: Das Buch baut kapitelweise aufeinander auf. Hier wird ein Shake erwähnt, der vorher besprochen wurde, da der "Kettleball-Swing", hier und da andere vorher besprochene Übungen- manchmal mit Kapitelverweis, manchmal ohne. Und so gestaltet sich das Lesen allein der Kapitel, die einen interessieren(und bei der Vielzahl kann das einiges sein), doch etwas aufwändiger mit ständigem hin- und Hergeblättere und Gesuche.

Manche Sachen, wie das Eisbad (was der extremere Selbstversuch zweier Kälte-experimente zum Fettabbau war) sind sicherlich nicht ohne, wie auch so manche seiner Zusatzmittelchen- aber hier ist der Punkt, dass das Buch die 5 Sterne wirklich wert ist: Ferriss spart nicht in der Angabe der Quellen, auch nicht mit vorhandenen oder möglichen Risiken und Nebenwirkungen seiner Methoden- kurzum, das Buch scheint sehr gewissenhaft recherchiert und erarbeitet worden zu sein. Und es bleibt jedem selbst überlassen, ob, und was er aus der Fülle an Informationen umsetzen möchte.

Zum Schluss ein Zitat von Ferris zum Gebrauch des Buches, Seite 24:
" Das Buch ist über weite Teile als Tagebuch eines Wahnsinnigen zu lesen. Viel Spaß damit."
22 Kommentare| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2017
Kenne Tim Ferris von anderen Büchern und dachte ich sehe mir auch den 4-Stunden-Körper an. Die Ideen die er beschreibt und auch umsetzt finde ich gut. Teilweise geht er etwas zu weit in den Extremsport, aber ich muss ja nicht alles aus dem Buch umsetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. November 2016
Timothy Ferris weiß was funktioniert, da er sehr lange Experimente an seinem Körper gemacht hat um zu schauen was funktioniert und was nicht. Er sich unter anderem Zwei Nadeln unter die Haut am Bauch gesteckt um ständig seinen Blutzucker messen zu können. Damit konnte er feststellen, welche Auswirkungen welches Nahrungsmittel auf den Körper hat.
Was mich überrascht hat ist, dass das Buch nicht bloß auf abnehmen ausgerichtet ist, sondern auch auf Muskelaufbau, besseren Sex, besser Schwimmen und andere Dinge.

Leider ist der Ernährungsplan sehr eintönig und dass muss er meiner Erfahrung nach gar nicht sein.

Trotzdem bekommt das Buch eine Empfelung von mir, denn was dort drin steht, dass funtkioniert auch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2017
In diesem Buch wird die Ernährungsumstellung alá BodyChange sehr detailliert erklärtdank dieser Ernährungsumstellung habe ich in 10 Wochen 11 Kilo verloren und das GESUND. ich kann jedem dieses Buch nur wärmstens empfehlen .
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2016
Habs schon zig Mal gelesen. Super Tips für Training und Ernährung und überhaupt. Wie alle Bücher von diesem Autor einfach geil, wenn man sich dran gewöhnt dass er eigentlich ein bißchen durchgeknallt ist (z.B. lässt er sich ein Blutzuckermessgerät unter die Haut setzen, damit er live seinen Blutzuckerspiegel verfolgen kann. Die Ergebnisse die er damit erzielt sind aber interessant und bemerkenswert). Einfach klasse.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2015
Ich habe das Buch in einigen Teilen intensiver gelesen, in anderen weniger. Dies war auch genau die Anweisung, die Herr Ferriss dem Leser am Anfang des Buches gibt.

Die Slow-Carb Diät klingt interessant und ich denke auch, dass sie funktioniert (wie hier ja auch scheinbar einige Rezensenten erfahren haben), aber mir ist die Ernährung zu monoton. Dennoch werde ich einige Aspekte in Zukunft in meinen Ernährungsplan fließen lassen.

Ob der Muskelaufbau-Part funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich habe es nicht ausprobiert. Herr Ferriss geht mit seiner "1-Satz bis zum Muskelversagen"-Methode seinen eigenen Weg. Aber das Netz ist voll mit Programmen, man muss nur das richtige für sich finden.

Soweit war mein Eindruck von dem Buch recht positiv. Was mir jedoch überhaupt nicht gefällt, sind die Fehler. So ist ein wichtiger Teil der Slow-Carb Diät, dass man kein Obst ist, weil es Fructose enthält, die direkt von der Leber in Fett umgewandelt wird. Herr Ferriss hat das bewiesen indem er seine Slow Carb Diät strikt durchgeführt hat und an einem Tag morgends ein Glas O-Saft getrunken hat. Daraufhin nahm er zu statt, wie sonst gewohnt, ab. Super Leistung! (Vorsicht Ironie!) Fructose kommt in Früchten aber zusammen mit Fasern und anderen Dingen im Darm an, wird dadurch anders verstoffwechselt. Ich halte die Theorie daher für fragwürdig, aber natürlich hat da jeder seine eigene Meinung.
Was aber defintiv keine Standpunktfrage ist, ist folgendes Beispiel, das im Buch beschrieben wird: Wenn man 1 Stunde auf dem Ergometer verbringt und beispielsweise 108 kcal laut Kalorien-Anzeige verbrennt, muss man noch den eigenen Grundumsatz (~100 kcal/Stunde) abziehen. Man käme also mit 1 Stunde radeln auf gerade mal 8 kcal...... Das steht wirklich in diesem Buch! Dem Ergometer ist unser Stoffwechsel aber egal! Das misst nur die Arbeit, die ich verrichtet habe. Wenn ich das Ergometer anmache und mich dann bewegungslos neben das Gerät stelle, steigt ja auch nicht die Kalorien-Anzeige.
Das waren jetzt nur die Fehler, die mir aufgefallen sind.
Leider gibt es auch viele Stories über Herrn Ferriss und seine Freunde und Bekannte, die es wirklich nicht gebraucht hätte.

Insgesamt war das Buch ganz okay. Kann man haben, muss man aber nicht.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden