Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 28,56
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von colibris-usa
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht-Gut: exemplar in gutem Zustand , durchschnittliche Abnutzung, kann Zeichen und/oder beschränkt Textmarkierungen haben. Bei gebrauchten Büchern sind CDs, DVDs und weiteres Zubehör nicht vorhanden. Versand aus London, GB, Lieferzeit 8-10 Arbeitstage. Sehr guter Kundenservice
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren

Death is Forever (Windsor Selections) (Englisch) Gebundene Ausgabe – Großdruck, 4. Oktober 1993

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, Großdruck, 4. Oktober 1993
EUR 28,56
1 gebraucht ab EUR 28,56
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Hörkassette.
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

James Bond is plunged into the dangerous, shadowy world of post-Cold War Europe. Bond and the CIA's Elizabeth Zara "Eazy" St John find themselves on the trail of a fanatical communist spymaster and a terrifying conspiracy to turn back the tide of European democracy. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Hörkassette.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

After Colonel Sun (1968) by Kingsley Amis, John Gardner was the next writer to be asked to write further adventures of James Bond. He wrote, like Fleming, fourteen Bond books, plus novelisations of the films GoldenEye and Licence to Kill, from 1981 to 1996. Before becoming an author of fiction in the early 1960s John Gardner was variously a stage magician, a Royal Marine officer, a journalist and, for a short time, a priest in the Church of England. 'Probably the biggest mistake I ever made,' he says. 'I confused the desire to please my father with a vocation which I soon found I did not have.' In all, Gardner had fifty-five novels to his credit - many of them bestsellers. John Gardner died in 2007. For more information about John Gardner and his non-Bond works, visit his website. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Hörkassette.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 20. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Mit diesem Roman lieferte John Garnder seinen bis dahin besten Bond-Roman ab. Er weicht völlig von seinem bis dahin bekannten Stil ab und kommt mit der Art, wie dieser Roman verfasst ist, dem Stil Ian Flemings sehr nahe. Man weiß von vornherein wer der Bösewicht ist, trotzdem ist die Handlung spannend und erschreckend real.
Man kann ein Element des Romans zudem mit Flemings Im Dienste Ihrer Majestät" vergleichen. Seit diesem Roman verliebte sich James Bond nicht mehr so realistisch. Und das Ende ist hier ebenso konsequenzlos, nur lässt Gardner Bond sich umgehend rächen, was ebenso gnadenlos geschieht, wie bei Bonds Rache an Blofeld für Tracys Tod in Du lebst nur zweimal", nur das er hier noch kaltblütiger zu Werke geht, was diese Story krönt.
Fazit: Dicht am Stil Ian Flemings ist dies einer der drei besten Bond-Roman von John Gardner.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 24. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Dieser Roman ist einfach genial! Seit Flemings Bond Vita am Ende des Romans Du lebst nur zweimal, müsste sich eigentlich jeder Bond-Fan mal gefragt haben, warum er in den Romanen nie mit der Navy zu tun hat, wenn er von dort ursprünglich von M abgeworben wurde. Diese Lücke schließt Gardner nun mit einem perfekten Roman, in dem er zur Krönung Bond auch gleich zu Anfang befördert, womit Gardner den Bond-Romanen einen seiner größten Stempel aufdrückt. Aus Commander Bond wird hier Captain Bond.
Gardner schafft es Geheimnisse aufzubauen, Bond typische Actionszenen zu entwerfen und die Vorgänge auf dem Flugzeugträger, auf dem sich viele Szenen abpielen, durch Funkstille, also ohne Verbindung zur Außenwelt, fast wie ein hochspannendes Kammerspiel wirken zu lassen, sieht man mal von Bonds Ausnahmen der Funkstilleregel ab. Gegen Ende gibt er dafür wieder Gas und gestaltet die aufwändigsten Actionszenen aller seiner Bond-Romane, ohne dass es der Spannung im Geringsten schadet.
Fazit: Wenn es einen Bond-Roman von John Gardner gibt, der förmlich nach einer Verfilmung schreit, dann ist es dieses perfekte Werk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Whow kann man bei dem Geflecht, dass dieser Roman spinnt, nur sagen. Gardner schafft es nach zwei schwachen Romanen endlich wieder eine tolle Story vorzulegen und obendrein noch eine mit Irrungen und Wirrungen, verblüffenden Enthüllungen, Doppelagenten, Rätseln, Intrigen und Verrat, die leicht über die eigenen Fäden, die sie spinnt, stolpern könnte, es aber nicht tut. Im Gegenteil. Jeder Faden wird zuende gedacht. Unwillkürlich fühlt man sich in Gardners Bestreben, viele seiner Figuren mit Doppelidentitäten auszustatten an seinen Roman Operation Eisbrecher" erinnert. Doch was dort zuviel des Guten war, gelingt hier perfekt. Die Story verzettelt sich nie und vermag zu faszinieren. Zudem überspannt Gardner dieses Spiel nicht bis zum Ende und bis es ausgereizt ist, sondern löst alles rechtzeitig auf, so dass sich ein wunderbar gradliniges Finale mit zeitaktuellem Bezug anschließt.
Fazit: So musste ein Agententhriller der 90er Jahre, moderner Prägung aussehen. Zeitgeschichtlich aktuell und faszinierend einfallsreich in seiner Beziehung zur geschichtlichen Vergangenheit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden