Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 92,98
Kostenlose Lieferung. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Deadwood - Season 1.1 - 3.2 komplette Serie im Set Deutsche Originalware [12 DVDs]

4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
12-Discs Version
EUR 89,99 EUR 92,98

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 12
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0083SCD1A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.882 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
1876/77. Das Goldsucher-Camp Deadwood liegt im Niemandsland zwischen verschiedenen Staaten und kennt nur ein Gesetz: Das Recht des Stärkeren. Wer einen anderen schief anschaut, wer etwas Falsches sagt oder tut, der wird zusammengeschlagen oder getötet und an die Schweine des Chinesen Mr. Wu verfüttert. Al Swearengen (Ian McShane), der Betreiber des Saloons "Th Gem", ist anfangs Alleinherrscher von Deadwood. Später bekommt er Konkurrenz durch Cy Tolliver (Powers Boothe), der einen weiteren Saloon eröffnet, das "Bella Union". Die beiden bekämpfen sich mit allen Mitteln. Der Eisenwarenhändler Seth Bullock (Timothy Olyphant) hat die dauernden Streitereien und die Gewalt irgendwann satt und übernimmt widerwillig das Amt des Sheriffs. Sein Problem: Weder Al Swearengen noch Cy Tolliver wollen überhaupt einen Sheriff in Deadwood haben. Außerdem ist Bullock jähzornig und moralisch angreifbar, weil er als verheirateter Mann eine heimliche Affäre mit einer reichen Witwe eingegangen ist. Und dann will der skrupellose Geschäftsmann George Hearst (Gerald McRaney) die alleinige Kontrolle über Deadwood übernehmen. Swearengen, Tolliver und Bullock stellen alle persönlichen Differenzen hintan und kämpfen gemeinsam gegen Hearst ...

Die Serie ist keine "Western-Serie" im klassischen Sinne. Wer wie ich mit "Bonanza" oder "Rauchende Colts" aufgewachsen ist und beim Genre "Western" an rauhe Cowboys, edle Indianer, treue Gesetzeshüter, rustikale Saloon-Schlägereien, Lagerfeuer, Poker, Duelle usw. denkt, der wird sich wundern. Das alles gibt es in "Deadwood" auch, aber in blaugrau, humorlos und unromantisch. "Deadwood" liegt eher auf der Linie von "Django" (Franco Nero) oder "Erbarmungslos" (Clint Eastwood).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Nun, jetzt bin ich mit der kompletten Serie durch und traurig. Das doch eher plötzliche Ende der 3. Staffel kam für mich überraschend, weil vorgewarnt, dennoch bleibe ich wehmütig vor dem TV-Gerät sitzen, einfach weil ich gerne hätte, dass es noch weiter geht.
Das Ende macht dramaturgisch jedoch Sinn. Die Spannung davor baut sich beinahe endlos auf. Danach hätte nichts mehr mithalten können.
Die Figuren der Serie sind dynamisch und komplex gehalten. Kein eindeutig "Gut" und "Böse", wie es das Western-Genre sonst vorgibt. Tatsächlich kann man nur beiläufig von "Western" sprechen. Es ist im Grunde bestes Bühnentheater mit "Western"-Kulisse. Die Handlung wird zunehmend so verdichtet und geschickt geführt, dass die Figuren in ein Geschehen verwoben werden, das keine Einzelperson hervorstechen oder sich verlieren lässt. Für mich ein gutes Zeichen, wenn meine Identifikation mit Handelnden zunehmend wechseln muss, sich schwer entscheidet und sich schlussendlich der Vielschichtigkeit beugt. Und dann wird es deutlich: Es ging eben die ganze Zeit um Deadwood! Ein Ort irgendwo, das Gold im Hintergrund, der Tod vor dem täglichen Auge, so makaber und gewollt, dass zum Ende hin gar nicht mehr von mir abgewendet werden will. So natürlich und dennoch selten natürlicher Ursache kommt er über einen in Deadwood.
Die Serie ist brutal, vulgär, seltsam hochgestochen in der Sprache, was anfangs verwirren mag, dann aber irgendwie in dieser Fäkal-Poesie in die Szenerie passt, weil es um mehr geht, als die Realität in dieser Zeit.
Die Dialoge sind enorm iroisch, bissig, zweideutig und tiefgreifend. Die letzte Nutte hat wesentliche Worteinheiten beizusteuern! Und auch das bleibt kaum unkommentiert. Es ist eine Dauerschlacht der Aussagen und der Macht des Sarkasmus. Niemand bleibt verschont.
Ich schau mir das wieder an!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
gute, abwechslungsreiche HBO Serie, auch für Leute die nicht auf Western stehen. Erzählt wird die Geschichte vom Aufbau eines Goldgräberortes hin zur einer Kleinstadt. Der Hauptdarsteller Timothy Olyphant bleibt überraschend blaß. Dafür fasziniert der undurchschaubare Charakter des Saloonbesitzers Al (angelehnt an Tony Soprano?).
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Else L am 25. Oktober 2013
Exzellent gespielt und gut inszeniert, wahrhaftig und ungeschönt - eine Serie von unglaublich seltener Qualität, ein wunderbarer Western-Epos. So wird Geschichte lebendig!
Ian McShane glänzt als Al Swearingen, der fluchende hemmungslose Strippenzieher, der die Geschicke der noch jungen Goldsucherstadt von seinem Bordell/Saloon aus zu lenken trachtet. Nebenbei tritt hier auch auch die für mich beste (weil glaubhafteste) Calamity Jane aller Zeiten auf.
Deadwood, das ist ein deftiger Leckerbissen für Westernfans wie auch für Skeptiker wie mich, denen typischer Western oft zu langweilig (und/oder naiv) gerät. Wer es nicht Hollywood-verfärbt und flach-kitschig braucht, sondern gern mit Grips und Fantasie unterhalten wird, kann Deadwood nur genießen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich bewerte die Serie über die gesamte Spieldauer, für eine Filmtechnische Beurteilung bin ich nicht geeignet und übergehe kleinere Unstimmigkeiten. Der gezeigte Inhalt der einzelnen DVD's finde ich insgesamt sehr spannend, geschichtlich wohl auch weitgehend passend, nur die "Fäkalsprache" hat mich doch sehr gestört.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Deadwood ist mal ganz was anderes wie die allgemeinen Western.
alle Schauspieler grosse Klasse. Manchmal ein bißchen langatmig,
dann wieder spannend!! Für den Preis 30 Std. gute Unterhaltung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden