Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 9. Februar 2016
Anfangs war ich begeistert von diesem Drucker. Allerdings fingen nach wenigen Monaten leider die Probleme an. "009-654 2110000"... Kontaktieren Sie den Support. Das heißt, es geht nichts mehr. Der Drucker wurde jetzt 4 Mal ausgetauscht, der Dell-Support ist echt die Hölle! Am Ende wollen sie einem einen Benutzerfehler unterschieben, "Sie haben eine Spülmaschine im Haus? Dann wird die es wohl sein - Wasserdampf" <- haha ich habe selten so gelacht... Jedes Mal war es der Sensorfehler, ein mal habe ich es geschafft, das Problem mittels Firmwareupdate zu beheben, aber es hat auch wieder nur 3 Tage funktioniert. Scheinbar ist der Sensor eine Sollbruchstelle im System. Das Reinigen nach Anleitung bringt auch nichts. Der Austausch der Kartuschen ist ebenfalls eine sehr schmutzige Angelegenheit. Es funktioniert nicht, ohne sich die Finger mit Toner zu verschmutzen. Die Druckqualitätwiederum ist einwandfrei, dafür gibt es den einen Stern. Im allgemeinen kann ich leider nur empfehlen die Finger von Dell Laserdruckern zu lassen und zu besseren von HP oder ähnlichen zu greifen, damit hat man ruhe.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Die W-Lan Funktion hat vielleicht 2 Wochen gehalten. Danach wurden die Druckaufträge per W-Lan von einen Tag auf den nächsten Tag nicht mehr gedruckt. Also ab dann weiter via Kabel.
Erst war ich sehr zufrieden, doch dann kamen immer häufiger Probleme. Andauernd wurde das Papier schief eingezogen, sodass entweder schief gedruckt wurde oder das Papier stecken blieb und man die hintere Abdeckung öffnen musste.
Nach circa 1,5 Jahren (wobei der Drucker davon ein halbes Jahr nicht genutzt wurde) wurden gewisse Bereiche auf dem Papier nicht mehr mit Toner abgedeckt. Manchmal habe ich dann 10 Seiten gedruckt mit der Hoffnung, dass vieleicht eine Seite davon vollständig gedruckt wurde und somit nutzbar ist. Tja und ab heute geht der Drucker nichtmal mehr an. Leider ist die Garantie vorbei.
Ich würde den Drucker nur in Kombination mit einer Garantieverlängerung empfehlen. Denn dann kann man fröhlich jedes Jahr den defekten Drucker durch einen neuen ersetzen!
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juni 2016
Am Anfang war ich sehr begeistert von dem Drucker... nach und nach kamen aber die Probleme.

Anbei ein paar Fotos, wie heute mein Druckergebnis aussah. :(

Sehr ernüchternd. Da muss wohl jetzt ein neuer Drucker her.
review imagereview image
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2016
Die Druckleistungen sind gut für normale Farbausdrucke mit Grafiken und eingebetteten Bildern.

Nach etwa 9 Monaten und ca. 800 Ausdrucken war das Gerät kaputt. Es druckte die Seiten nicht mehr vollständig aus und verschmierte die Farben. Daraufhin erhielt ich von Amazon sofort ein Austauschgerät (12/2015). Dieses Gerät zeigte nach rund 100 Ausdrucken einen anderen Defekt: es zog das Papier nicht mehr ein sondern klackte bloß. Wieder erhielt ich von Amazon sofort ein Austauschgerät (5/2016).

Insofern: kein finanzieller Verlust. Aber: was für ein Müll da erzeugt wird nur weil der Hersteller ein paar Cent für bessere Bauteile sparte ist schon ärgerlich!

P.S.: Mittlerweile habe ich auch den letzten DELL-Drucker in Elektronikschrott gegeben (statt ihn Amazon zurückzuschicken) und 2 Tintenstrahler von BROTHER gekauft (DCP-J4120DW und MFC-J5320DW). Diese funktionieren bislang problemlos auch mit Fremd-Tinten und ziehen sogar A3 quer ein.
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. November 2017
Der DELL 1765nfw Multifunktionsdrucker ist ein Gerät, welches die eigentlich alle Wünsche erfüllt: Er kann tolle Fotos drucken, viele Dokumente ausspucken, in akzeptabler Geschwindigkeit. Die Scans sind auch recht schnell. Kopien sind sauber.
Er ist ziemlich groß, und schwer.
Leider gab es allerdings exakt nach 2, 5 Jahren SOFTWARE Probleme, die aus dem Nichts kamen: So dass ich seither, trotz aller durchgeführten Maßnahmen*, welche in den Internetforen über diesen Drucker beschrieben werden, dieses Gerät nicht mehr nutzen kann! Die Gewährleistung war natürlich nach 24 Mon. abgelaufen, so dass der DELL Support über fb riet, ich solle den Kundendienst hierfür kommen lassen. Bloß wäre dies eine teurere Angelegenheit, als sich einfach einen neuen (NICHT DELL) zu kaufen.

* komplette Reinigung aller Komponenten, wie in Bedienungsanleitung angewiesen, Treiber neu installiert, und und und

In einigen Foren las ich hinterher, dass dies ein sehr bekanntes Problem sei. Hätte ich mich vorher ausführlicher informiert, hätte ich dieses Gerät definitiv nicht gekauft!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Mai 2017
Beim drucken kam urplötzlich die Meldung das die schwarze Patrone alle. Ist nun gut neue rein das selbe Problem.
Dann ein wenig im Netz gesucht und siehe da dieser Fehler ist recht häufig und der Support sagt das der Drucker getauscht werden muß.
So da aber die 2 Jahre Garantie um sind bekomm ich natürlich keinen Drucker!
Das ist echt übel ich habe sage und schreibe 1196 Seiten gedruckt in 3 Jahren also nicht wirklich viel.
Und nun kann ich ich mir wieder einen neuen kaufen
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. März 2017
Ich hatte den Drucker 2014 angeschafft und nach 3 Jahren und 6000 Seiten hat er mit Fehler 28880000 beschlossen nie wieder zu arbeiten. Mit zunehmenden Alter wurde der Drucker immer zickiger und die Webadministration hat - zumindest über WLAN - langsam und schlecht funktioniert. Darauf ist man aber angewiesen, wenn man einen Mac hat, da außer einem Druckertreiber keine weitere Software verfügbar war und ist. Aber egal. Immerhin war das Verbrauchsmaterial, also der Toner, sensationell billig. 40 € für einen kompletten Farbsatz ist ganz ok. Die Gerätesteuerung ist anti-intuitiv und man verbringt unangemessen viel Zeit vor einem schlecht lesbaren Flüssigkristall-Display.
Scannen war langsam, kopieren quälend langsam. 1980 hätte ich mich über so einen Drucker zu diesem Preis gefreut, 2017 nicht. Wenn man einen Hunderter drauflegt kriegt man von HP ein deutlich besseres Gerät heute (mit farbigem Touchdisplay). Mir ist klar, dass der Preis pro Seite vermutlich der niedrigste überhaupt ist, aber dafür verplempert man deutlich mehr Zeit damit, an seinen Ausdruck/Scan zu kommen. Scan to Mail und Scan to Network-Folder waren unbenutzbar kompliziert einzurichten und zu bedienen. Das gewöhnt man sich recht bald ab.

Fazit: wenn man echt wenig druckt und kopiert, viel Zeit zum Basteln hat und gerne sparsam ist, ist der Drucker vielleicht eine Option. Viele Käufer haben, wie ich, festgestellt, dass der Drucker nach 2-3 Jahren einfach kaputt geht. Das sind viele der 1-Sterne Bewerter gewesen. Ich erwarte ja nicht, dass ein Drucker 20 Jahre hält, aber ein bisschen langlebiger kann man dann schon bauen allein schon der Umwelt zuliebe.
Zum Seitenpreis. Wenn ich bedenke, dass der Drucker 6000 Seiten geschafft hat, kommen zum Preis pro Seite noch 4,5 Cent dazu. Wenn man einen Drucker kauft der 15000 Seiten schafft und 370 Euro kostet, sind das 2,4 Cent pro Seite.
Wahrscheinlich nimmt es sich nichts. Aber man verbringt seine Zeit wenigstens nicht mit dem Gerät sondern mit dem Ergebnis, wenn man was professionelleres kauft.
Ich bin jedenfalls froh, dass ich den hässlichen Kübel endlich wegschmeißen kann, weil er kaputt gegangen ist.
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2017
Zunächst war ich von dem Drucker sehr angetan: Vertretbares Preis-Leistungs-Verhältnis, schnelle Einrichtung, einfacher Kartuschenwechsel, sauberes Druckbild. So, wie's sein soll. Aber kaum war die Garantie abgelaufen, löste sich auch der Drucker (vielmehr: die lebenswichtige Bildwalze) in Wohlgefallen auf. Schmierige Drucke, körniger Toner auf der Papieroberfläche. Und das nach nicht mal 1.000 Seiten! Kurzes, aber eindeutiges Statement des DELL-Supports: "Tja, dumm gelaufen, hätten Sie sich mal einen 2000er oder 3000er gekauft, bei den 1000ern kann man die Walze nicht tauschen. Der is' wohl hin! Aber Sie bekommen einen 15%-Gutschein! Na, ist das was!?" (Gespräch verkürzt und pointiert wiedergegeben). Und da DELL in Europa angeblich keine Drucker mehr verkauft (???), kann ich diesen Gutschein nicht mal für einen NEUEN DELL einsetzen. Welche Ironie!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juni 2017
Zunächt waren wir 1,5 Jahre recht zufrieden mit dem Gerät. Außer dass unser PC die Scannfunktion einfach nicht nutzen konnte/wollte (wir haben dann über USB-Stick gescannt) hat immer alles super funktioniert. Die Probleme begannen mit dem 1. Tonertausch. Der schwarze Toner war zuerst leer und wir haben ihn (original) ersetzt. Nach nur wenigen Wochen wurde das Schwarz im Druckbild immer schwächer und schwächer. Die Farben funktionieren bis heute super.
Inzwischen ist das schwarz so schwach, dass man schon genau hinsehen muss um es auf dem Papier zu sehen. Der Toner (original) hat aber noch immer 95%! Wir haben alle möglichen TIPs aus Foren getestet und auch an den Einstellungen alles Mögliche ausprobiert.

Leider ist der Drucker jetzt gerade seit kurzer Zeit aus dar Garantie raus (gut 2 Jahre). Aus den Berichten im Internet verspreche ich mich auch nicht sonderlich viel von einer Kulanz seitens DELL. Der Fehler kommt wohl häufiger vor und läßt sich angeblich nicht reparieren! ;-(

Toller Drucker der pünktlich nach 2 Jahren Garantie und nichteinmal 1000 gedruckten seiten nur noch "Elektroschrott" ist...
Echt schade, denn - wie bereits geschrieben - der erste Eindruck / die ersten 1,5 Jahre - haben wir große Stücke auf das Gerät gehalten und waren SEHR zufrieden! Jetzt muss ich sagen: der nächste Drucker wird ganz sicher KEIN DELL!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juni 2017
Die Probleme begannen bereits nach 1 Jahr, dass Folien nicht mehr richtig bedruckt wurden. Der Toner wurde "versetzt" auf das Blatt aufgebracht. Am Papierdruck habe ich nichts auszusetzen. Aber der Preis für originale Ersatztoner war mehr als eine Frechheit (ein Gruß an die versteckten Folgekosten). Die Ersatztoner waren aber günstig und zuverlässig.

Nach zwei Jahre immer öfter Papierstau und Rattern des Gerätes, jetzt kurz vor dem 3. Jahr der Druckerinfarkt. CMD defekt, Drucker nicht mehr zu reparieren. Nach Besuch mehrerer Foren bin ich da wohl nicht alleine...Natürlich schiebt der Hersteller immer alles auf die bösen Toner von anderen Herstellern. Aber wer will für ein komplettes Set neuer Originaltoner schon 240 Euro zahlen...?
Das war dann auch mein letzter Dell, ich kehre wieder zu Brother zurück, deren Drucker immer mindestens 6 Jahre gehalten haben.
So bindet die Firma Dell jedenfalls langfristig keine Kunden.

Möge die Firma Dell im Hades der Wegwerfgesellschaft im eigenen Tonersaft schmoren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 280 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)