Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Dein Vater, mein Feind: Der Kampf einer Mutter um ihr entführtes Kind (Erfahrungen. Bastei Lübbe Taschenbücher) von [Monaghan, Louise]
Anzeige für Kindle-App

Dein Vater, mein Feind: Der Kampf einer Mutter um ihr entführtes Kind (Erfahrungen. Bastei Lübbe Taschenbücher) Kindle Edition

3.7 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mitten im Bürgerkrieg reist Louise heimlich nach Syrien ein, um ihre sechs Jahre alte Tochter May zu retten. Kurz vor ihrer Einschulung hatte ihr Exmann Mostafa das Mädchen aus Zypern entführt. Louise spielt Mostafa vor, sie sei bereit für einen zweiten Versuch, doch Mostafa hält sie und das Mädchen gefangen und misshandelt sie schwer.

Ohne Kontakt zur Außenwelt, der physischen und psychischen Gewalt ihres Exmanns ausgeliefert, wagt Louise die lebensgefährliche Flucht aus Syrien, angetrieben von der bedingungslosen Liebe zu May und ihrer Todesangst.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1433 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Entertainment); Auflage: 1. (11. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DYP7CGS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #28.554 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dein Vater, mein Feind: Der Kampf einer Mutter um ihr entführtes Kind

Zunächst dachte ich, oh, schon wieder eine Nachahmung von "Nicht ohne meine Tochter von Betty Mahmoody", das seinerzeit jede Frau gelesen haben musste. Doch wurde ich eines Besseren belehrt: Dieses Buch schildert Beziehungen mit fremden Kulturkreisen und daraus resultierenden möglichen Problemen nach Familiengründung noch treffender. Ich habe es förmlich verschlungen.

Die Autorin selbst schreibt dazu: "Ich bin weit davon entfernt, die islamische Kultur zu hassen; tatsächlich habe ich auf meinem furchtbaren Weg viele anständige und liebevolle Menschen kennengelernt, die alles in ihrer Macht Stehende taten, um uns zu helfen, die sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten, und vor diesen Menschen habe ich den denkbar größten Respekt. Dennoch muss ich gestehen, ich mache mir durchaus Sorgen um Ehen zwischen Moslems und Nicht-Moslems. Jedem, der in solch einer Beziehung lebt und vorhat, eine Familie zu gründen, würde ich dringend raten, alle derartigen Zukunftspläne genauestens anzuschauen und immer wieder darüber zu reden. Ich kenne viele westliche Frauen, die sich in einer gewalttätigen Beziehung mit einem fundamentalistischen Moslem befinden".

Der vollständige Band ist so authentisch, dass ich von Beginn bis zum Schluss mitlebte und das Geschriebene nachempfingen konnte.
Nie verstehen allerdings kann ich, dass man sich, in geordneten beruflichen und finanziellen Verhältnissen lebend, häuslicher Gewalt in der beschriebenen und andauernden Form hingibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nach 22 Jahren Auslandsaufenthalt, auch im Orient, sind solche Schicksale uns nicht unbekannt.
Wir haben das Buch verschenkt und die Resonanz war sehr positiv. Eine Geschichte, wie sie huetzutage
leider öfter passiert und iim Nahen Osten schon fast zum Alltag gehört. Lenswert, wenn man diese Kultur
nicht kennt, aber doch kennenlernen möchte.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Frau ist schon sehr naiv ,um nicht zu sagen dumm.Wenn man die Vorgeschichte liest,kann man schon ahnen, das diese Geschichte so einen tragischen Verlauf nimmt.Sie hatte null Ahnung von der islamischen Kultur,noch von den Maennern dieses Kulturkreises.Ich kann diese Geschichte einfach nicht nachvollziehen.Sie haette alle Zeit der Welt gehabt diesen Typen abzuschiessen.Stattdessen wird sie auch noch schwanger und glaubt auch noch, das dadurch alles gut wird mit ihrem Pruegelprinzen.Was bei soviel Dusseligkeit rauskommt kann man ja dann weiterlesen.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eines der ergreifendsten Bücher, die ich gelesen habe. Ich konnte auch nicht mehr aufhören. Ein Vater entführt sein eigenes Kind nach Syrien, wo die Lebensverhältnisse katastrophal sind und auch Kriegsverhältnisse herrschen, nur um der Mutter seines Kindes seine Macht zu demonstrieren und sie wieder an sich zu binden! Die Mutter setzt alles daran, ihre kleine Tochter wieder zu sehen und wieder nach Hause zu bringen. So traurig, dass ein Vater das alles seiner kleinen Tochter antut, weil er nur an sich selber denkt! Unbedingt lesen!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Kraft zu haben und auch das Vertrauen an viele unbekannte Menschen, ist bemerkenswert.Eine Mutter die alles gibt, um ihr Kind in Sicherheit zu bringen. Warum Väter So grausam sein können, ist unvorstellbar, leider auch in Europa, wo BEHÖRDEN und Ämter völlig falsch handeln und das Leid nicht verhindern, sondern noch größer machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
diese geschichte, die anscheinend auf wahren gegebenheiten beruht, fesselt jeden, der sich mit binationalen beziehungen oder bezness beschäftigt.
die autorin beschreibt ihr schicksal absolut authentisch und spannend
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Well written book about a very tragic problem that happens quite a lot. She criticises the Irish government sometimes but really there is nothing the Irish government or any other government can do if a child is abducted into a country which has not signed up to the Hague Convention. Louise Monaghan's book is a warning that this must be borne in mind when marrying someone from a country which has not signed up to the Hague Convention. Some people have never seen their child/children again after the break-up of a marriage and the abduction of the child/children. Your government has no powers over another sovereign state. I have read about a lot of such cases and it seems the only thing you can do is kidnap your children back again, which is of course a very dangerous, costly and traumatic venture and not always be successful as happily Louise Monaghan's was.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Autorin hat wirklich einiges durchgemacht und dies könnte eine interessante und lehrreiche Geschichte zu erzählen sein. Die Vorraussetzung dafür wäre aber, dass das Erlebte reflektiert und verarbeitet würde und eine gewisse Klarheit über Zusammenhänge erkannt wird.

Die katholisch geprägte Irin Louise wählt sich einen kontrollsüchtigen und lebensbedrohlich aggressiven Partner aus Syrien, lässt sich sexuell vergewaltigen, mit dem Gürtel auspeitschen, ... und zitiert gleichzeitig immer wieder ihre Mutter mit "so wie man sich bettet, so liegt man".
Gleichzeitig verherrlicht sie ihre Mutter in dem Buch als tragende Säule der Familie, macht sie zu einer Lichtgestalt und beschreibt sie als Frau, bei der man Schutz suchen konnte. Später starb ihre Mutter bei einem Autounfall, ihr Vater war dann völlig überfordert und zuvor schon eher in der Rolle eines dritten Kindes und weniger ein Vater, der den Namen Ehre machen würde.
Und dann gibt es da noch die Geschichte, die erzählt, dass Louise als Kind jahrelang von einem engen Bekannten der Familie sexuell missbraucht wurde. Erst als Teenager vertraute sie sich ihrer Mutter an. Das erfährt man so nebenbei, noch recht am Anfang des Buches.

Auf mich wirkt die Darstellung der Geschehnisse verzerrt, wenn Louise schreibt, warum sie sich wieder und wieder, mit vollem Wissen was sie erwartet, der Gewalt, Missbrauch und Verletzungen aussetzt, wie sie sich opfert. Besonders tragisch empfinde ich dies im Zusammenhang mit ihrer Tochter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover