Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
Death Penalty
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Death Penalty

29. Mai 1982 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 5,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
6:05
30
2
3:10
30
3
5:35
30
4
4:25
30
5
3:51
30
6
3:28
30
7
4:04
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Absoluter Klassiker des Genres! Treibender Doom Rock. Eher spaßig und treibend als düster und schleppend (natürlich innerhalb des Genres). Schon das Cover verspricht Großartiges und schon der 1. Track zündet sofort. Spätestens nach Track No 2 "Free Country" kommen dann die Freudentränen! Und die Party geht weiter bis zum Schluss!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 3. Juli 2016
Format: Audio CD
Im September 1982 erschien "Death Penalty" von der englischen Heavy Metal Band Witchfinder General. Es wurde eingespielt von
Zeeb Parkes – Vocals
Phil Cope – Guitars, Bass
Graham Ditchfield – Drums
Das Album wurde produziert von Pete Hinton (u.a. Saxon) und Robin George (David Byron Band). Alle Songs stammen von Zeeb Parkes and Phil Cope.

"Death Penalty" erschien auf dem Höhepunkt der NWOBHM. Witchfinder General sind aber eher dem Doom Metal zuzuordnen. Ihre Liebe zu den alten Black Sabbath mit Ozzy ist allgegenwärtig. `Invisible hate` ist sehr abwechslungsreich und könnte auch von den ersten vier Sabbath-Alben stammen. Das kurze `Free country` geht gut ab und erinnert an `Paranoid`. Das Titelstück `Death penalty` hat ein geiles Riff und ist Gänsehaut Doom Metal. Und schon ist die 1. Seite der damaligen LP zu Ende. Die 2. Seite bietet 4 richtig gute Heavy /Doom Metal Lieder. Besonders `Witchfinder general` ist schlichtweg genial. Auch `No stayer` geht ab wie Katze. Sänger Zeeb Parkes singt ähnlich eintönig wie unser guter Ozzy. Und schon ist auch die 2. Seite vorbei. Das Album ist einfach mit etwas über 30 Minuten Spielzeit viel zu kurz ausgefallen.

Fazit: "Death Penalty" ist grosses Ohrenkino. Auch wenn manche sagen werden, dass die Band von ihren Vorbildern geklaut hat, ist das Ergebnis einfach sehr gut. Aber die Spielzeit ist einfach zu kurz, da fehlt mir mindestens noch ein Track. Somit komme ich nicht über starke 4 Sterne (8,5/10) hinaus. Das Album muss man haben (und das Cover ist super). :-)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe die LP bereits 1982 gehört und war begeistert. Der Sound original Black Sabbath (1970 bis 1972), nur alles ein bißchen moderner.
Jetzt habe ich die CD von Heavy Metal Records aus dem Jahr 1996 mit Pappschuber.
Zur Musik: Auf der CD sind die sieben Songs der Original LP enthalten.
Die CD ist zwar nur 30 min. lang, aber jede Minute ist gut.
"Burning a sinner" wurde als Single ausgekoppelt. WG hätten aber auch "Free Country" (mein Faforit) nehmen können. Vielleicht war es der Plattenfirma aber wegen des offenen Aufrufs zum Konsum von LSD zu brisant.
Auf der CD sind keine Lückenfüller, jeder Song verdient 4 oder 5 Sterne.
Zum Sound: Recht gut gelungen, klingt teilweise noch nach LP (Kratzen bzw. Rauschen während er Soli, besonders am Anfang von "No Stayer")
Aber insgesamt stört mich das nicht, da der Sound gleichmäßig gut, ohne Aussetzer und nicht übersteuert ist.
Zur CD gehört ein schön gemachtes Booklet mit allen Texten.
Man muß eine Weile suchen, um ein Exemplar zu einem einigermaßen akzeptablen Preis zu ergatern, das ist es dann aber Wert.
Jeder der die Anfangszeit von Black Sabbath mag, wird auch dieses Album lieben. Und dann noch dieses Coverfoto......
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Schon als 1982 die Scheibe, damals noch auf Vinyl erschien,
war der Sound unverkennbar in den Siebzigern verhaftet.
Ein starker Sabbatheinfluß ist auch leicht rauszuhören.
Die Band war also nicht wirklich innovativ. Warum sich
diese Cd also anschaffen? Ganz einfach weil sie beim
Anhören tierisch Spass macht und mit "Invisible Hate"
und "Death Penalty" zwei echte Highlights hat!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden