Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,43
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Liam Davis & The Raven (English Edition) von [Sunday, Anyta]
Anzeige für Kindle-App

Liam Davis & The Raven (English Edition) Kindle Edition

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,43

Länge: 218 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Sprache: Englisch

Harry Potter und das verwunschene Kind
Harry Potter Fans aufgepasst: die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück ist ab dem 24.September erhältlich Jetzt vorbestellen

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Liam Davis is a serious journalist, and he’s good at it.

Or at least, he was. Until the chief of Scribe, the campus magazine, makes him give up his politics column to write for the party page—the party page that is problematic for two reasons: One, it threatens Liam’s chance of getting the traineeship with his apathetic father at his prestigious newspaper company, and two, he has no idea what it means to party, let alone how to capture this new audience’s attention!

But Liam Davis is no quitter. He’s determined to prove to his father, the chief, and above all himself that he can do it—and do it well.

Life doesn’t make it easy. Not when Freddy Krueger comes stalking out of the shadows to attack him. Luckily the Raven, the campus vigilante—the vigilante getting hate mail sent to Scribe’s opinions page—comes to his rescue.

Now, between finding the perfect angle for his party page columns and making friends (and perhaps something more?), Liam needs to find this mysterious Raven—not only to thank him, but to warn him to watch his back.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 566 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 218 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: An Anyta Sunday Publication (9. März 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B00IWR6JL2
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #165.774 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Liam Davis ist ein überzeugend gestalteter Charakter, dessen Geschichte mit einer Schlägerei nach einer Studentenparty beginnt. Liam wird von einem maskierten Mann niedergeschlagen und vor Schlimmerem nur bewahrt, weil er von einer anderen anonymen Gestalt gerettet wird, die - wie er später herausfindet - schon mehrfach als Retter auftrat und 'Raven' genannt wird.
Also interessiert sich Liam, dessen einziges Ziel es ist, in der Zeitung seines Erzeugers als Reporter angestellt zu werden, dafür, herauszufinden, wer 'Raven' ist und warum er so handelt.
Nebenbei findet Liam neue Freunde, verliebt sich in den Jungen, den er bei sich wohnen lässt und lernt, mit Gefühlen.umzugehen.
Das kann er nämlich nicht. Liam ist speziell. Er weiß nicht, wie man höflich Konversation betreibt, er analysiert und versachlicht sein komplettes Leben und lässt zunächst niemanden an sich heran.
Die Autorin schafft es, Liam überzeugend zu gestalten, ohne ihn wie einen Freak wirken zu lassen. Sie bringt die Leser dazu, Liam akzeptieren zu lernen, genau wie es seine neu gewonnenen Freunde tun. Wir werden also mit auf die Reise Liams genommen, der lernt sich zu zu öffnen, zu fühlen und zu lieben. Und der trotzdem immer Liam bleibt.
Das Buch ist einfach schön zu lesen. Es lässt die Leser schmunzeln und mitfiebern, obwohl eigentlich schon klar ist, dass es gut ausgehen wird. Und auch der Sex kommt nicht zu kurz, was noch viel wichtiger ist, diese Szenen fügen sich der Geschichte und nicht umgekehrt.
Dies ist das perfekte Buch für einen verregnten Tag, den man mit entspanntem Lesen und einem warmen Tee verbringen möchte.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Seit langer Zeit ist Anyta Sunday's “Liam Davis & The Raven“ mal wieder ein Buch, das nicht mit Stereo-Muskeln auf dem Cover, sondern tatsächlich auch mit einer überzeugenden Story daher kommt und somit dem Genre die doch gerne vernachlässigte Seriosität zurück gibt.
Die Charaktere sind außerordentlich gut entwickelt, handeln nachvollziehbar und wirken schlicht so aus dem Leben gegriffen, dass kaum einer der typischen “Augenroll-Momente“ auftritt, in denen man sich fragt, wer in aller Welt so handeln/denken/reden würde.
Im Gegenteil. Liam's Persönlichkeit wird dem Leser in ihrer Komplexität und Andersartigkeit so herausragend nahe gebracht, dass man sein Wesen voll und ganz als das akzeptiert, was es ist. Anders. Journalistisch. Faktenbezogen. Die wenigsten Menschen würden Freundschaft, Zwischenmenschlichkeit, Sozialleben, Sexuelle Anziehung und Liebe so derart sezieren, analysieren, abwägen und studieren wie er es tut. Immer wieder runzelt man die Stirn, weil Liam's Unvermögen, soziale Interaktion im herkömmlichen Sinne zu betreiben so abwegig erscheint, nur um dann doch wieder im nächsten Moment vor seiner leidenschaftlichen ehrlichen Art den Hut zu ziehen. Denn er schafft es, Peinlichkeiten ungeniert auszusprechen, unzählige Avancen seines Mitbewohners zum Leid desselbigen und uns Lesern immer wieder aufs Neue abzuweisen, dass einem das Herz blutet, nur um dann in einem unscheinbaren Moment seine Co-Charaktere sowie uns Leser zugleich mit offenen Mündern stehen zu lassen. Geschockt und überwältigt von dem Phänomen Liam Davis.
Anders als man vermuten könnte, kommt bei all dem die knisternde Erotik keineswegs zu kurz und hinterlässt ein ums andere Mal ein wohlig warmes Gefühl, wie es so nicht immer alle Bücher dieser Gattung vermögen.

Fazit: lesenswert.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Liam Davis is a very peculiar guy. He is blunt and to the point, has a dry humor, is driven and focused, emotionally careful but caring, keeps to himself, prefers to be the spectator instead of participating. He thinks it’s a necessary requirement for his planned career in journalism. His office at “Scribe”, the University newspaper, is his home. His colleagues are his only “friends”. His home is so empty, he seriously thinks about buying a cat.

This is one of the best described MCs I’ve read for a long time, this guy is through and through genuine, his reactions are all in accordance to his character. It’s written in 1st person, we are witness to his thought-process and it’s obvious that Liam is a logical, genuine and humorous person, who doesn’t rush into things, who weighs pros and cons, even in love. We have the privilege to see him open up to other people during the book, to start to cherish not only love but above that also friendship.

Liam is newly assigned to the party-page of the University’s newspaper as an attempt by the chief to broaden his experience. He doesn’t want that, his specialty is politics and he wants to get the job of the features editor to impress his father. After visiting his first party in this capacity he gets assaulted and then rescued by a mysterious person in a “raven-like” hoodie. His rescuer leaves and a guy and a girl are bringing him to the hospital. Meet Shannon and Quinn. Since Quinn just broke off with his boyfriend, he is the perfect person to come home with Liam and watch over him. And so starts a reluctant friendship. Add into the mix Hunter, Shannon’s brother, who doesn’t understand the word “no” and everything is progressing well.

For me the real pleasure in this story was Liam himself.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover