Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Denn sie tragen das Leder... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Denn sie tragen das Leder vor dem Arsch: Geschichten rund um den Bergbau im Ruhrgebiet auf der Gezähkiste erzählt Gebundene Ausgabe – 14. Juli 2009

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,41 EUR 8,79
53 neu ab EUR 9,41 4 gebraucht ab EUR 8,79

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Denn sie tragen das Leder vor dem Arsch: Geschichten rund um den Bergbau im Ruhrgebiet  auf der Gezähkiste erzählt
  • +
  • Zwischen Aalskuhle und Hochofen - Geschichten und Anekdoten aus dem Revier
  • +
  • Die alten Zechen an der Ruhr: Vergangenheit und Zukunft einer Schlüsseltechnologie. Mit einem Katalog der "Lebensgeschichten" von 477 Zechen (Die Blauen Bücher)
Gesamtpreis: EUR 39,69
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Friedhelm Wessel, Jahrgang 1944, verbrachte seine Kindheit und Jugend zwischen der Jacobi-Siedlung in Oberhausen – wo Oma ihr klein Häuschen und Opas geliebter Karnickelstall waren – und dem Dichterviertel in Herne – dort sind alle Straßen nach großen deutschen Dichern benannt. Eigentlich sollte er Ingenieur werden, entschied sich aber schließlich 1970 für den Journalismus. Zunächst als "Freier" zwischen Mülheim und Dortmund, dann ab 1973 als Redakteur in Gelsenkirchen und Bottrop. 2007 ging er in den Ruhestand und erkundet seitdem als Autor die Geschichte und Geschichten des Ruhrgebiets. Seine erste große Erkundungstour startete Klein-Friedhelm bereits 1955. Er schnappte sich den roten Tretroller seines damals siebenjährigen Bruders Walter und sauste – immer am Kanal entlang Richtung Rhein – von der Herner Schleuse 6 bis zur Burg Vondern in Osterfeld und von dort aus bergauf in die Jacobi-Siedlung. Gegen Abend wurde der Junge im Herner Dichterviertel vermisst und nach einigem Suchen versteckt auf Opas Karnickelstall gefunden. Er hatte Angst vor der eigenen Courage bekommen. Wohl nicht ganz unbegründet, denn die Eltern waren, als sie ihn am nächsten Tag in Osterfeld abholten, – wie man hier so schön sagt – "voll in Brass". Und es hätte schlimm kommen können für Klein-Friedhelm, wenn seine Oma sich nicht vor ihn gestellt und gesagt hätte: "Unser Junge, wat macht der für Geschichten. Der wird später bestimmt ma Geschichten machen."


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
*Mein Eindruck beim Lesen dieses Buches ist, es ist anscheinend speziell
für den geschrieben, der sich erinnern will. **Vermutlich war dies auch die
Absicht des Autors.**Das Buch ist voll interessanter Anekdoten und
Geschichten über die Eigentümlichkeiten des Ruhrgebiets und seiner Menschen.
Ich könnte mir vorstellen, dass irgendwann einmal junge Leute ihre Eltern
oder Großeltern fragen ob das alles denn wirklich so war wie es in diesem
Buch beschrieben wird. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Befragten
dann viele Anekdoten und Geschichten aus eigenem Erinnern erzählen werden.
Es wäre schade wenn dieser Schatz verloren ginge.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Für Menschen die im Ruhrgebiet geboren wurden und damit aufgewachsen sind definitiv ein lesenswertes, teilweise kurzweiliges Buch.
Manchmal sind die Geschichten etwas zusammenhangslos aneinandergereiht, was den einzelnen Geschichten nicht schadet, wohl aber
der Struktur. Wie man es besser machen könnte ist mir allerdings auch nicht klar.... Mir gefällt das Buch. Es erinnert mich an eigene Erlebnisse
und bringt mir Dinge nahe, die ich als Kind teilweise nicht nachvollziehen konnte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein Buch, daß in mehreren kurzen, amüsanten bis lehrreichen Geschichten, über den Bergbau unserer Region erzählt. Wir als überzeugte Potties sind begeistert und wer die Ruhrpott- Attitüde immer noch im Herzen trägt, dem sei dieses Buch ans selbige gelegt. Echt astrein ey ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Grundsätzlich ist es schon mal zu loben, dass sich ein Autor mit einem Thema befasst (in diesem Fall sind es die Bergleute), das sich selten so klischeefrei zwischen den Buchdeckeln widerspiegelt. Und auch der Titel ist originell. Dazu muss man wissen, dass im Jahre 2019 vermutlich zwischen Ruhr und Emscher eine Jahrhunderte alte Tradition enden wird. Dann wird letztmalig im Pütt vor und nach der Seilfahrt der Bergmannsgruß "Glückauf" erklingen. Friedhelm Wessel erzählt ebenso intelligente wie unterhaltsame Geschichte zum Schmunzeln und Nachdenken, die jeder Leser nur ungern aus der Hand legen wird. Ein Buch nicht nur für Leute im Revier!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden