Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Der 16. Wunsch 2012

Auf Prime erhältlich

Abby Jensen wird 16. Seit 8 Jahren plant sie diesen Geburtstag und spart ihr Babysitter-Geld für die große Party. Doch Abby ist auch eine kleine Träumerin. Sie hat eine Liste von 16 Wünschen und hofft, dass an ihrem 16. Geburtstag alle davon in Erfüllung gehen.

Darsteller:
Debby Ryan, Jean-Luc Bilodeau, Anna Mae Wills
Laufzeit:
1 Stunde, 26 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Serien und Filme für die ganze Familie

Eine große Auswahl and Serien und Filmen für Kinder und die ganze Familie finden Sie hier.

Für 0,00 € mit Prime Video ansehen

Mit Prime ansehen
30-Tage-Probezeitraum starten

Sie möchten den Titel lieber ausleihen oder kaufen?

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in SD für 2,99 €
Film Kaufen in SD für 5,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Sie können Prime-Titel sowie gekaufte und geliehene Titel auf kompatiblen Geräten ansehen, zum Beispiel über die Amazon app für Android Smartphones.
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kinder und Familie
Regie Annie DeYoung
Hauptdarsteller Debby Ryan, Jean-Luc Bilodeau, Anna Mae Wills, Karissa Tynes
Nebendarsteller Kendall Cross, Patrick Gilmore, Cainan Wiebe
Studio CLA GmbH
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Schöne Idee. Und die Darsteller tun wirklich alles, was möglich ist, um aus diesem Drehbuch noch was rauszuholen. Nur leider geht da nicht viel.
Ja, ich wusste, dass ich mir eine Teenie-High-School-Komödie ansehe. Das wollte ich und hatte ich erwartet. Aber mit "Kömodie" war da nicht viel - ab und an kann man sich mal ein Schmunzeln abringen, aber meist läuft es dann doch eher auf lahme Witzchen raus, die schon alt waren, als die meisten Zuschauer geboren wurden. Ein Mädel tritt in einen Kaugummi und wird dann von einem vorbeifahrenden Auto nass gespritzt? Ui... Ich merk's mir und lache vielleicht später mal drüber...
Die Hauptperson Abby fand ich zu Anfang gar nicht sympathisch. An Debby Ryan lag das nicht, die hat wirklich süß gespielt. Aber WAS sie spielen musste...! Abby zickt ihren Bruder an, ihre Eltern, ihren besten Freund, einfach alle. Warum sollte ich mit ihr mitfiebern? Immerhin, das gibt sich im Verlauf des Films ein bisschen und sie kommt sympathischer rüber.

Die Message ist relativ simpel, aber das ist ja auch ok für so einen Film. Der erhobene Zeigefinger hält sich in Grenzen.
Was mich echt geärgert hat, war das Verhalten der Protagonisten untereinander. Total absurd! Aber nicht im Sinne von lustig, sondern so, als hätten Drehbuchautor und Regisseur noch nie unter richtigen Menschen gelebt. (Achtung, Spoiler!)
High-School-Mädels rennen beim Anblick von schicken Klamotten kreischend und mit wedelnden Armen rum. Eine Lehrerin lässt sich vor versammelter Mannschaft mit einer Tasche bestechen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
der ein bisschen darauf abzielt, dass man sich gut überlegen soll, was man sich wünscht,
denn der Wunsch könnte anders in Erfüllung gehen als man ihn gemeint hat.
Die Regeln beim Wünschen sind gut überlegt, die Schauspieler spielen sehr überzeugend.
Die Handlung ist in sich stmmig. Selbst Zeitsprünge sind so dargestellt, dass sie ohne Logikfehler
wirklich so sein könnten. Ein netter Film für (fast) alle. Nur für dauernde Nörgler nicht ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Beginnen tut der Film mit dem Morgen von Abbeys und Christas Geburtstag. Der für Abbey, alles andere als toll beginnt. Erst sieht sie, das ihre ehmalige Kindheitsfreundin und nun erklärte Feindin Christa (die auch noch beliebter ist als sie) ein Auto zum Geburtstag bekommen hat und dann platzen ihre Eltern und ihr Bruder auch noch unaufgefordert in ihr Zimmer und machen ein peinliches Foto von ihr für ihre Homepage. Und als wenn das nicht schon schlimm genug für Abbey wäre, passiert etwas fast unglaubliches: Aufgrund eines plötzlichen Bienenbefalls ihres Hauses , muss die Familie Jensen evakuiert werden. Und da Abbey noch im Schlafanzug war, als dies geschah, muss sie in Rosa Pyama und Kuschelhasenpantoffeln in die Schule gehen. Und das an ihrem lang ersehnten 16. Geburtstag!
Der einzige Trost ist Abbeys bester Freund Jay, der ihr immer zur Seite steht und ihr ein süßes Geschenk macht. Doch dieses Geschenk gerät schnell in Vergessenheit, weil Abbey ein mysteriöses Päckchen erhält. Darin sind 16 Wunschkerzen und Streichhölzer enthalten. Schnell findet Abbey heraus, das sie dieses Geschenk einer Art "Wunschfee" zu verdanken hat und jede der Kerzen einen ihrer 16 Wünsche auf ihrer Wuschliste erfüllt. (Diese Wunschliste hat sie ca. mit 6 Jahren angefangen zu schreiben) Sie kann jede Stunde eine der Kerzen anmachen und so einen der Wünsche auf ihrer Liste erfüllen. z.B. "Zu meinem 16. Geburtstag werde ich ein Auto bekommen, am liebsten ein rotes" oder "Ich werde in allem besser sein, als Christa". Aber nicht alle Wünsche erfüllen sich so, wei Abbey sich dies gedacht hat und bringen ihr Leben ganz schön durcheinander. Und alles entwickelt sich anders, als Abbey wollte!
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video
Was kann ich noch sagen. Ein super netter Familienfilm. vielleicht nicht für Jungs, aber Väter können sich da schon hineinfühlen!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Weil ich Debby Ryan aus der TV Serie Jessie kenne, wollte ich unbedingt diesen Film sehen, weil sie so Toll ist.Und dieser Film ist wirklich großartig. Zwar eine typische Teenegergeschichte, aber mit einer coolen Idee der Macher Wunschkerzen einzusetzen. Die Musik mag ich und alles passt zusammen. Für jedes Mädchen.
Jasmin, 13 Jahre
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich bin eigentlich ein großer Fan von kitschigen Highschoolfilmen, nicht aber von diesem..

Die Grundidee ist eigentlich recht gut, die Hauptperson Abby ist unzufrieden mit ihrem Leben und in einem Konkurrenzkampf mit ihrer Nachbarin und Feindin, die in allem besser ist als sie und auch noch am selben Tag Geburtstag hat.

An ihrem 16. Geburtstag soll aber alles besser werden. Nach einem schrecklichen Start in den Tag bekommt sie Wunschkerzen geschenkt, die ihr einen Wunsch auf ihrer Wunschliste erfüllen.
Am Anfang findet sie es natürlich toll, aber dann beginnen die Probleme.

Warum ist dieser Film trotzdem so schrecklich:

1) Die Wunsch"fee": Sie ist schrecklich, grausame Stimme, total nervige Person, absolut keine Sympathien für sie, jedes Mal wenn sie auftritt wünscht ;-) man sie wieder weg
2) Die Auflösung der Story: Sehr 8-jähriges Mädchenformat..in der einen Pause sind wir Freunde und in der nächsten Feinde - über diese Phase sind 16 Jährige eigentlich schon lange drüber.
3) Stress am Ende: Die Geschichte kommt sehr schleppend in Gang, am Schluss zieht das Tempo ziemlich an, weil einfach keine Zeit mehr bleibt.
4) Das "normale" Benehmen der Lehrer und Mitschüler ist extrem gekünstelt und höchst unrealistisch.

Ich schätze aber, dass der Film bei 8 - 12 Jährigen gut ankommt (3 1/2 - 4 Sterne).
Der Lehrsatz in der Geschichte "Schätze, was du hast und sei vorsichtig, worüber du dich beklagst und was du dir wünscht" kommt gut durch.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen