Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Denn nie bist du allein: Band 10 - Roman (Die Kincaid-James-Romane, Band 10) Taschenbuch – 11. Juli 2005

4.3 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,55
25 gebraucht ab EUR 0,55

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Superintendant Duncan Kincaid hat es nicht einfach. Als er zum Lagerhaus im Londoner Stadtteil Southwark eilt, um sich die verkohlte Leiche einer jungen Frau etwas näher anzusehen, machen sich die Zeugen auf besonders unangenehme Weise rar. Denn im benachbarten Frauenhaus will niemand etwas von dem Mord mitbekommen haben: Zu groß ist die Angst, von den misshandelnden Ehemännern aufgespürt zu werden.

Zur gleichen Zeit wird Kincaids Lebensgefährtin Inspector Gemma James von einer Freundin gebeten, die junge Elaine aus Southwark wieder zu finden. Ihre an den Rollstuhl gefesselte Mitbewohnerin Fanny möchte nicht offiziell tätig werden, weil Elaine eventuell Dreck am Stecken haben könnte. Der Verdacht, dass die verbrannte Tote im Lagerhaus Elaine sein könnte, erhärtet sich nicht. Und doch sind beide Fälle auf eine Art miteinander verknüpft, die für eine dritte Person (ein kleines Mädchen) tödlich sein könnte -- es sei denn Kincaid und James kommen der Verbindung schnell genug auf die Schliche ...

Es gibt Autorinnen, deren Krimis unglückliche Titel haben -- und die dennoch meisterlich zu schreiben verstehen. Elizabeth George (Nie sollst du vergessen, Denn sie betrügt man nicht) ist so ein Fall. Oder eben Deborah Crombie, die mit Alles wird gut, Und ruhe in Frieden oder Nur wenn du mir vertraust faszinierende Hochspannung in Buchform vorgelegt hat -- selbst wenn die nichts sagenden Titel eher Gähnen statt Gänsehaut prophezeiten. Denn nie bist du allein ist wieder so ein Fall. Deshalb: nicht abschrecken lassen und zugreifen! So wundervoll-schaurig allein und gleichzeitig so herrlich gut unterhalten hat man sich selten gefühlt. --Stefan Kellerer

Pressestimmen

"Packend bis zum Schluss!" (Fernsehwoche)

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Im 10. Band von Deborah Crombies Serie bekommen Duncan und Gemma es mit einem Brand in einem Lagerhaus zu tun, bei dem eine Leiche gefunden wird. Die Polizei vermutet Brandstiftung und einen Zusammenhang mit einem nahe gelegenen Frauenhaus, dann jedoch ergeben sich neue Verdachtsmomente und immer mehr Frauen, deren Beschreibung auf die gefundene Leiche zutrifft, werden vermisst. Zusätzlich zu diesen beruflichen Problemen steht für Duncan und Gemma auch noch eine Anhörung vor Gericht an, bei der über das Sorgerecht für Duncans Sohn Kit entschieden werden soll.
Wie bereits in den letzten Bänden der Serie versteht Deborah Crombie es sehr gut, die Ermittlungen von Gemma und Duncan, die ja inzwischen verschiedenen Polizeieinheiten angehören, zu verbinden. Es gibt interessante neue Charaktere, wie zum Beispiel die junge Feuerwehrfrau Rose mit ihren Kollegen, und ein Wiedersehen mit schon bekannten Personen, wie der Pfarrerin Winnie Catesby aus "Von fremder Hand". Nach dem eher enttäuschenden letzten Band, "Nur wenn Du mir vertraust", ist Deborah Crombie hier wieder ein sehr spannender Krimi gelungen, bei dem wie immer die Polizeiarbeit im Vordergrund steht und der Leser am Privatleben der Serienhelden teilhaben kann.
Einziges Manko ist vielleicht die Vielzahl der Vermisstenfälle in diesem Band, die zumindest bei mir teilweise für Verwirrung sorgte und die auch nicht alle aufgeklärt werden.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Spannend bist zum Schluss! Denn es wird nicht nur der Täter gesucht sondern auch die Identität der Leiche.

Nach einem Lagerbrand wird in den Trümmern eine Leiche gefunden. Sehr schnell ist klar es ist einen Frauenleiche, aber genau seit dieser Nacht werden 3 Frauen vermisst. Ist es eine von Ihnen und wo sind die anderen?

Kincaid und Gemma ermitteln zusammen.

Eine super Buch, ich kann es wärmstens Empfehlen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch beim neusten Buch von Deborah Crombie wurde ich nicht enttäuscht - es ist wie bisher alle erschienen Bücher der Reihe um Kincaid und James spannend und interessant geschrieben, so daß man es garnicht weglegen mag. Im Gegensatz zu anderen Krimiserien, die bei den letzten Veröffentlichungen reichlich nachgelassen haben, schreibt Crombie mit gleichbleibender Intensität und auch die Hintergrundgeschichte um Kincaid und James bleibt interessant, glaubwürdig und tritt nicht zu sehr in den Vordergrund. Es ist und bleibt in erster Linie ein spannender Krimi, so daß man sich schon auf den nächsten Band freuen kann.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Also ich muss sagen, oder in diesem Fall schreiben, dass mich D.Crombie auch mit diesem Buch wieder vollends von ihrer Fähigkeit überzeugt hat.

Das Buch ist gesäumt von verschiedensten Handlungssträngen, die den Leser in einen Sog reinziehen und umherwirbeln.

Inspektor Kincaid sowie seine Lebensgefährtin Gemma überzeugen auch in diesem Teil wieder als Hauptprotagonisten. Und was mir persönlich besonders gut gefällt ist, dass sie abseits vom Yard und ihrem Beruf die gleichen Probleme und Sorgen haben wie man selbst auch. Vor allem was das "unter einen Hut bringen" von Job und Kindern betrifft.

Die Story ist perfekt aufgebaut - und es war für mich bis zum Schluss nicht heraus zu lesen gewesen wer es nun war, und in welcher Verbindung die einzelnen Handlungsstränge stehen. Es war turbulent und ständig war alles in Bewegung. Egal ob im beruflichen oder privaten Bereich.

Die Serie von Crombie hat mich seit langem eingenommen - und ich finde, sie gäbe ebenso einen guten Plot für eine TV-Produktion ab. ;)

Es ist alles dabei was sich ein Leserherz wünschen kann. Spannung, Verwirrung, Rätsel, Schwung und Elan. Es gab keine einzige Stelle in diesem Buch wo sich die "Langeweile" eingenistet hätte. Und war ratz-fatz ausgelesen. Ich werde mich nun den weiteren Teilen widmen und hoffe auch da auf meine Kosten zu kommen.

Ich kann diese Serie jedem nur empfehlen. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wer englische Krimis liebt und deren - doch manchmal - versteckten britischen Humor, der ist mit dieser Serie sehr gut bedient. Andeutungen, die einen in die Irre führen, man glaubt zu wissen wer der Täter ist und dann doch nicht... Überraschende Wendungen erzeugen Spannung bis zur letzten Seite. Auch das Privatleben der Hauptpersonen Duncan Kincaid und Gemma James ist mit allen Höhen und Tiefen sehr gut beschrieben und gibt dem ganzen eine persönliche Note!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Neben Ian Rankins Serie um Inspector John Rebus und Peter Robinsons Reihe um Alan Banks aus Yorkshire ist die Reihe von Deborah Crombie um die beiden Londoner Polizisten Duncan Kincaid und Gemma James das beste, was man seit Jahren an Serienkrimis lesen kann.
Die in Texas lebende Deborah Crombie hat vor über zehn Jahren zwei Figuren mit einer gemeinsamen Geschichte geschaffen, deren Verlauf ich seit dieser Zeit mit wachsender Spannung mitverfolge.
Das erste Buch mit dem Titel „Das Hotel am Moor" berichtete neben einem spannenden Fall darüber, wie sich die beiden als Kollegen in einem Londoner Polizeirevier kennen- und lieben lernten. Alle weiteren, in Jahresabstand veröffentlichten Bücher zeugen von hohem, mit jedem Buch noch sich steigernden literarischen Niveau. Immer sind Duncan Kincaid und Gemma Jones durch Bekannte oder Freunde selbst in irgendeiner Weise in die Fälle involviert, und lösen sie miteinander.
Wie sie dabei ihre nicht unkomplizierte Familengeschichte managen und auch ihre Beziehung bei all der Arbeit nicht erkaltet, ist schön zu lesen.
Im vorliegenden, mittlerweile zehnten Band der Reihe geht es um diverse Brandstiftungen im Londoner Stadtteil Southwark und um vermisste Kinder. Das Buch ist über 440 Seiten so spannend und anspruchvoll geschrieben, daß man es bis zum Schluß nicht aus der Hand legen will.
Duncan Kincaid, mittlerweile Superintendent bei Scotland Yard, und Gemma Jones, die sich nach ihrer Beförderung zum Detective Inspector zur Metropolitan Police hat versetzen lassen, um nicht in Loyalitätskonflikte mit ihrem Partner zu kommen, sind nicht nur in ihrem Privatleben ein Team, wie es besser nicht zusammenarbeiten könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden