Facebook Twitter Pinterest
15 neu ab EUR 19,33

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Delta Time [Vinyl LP] [Vinyl LP]

4.5 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Delta Time
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 22. April 2016
"Bitte wiederholen"
EUR 19,33
Erhältlich bei diesen Anbietern.
15 neu ab EUR 19,33

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Vinyl (22. April 2016)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Blue Groove (in-akustik)
  • Spieldauer: 33.00 Minuten
  • ASIN: B008ATDMYO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.071 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Delta Time
  2. Blues Stay Away From Me
  3. It Hurts Me Too
  4. How Come People Act Like That
  5. The Birds And The Bees
  6. Shelter From The Storm
  7. Build Myself A Home
  8. Down In Mississippi
  9. I Need Money
  10. Heaven's Airplane
  11. Pouring Water On A Drowning Man

Produktbeschreibungen

(2012) Blue Groove 180 g audiophile pressing.

Medium 1
Delta Time
Blues Stay Away From Me
It Hurts Me Too
How Come People Act Like That
The Birds And The Bees
Shelter From The Storm
Build Myself A Home
Down In Mississippi
I Need Money
Heaven's Airplane
Pouring Water On A Drowning Man


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Habe mich wirklich sehr gefreut, durch die Teilnahme bei Amazon-Vine, die Möglichkeit bekommen zu haben das brandneue Album "Delta time" von Hans Theessink und Terry Evans, noch vor der offiziellen Veröffentlichung, anhören und beurteilen zu dürfen.
An das Nachfolgewerk vom dem zu recht viel gelobten und preisgekrönten Debütalbum "Visions" der beiden gestandenen Bluesgrößen, welches vor vier Jahren erschien, kann man deswegen auch wieder viel erwarten und die Messlatte an die musikalische, sowie klangliche Qualität besonders hoch anlegen. Wie eigentlich auch nicht anders erwartet, wird man absolut nicht enttäuscht und es fällt mir keinesfalls schwer auch diesem Album vollkommen verdiente fünfe Sterne zu verleihen. Der Sound des Silberlings ist 1A und wird wieder mal (seit vielen Jahren schon Theessinks Anspruch an seine Tonträger) jeglichen audiophilen Ansprüchen gerecht - absolute Referenzklasse! Das Gleiche gilt für die Auswahl der Musikstücke, deren eher minimalistische Arrangements das Erfolgsrezept der beiden begnadeten Musiker in ihrem Zusammenspiel erst ausmacht: Zwei befreundete Männer, zwei Gitarren, zwei authentische, ausdrucksstarke und harmonisierende Stimmen, ein illuster Gastmusiker namens Ry Cooder und eine Songauswahl die ihresgleichen sucht, machen "Delta time" zu einem echten Hörgenuß. Ganz tolle gesangliche Unterstützung im Gospelstil gibt's diesmal noch von den beiden amerikanischen Bluessängern Arnold McCuller und Willie Green Jr.
Unbedingte Kaufempfehlung für Freunde guter Bluesmusik, ebenso wie für Klang- und Soundfetischisten, die neues "Futter" für ihre High-End-Stereoanlagen suchen.
Einzig negativ fällt der billige Pappschuber (ohne Booklet) auf, im dem eine ansonsten äußerst hochwertige CD daher kommt.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
gäbe es Theessink nicht real, man müsste ihn erfinden!

Ein waschechter Holländer, in dessen Adern der Blues zirkuliert als wäre er im Delta
geboren und aufgewachsen. Den es in den ausklingenden Siebzigern - seiner Milica wegen -
nach Wien verschlägt, was an sich kein Widerspruch ist, denn das Hauptquartier der Grantler,
Raunzer und weinseligen Himmelfahrer hat seit jeher eine nicht zu unterschätzende
Blues-Affinität im Talon - siehe Hodina, Heller/Qualtinger, Neuwirth, Molden etc.
Nebenbei hat Blues - wie wir wissen - nur bedingt mit Örtlichkeit zu tun, viel mehr mit
äusserem und innerem Erleben. Blues ist eben eine globale, universelle Befindlichkeit vom
Nordkap bis zur Südspitze.

Auf "Delta Time" ist Hans - so scheint es - dort angekommen, wo er immer schon hin wollte.
Seine innere Zentriertheit schlägt sich nieder in tiefer Harmonie und absoluter Entspanntheit.
Das zieht sich durch nahezu die gesamte Produktion. Lediglich das magisch/bedrohliche Lamento "Down in
Mississippi" - im Zuge dessen Soul-Brother Terry Evans brilliert, dass es einem regelrecht die viel
strapazierte Gänsehaut aufzieht - das witzige "The Birds And The Bees" und das Jam-Session-artige
"Mississippi" tanzen etwas aus der Reihe.
Ry Cooder, Arnold McCuller und Willie Greene Jr. fügen sich hervorragend ins laid-back geschwängerte
Konzept. Vielleicht liegt es an der Mitwirkung Cooders, dass diese Einspielung streckenweise an
dessen "Chicken Skin Music" erinnert, wobei auch der "Schweiger aus Tulsa" unleugbar assoziative
Schattten wirft.
Um es mit Wohlklang nicht allzu übertreiben, wäre Theessink allerdings gut beraten, in zukünftige
Projekte eine kräftige Prise Howlin` Wolf einfliessen zu lassen!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Werner Kossak VINE-PRODUKTTESTER am 20. September 2012
Format: Audio CD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Der in Wien ansässige Holländer Hans Theessink und der Schwarz-Amerikaner Terry Evans haben in Los Angeles an ihren Gitarren gemeinsam ein sehr stimmiges Blues-Album eingespielt. Es ist eine Mischung aus Fremd- und Eigenkompositionen geworden, die aber wie aus einem Guss klingen.

Der Blues wird sehr traditionell gespielt: zwei Gitarren, zwei Sänger, ergänzt durch einen dreistimmigen gospelartigen Chor (Terry Evans, McCuller, und Willie Green Jr.). Auf drei Stücken ist auch die stimmungsvolle Gitarre von Ry Cooder zu hören. Und hier und da wird das spartanische Instrumentarium durch Mandoline, Banjo und Mundharmonika ergänzt. Und durch Fußstampfen.

Das Tempo ist meist sehr entspannt, der Gesang von Theesink und Evans volltönend bluesig. Die musikalische Stimmung ist so zeitlos, dass das Album auch in den 50er Jahren entstanden sein könnte. Gerade wenn der mehrstimmige Chor einsetzt, fühlt man sich in der Zeit zurück versetzt.

Auf diesem Album wird großes Blues-Feeling mit minimalen Arrangements geboten. Eine Scheibe zum Wohlfühlen und Entspannen von echten Könnern ihres Metiers mit viel Gefühl vorgetragen. Freunde des traditionellen Blues werden hier bestens bedient!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Apicula #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 18. Januar 2013
Format: Audio CD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Als wahrer Glücksgriff und Gute-Laune-Bringer hat sich dieses neue Theessink Album erwiesen. Falsch, es ist ja eine Kooperation. Theessink, der Eurobluesman ist mit einigen seiner Lieblingsgitarren über den Teich gereist, und hat sich gemeinsam Terry Evans (für mich bisher ein weißer Fleck auf der BLUES Landkarte...) ans deltabluesige Werk gemacht. Hinzu kam dann zeitweise noch Ry Coder, umtriebiges Gitarren-Genie-Urgestein.

Den Interpreten hört man die Freude an der Musik an, - vom Können ihres Handwerks einmal ganz zu schweigen, so dass sich DELTA TIME schließlich rundum positiv auf mich als Hörer auswirkt. Was den ganzen Zauber dieser Musik ausmacht, vermag ich nicht zu ergründen, auch nicht, ob hier Tiefenschärfe oder Ecken und Kanten fehlen. Jedenfalls, --- dass ein BLUES Album sich als so erfrischender Laune Macher herausstellt, ist mir komplett neu.
Ob nun Ry Cooder phänomenale Sounds mit einbringt, das ist wohl Ansichtssache; für Leute, die wie ich, einfach nur Spaß an guter handgemachter Musik haben, ist es immerhin erstaunlich, die Handschrift in Meister Cooders Riffs (was gewiss auch an seinen Gitarren liegt) überhaupt wieder zu erkennen.

Mein persönliches Highlight des Albums, ist übrigens ein Remake (Original von Jewel Akens), interpretiert von Terry Evans:
The Birds And The Bees. Der Song steht (glücklicherweise ;-) nicht stellvertretend für die Auswahl des gesamten Repertoires, haut mich aber jedes Mal aufs Neue weg.

Ich schließe mich, allerdings weit weg davon Profi Musik-Kenner zu sein, als einfacher, etwas polyglotter bis umtriebiger Musik-Genießer, den Jubelstimmen an.
Dieses Album finde ich brillant. Reinhören könnte überzeugen. ;-)

DANKE Hans Theessink!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden