Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Denken mit Oscar Wilde: E... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Denken mit Oscar Wilde: Extravagante Gedanken über die Magie der Schönheit und die allmächtige Kunst, Kritik als Schöpfung, das dekorative Geschlecht und die menschliche Tragikomödie (detebe) Taschenbuch – 24. Februar 2009

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 8,90 EUR 4,90
67 neu ab EUR 8,90 9 gebraucht ab EUR 4,90

SPIEGEL Bestseller
Lassen Sie sich inspirieren von den SPIEGEL Bestseller Titeln aus Belletristik, Sachbuch, Hörbuch, Kinderbuch,... Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Denken mit Oscar Wilde: Extravagante Gedanken über die Magie der Schönheit und die allmächtige Kunst, Kritik als Schöpfung, das dekorative Geschlecht und die menschliche Tragikomödie (detebe)
  • +
  • Oscar Wilde für Boshafte (insel taschenbuch)
  • +
  • Aphorismen (insel taschenbuch)
Gesamtpreis: EUR 23,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren am 16.10.1854 in Dublin, gestorben am 30.11.1900 in Paris, dort begraben auf dem Cimetière du Père-Lachaise.

Nach dem Studium und der Veröffentlichung eines Gedichtbandes ging er nach Amerika auf eine Vortragsreise über Ästhetik, traf dort u. a. Walt Whitman, wie er später auch in Paris und London alle bedeutenden Künstler kennenlernte. Nach seiner Heirat lebte er in London als Herausgeber der Frauenzeitschrift ›Women's World‹, bis seine literarische Produktion die Versprechungen seiner genialischen Pose einzulösen begann. Die Freundschaft mit Lord Alfred Douglas, genannt Bosie, wurde ihm 1895 zum Verhängnis: Wegen Homosexualität wurde Wilde zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach der Entlassung lebte er, dem Alkohol verfallen, als Sebastian Melmoth in Italien und Frankreich, wo er in Paris im schäbigen Hôtel d'Alsace starb. Dessen Besitzer spendete immerhin als einziger der sieben Teilnehmer an Wildes Beerdigung einen Kranz: »Meinem Mieter.«"


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das vorliegende Buch enthält Aphorismen, Sentenzen, Bonmots, aber auch einige Gleichnisse des englischen Erzählers und Dramatikers Oscar Wilde (1854-1900) .
Der in Irland geborene Schriftsteller lebte ab 1879 in London, wo er durch seine extravagante Lebensführung bekannt wurde; 1895 wurde er wegen Homosexualität zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt, die er in Reading verbüßte. Wie Wolfgang Kraus im Vorwort unmissverständlich zum Ausdruck bringt, wurde Wilde nicht durch seinen Freund Lord Alfred Douglas ins Unglück gestürzt, sondern durch jene Figuren , die von den Todfeinden des erfolgreichen Dichters auf die Zeugenbank gestellt wurden.
Wilde war der bedeutendste Vertreter des Ästhetizismus in England. In diesem Sinn versucht der Held seines Romans " Das Bildnis des Dorian Gray " sein Leben als Kunstwerk zu gestalten, scheitert aber an seinem Gewissen. In Wildes Märchen werden die gesellschaftlichen Missstände romantisch verklärt und zugleich sozialkritisch enthüllt. Seine erfolgreichen Gesellschaftslustspiele leben vom geschliffenen Dialog und geistreichen Witz. Die Tragödie " Salomé " auf die Kraus auch zu sprechen kommt, vertonte Richard Strauss 1905.

Diverse Bonmots im Buch sind sicher nicht nur Wilde-Lesern bekannt, so etwas gleich zu Beginn der Satz: " Mir sind Menschen lieber als Prinzipien, und Menschen ohne Prinzipien das liebste auf der Welt. " Wilde schätzte demnach Freigeister, Menschen, die so waren wie er selbst. Viele hat er im viktorianischen England davon damals nicht gefunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"A thing of beauty is a joy forever, Its loveliness increases;
it will never pass into nothingness."
John Keats, Endymion: A Poetic Romance

Oscar Wilde (1854-1900) ist ein Name, der die Leichtigkeit des Seins, die Vielfältigkeit der Beziehungen, die Tiefe der Erotik und das Fluide der Dauer verkörpert. Er ist am 16.10. geboren im Sternkreis der Waage. Er ist Renaissance-Mann, denn alles Leben ist Kunst und wie ein Maler eine leere Leinwand sein Leben nennt, ist es für Wilde das Leben selbst, welches seiner Farbe bedarf. Eine Welt, die von ihm erschaffen eine immerwährend idealistische ist. Liberal in den Auffassungen und doch voller Prinzipien, Pionier auf jedem Gebiet und verliebt in die paradoxe Form der gebundenen Unabhängigkeit, Oscar Wilde verkörpert dies alles in seinem Leben. Und noch vielmehr in seinen Werken. Hohe Ideale, Ästhetik und sein sinnliches Verlangen nach Nähe überträgt er seinem Dorian Gray. Oscar Wilde ist von der Venus regiert, seine venusischen Qualitäten sind hellenistisch: Schönheit, Klugheit, Einheit. Und doch ist der Venus-Mann der eigentliche Cupido, wenn er den gewüschten Kuss Salome gierig verlangend bis zum Tode gönnt.

Wilde selbst fühlt sich wie der Gott des Lichts, wie Apoll steht er da, gepaart mit der Intelligenz und starken Vernunft. Und doch auch voller Leidenschaft. Wie Apollo, der erst spät auf den Pantheon kam, gewinnt er mit Leichtigkeit die Musen der Musik, der Kunst, des Tanzes und des Lichts.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als ein toleranter, loyaler und interessierter Mensch gilt dazu: Jeder mit nur etwas Intelligenz, sollte es einmal im Leben gelesen haben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden