Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Orig.-Ausg., 1. Aufl. Taschenbuch, Größe: 19 x 11.8 x 2.4 cm Ullstein, 2009. 240 Seiten Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dem Tod auf der Spur: Zwölf spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin Taschenbuch – 23. März 2009

4.0 von 5 Sternen 147 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
Taschenbuch, 23. März 2009
EUR 0,50
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
 

Der Weltbestseller aus den USA
Basierend auf einer wahren Geschichte - der Roman "Unter blutrotem Himmel" von Bestsellerautor Mark Sullivan hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [220kb PDF]

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dass zu einer standardmäßigen Sektion neben der Öffnung der drei Körperhöhlen stets auch die Entnahme von Blut, Urin, Magen- und Darminhalten gehört, sind nur einige der zahlreichen Details, die der Leser in dem ebenso spannenden wie lehrreichen Buch von Michael Tsokos erfährt. Dem Tod auf der Spur lautet der bezeichnende Titel dieser Sammlung spektakulärer Fälle aus dem Berufsalltag des Leiters von Deutschlands größter gerichtsmedizinischen Abteilung in der Berliner Charité.

Bei alledem räumt Tsokos auf mit den in TV-Serien kolportierten Klischees von exzentrischen oder verschrobenen Knochensägern, die mit ihrer unappetitlichen Arbeit, beinahe im Alleingang Kriminalfälle lösen. Das beginnt bereits damit, dass bei den wenigsten Fällen, mit denen es Tsokos und sein Team zu tun haben, Mord im Spiel ist. Wesentlich häufiger stellen sich Suizide oder schlichtweg Unfälle als die wahren Todesursachen heraus. Entsprechend fällt auch die Gewichtung innerhalb der zwölf Fälle aus, die Tsokos in seinem Buch präsentiert. Allen gemeinsam ist die Kniffligkeit und die Spannung ihrer Begleitumstände.

Pseudopsychologisierend und bis an die Grenzen des Sadismus in ekelerregenden Details schwelgend, spielt es kaum noch eine Rolle, dass sich der Autor obendrein über weite Strecken einer grauenhaften Mischung aus Medizinerjargon und Beamtendeutsch befleißigt. So ist etwa – um nur einen Fall herauszugreifen – von der „widernatürlichen Auffindeposition“ des Toten die Rede, dessen Körper auf der Suche nach „Faserspuren“ mit „Plastikklebeband abgetastet“ wird. Von „intensiven körperlichen Kontakten wie zum Beispiel Rangeleien“, von „Rektal- und Köperkerntemperaturen“ oder „postmortalen Artefakten“ in Form von Hauteinschlüssen, die mit „Fäulnisflüssigkeit gefüllt“ sind, welche sich wiederum von „thermischen Verletzungen“, sprich: Brandblasen, durch das Fehlen eines „stark eiweißreichen Exsudats (entzündliche Absonderung)“ unterscheidet.

Alles in allem ein Buch für Voyeure und Sensationsgierige, sofern es ihnen vor gar nichts graust und sie nicht allzu empfindliche Mägen haben. – Franz Klotz

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Michael Tsokos, Jahrgang 1967, leitet das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Als Mitglied der Identifizierungskommission des Bundeskriminalamtes war er an zahlreichen gerichtsmedizinischen Projekten im In- und Ausland beteiligt, u.a. 1998 in Bosnien. Für seinen Einsatz zur Identifizierung deutscher Tsunami-Opfer in Thailand erhielt er 2005 den Medienpreis Bambi.



Kundenrezensionen

Bewertet von Kunden, die interessiert sind an
Tod
3,7 von 5 Sternen
3,7 von 5 Sternen
Kriminalität
3,5 von 5 Sternen
3,5 von 5 Sternen
Geschäft
3,8 von 5 Sternen
3,8 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

am 25. Oktober 2015
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Mai 2017
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2017
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Oktober 2017
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 23. September 2016
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 24. November 2017
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 26. November 2017
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
am 19. Dezember 2017
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?