Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
David und Goliath: Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen von [Gladwell, Malcolm]
Anzeige für Kindle-App

David und Goliath: Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen Kindle Edition

3.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 257 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

01.10.2013 / stern.de:
Warum die Schwachen gewinnen

"Bestseller-Autor Malcolm Gladwell überrascht in seinem neuen Sachbuch mit provokanten Thesen. Und liefert den kürzesten Intelligenztest der Welt."

01.10.2013 / Tages-Anzeiger:
Der Journalist als Rockstar

"Der Publizist Malcolm Gladwell kombiniert Wissenschaft und Erzählung. Sehr erfolgreich, oft kontrovers." Jean-Martin Büttner

04.10.2013 / Hamburger Abendblatt Online:
Buch der Woche

"Gladwell ist ein Meister des Storytellings ... eine sehr unterhaltsame und spannende Lektüre."

25.10.2013 / CFO World:
David und Goliath

"Ein bewegender Report über Menschen, die sich trotz schlechter Ausgangslage nicht mit Niederlagen abfinden können. Die mit List, Verstand und vor allem Herzblut ihre scheinbar übermächtigen Gegner in die Knie zwingen." Wolfgang Hanfstein

30.10.2013 / tagesspiegel.de:
David und Goliath

"Malcolm Gladwell ist der Meister der Alltagssoziologie, Buch um Buch führt er vor, dass wir uns in den Annahmen darüber, wie die Welt abläuft, gerne täuschen." Moritz Schuller

05.11.2013 / Tages-Anzeiger:
Goliath hatte keine Chance

"Gladwells Stärke liegt nicht nur im Recherchieren, sondern im Beschreiben. Scheinbar mühelos kann er Abstraktes konkretisieren, Statistiken personalisieren und den Leser mit gut platzierten Fragen in seine Argumente einbinden." Jean-Martin Büttner

20.11.2013 / Spektrum:
Die Letzten werden die Ersten sein

"Ein sehr anregendes und erhellendes Buch."

01.12.2013 / Harvard Business Manager:
Scheinriesen

"Das Buch unterstreicht eine Denkweise, die gute Manager auszeichnet: Mit Hartnäckigkeit und innovativen Lösungen lassen sich auch Situationen bewältigen, die zunächst ausweglos erscheinen."

02.12.2013 / Profil:
Für Underdogs

"Stichhaltig, anekdotensatt und in flottem Erzähltempo."

01.01.2014 / P.M. Magazin:
David und Goliath

"Der US-Starautor erweist sich einmal mehr als begnadeter Geschichtenerzähler, der seine Argumente mit ebenso spannenden wie lehrreichen Anekdoten unterfüttert."

17.01.2014 / Die Welt:
David oder Goliath - eine Frage der Perspektive

"Malcolm Gladwell ist Amerikas bekanntester Sachbuchautor. Weil er Kompliziertes nicht vereinfacht, aber spannend macht." Marc Reichwein

31.01.2014 / Handelsblatt:
Die Stunde der Außenseiter

"Gladwells Buch bietet den Reiz des Erstaunens, der auftritt, wenn sich das vermeintlich Offensichtliche als Irrglaube entpuppt."

01.02.2014 / Psychologie Heute:
Die Stärke der Schwachen

"Das Verdienst von Gladwells Buch liegt darin, dass es Mut macht. Schließlich tut es uns allen gut, daran erinnert zu werden: Wir sind unseren Schwächen nicht ausgeliefert - wir können sie in Stärken verkehren." Anna Gielas

10.02.2014 / Focus:
"Schwache dürfen nicht nach Regeln spielen"

"In seinem neuen Buch erklärt Gladwell, weshalb der Mythos von David und Goliath aktuell ist, sich Reichtum als Nachteil und Lernschwäche als Vorteil erweisen."

21.02.2014 / ORF:
David und Goliath

"Malcolm Gladwell ist ein fesselnder Erzähler, sein Buch allein schon deshalb eine anregende Lektüre." Bea Sommersguter

01.03.2014 / Emotion:
David und Goliath

"Ein unterhaltsames wie hintersinniges Plädoyer für kreativen Ungehorsam."

27.03.2014 / Zeit Magazin:
Das war meine Rettung

"Malcolm Gladwell zehrt von der Fähigkeit, alles zu hinterfragen."

Werbetext

Wer die Regel bricht gewinnt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4426 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (2. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CYXVPWI
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #45.040 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Titelbild ist grauenhaft, später als üblich habe ich erfaßt, daß das Buch "David und Goliath" heißt. Klar, wer kennt diese alttestamentarische Geschichte, die den Schwachen und Unterlegenen Hoffnung macht, daß sie auch mal auf der Gewinnerseite stehen könnten, nicht?

Nachdem ich Gladwells "Blink" vor Jahren mit Interesse und Genuß gelesen hatte, griff ich beim Stöbern in der Buchhandlung beherzt zu. Und ich habe das Buch binnen drei Tagen gelesen. Der Autor macht es einem sehr leicht, sein Stil ist abwechslungsreich und die Storys sind sehr spannend aufgebaut.

Natürlich geht es mit der Geschichte von David und Goliath los. Interessant, welche Schlußfolgerungen die Forschung über das mögliche Krankheitsbild des Riesen Goliaths heute zieht, bedenkt man die doch äußerst dünne Faktenlage. Solche Informationen haben zwar wenig mit der Ankündigung, daß Gladwell berichten will, wie scheinbar unterlegene Gegner gegen erdrückende Mächte siegen können, zu tun, lesen sich aber gut.

Auf knapp 230 Seiten breitet Gladwell drei Teile aus: 1. Die Stärken der Schwachen (und die Schwächen der Starken), 2. Die Theorie der wünschenswerten Schwierigkeiten und 3.Die Grenzen der Macht.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Geschichte von David und Goliath, die im vorliegenden Buch auch nochmals ausführlich und leicht verdaulich dargestellt wird, dient als Aufhänger für eine ganze Reihe weiterer Beispiele. Eigentlich sollte es um die Kleinen (Missverstandenen, Unterdrückten) gehen, die Regeln brechen und unerwartet über die Großen und Mächtigen siegen.

Leider fehlt den Beispielen meistens der Bezug zum Leitthema, diesem Buch fehlt der rote Faden. Ohne den Faden ist es auch schwierig, die Annäherung an das Thema wie etwa die Diskussion um die richtige Klassengröße in Schulen im vorderen Drittel des Buches einzuordnen. Später folgen Themen wie der irische Wiederstand gegen die Briten, der eigentlich immer nur falsch dargestellt werden kann, wenn man ihn auf "David gegen Goliath" reduziert. Auch gefällt mir nicht, dass indirekt Terroristen als Davids gerechtfertigt werden könnten. Der Ausflug in die Politik ist schlecht gelungen und stört mich als Leser in seiner Undifferenziertheit. Den Sechs-Tage-Krieg Israels sucht man hingegen vergebens, er kommt nur im Quellenverzeichnis vor. Ebenso neuere Phänomene - Davids, die durch die sozialen Medien Goliaths besiegt haben, fehlen.

Von allen Gladwell-Büchern, die ich bislang gelesen habe, ist dies meiner Ansicht nach das Schwächste. Gladwell ist ein exzellenter Übersetzer seiner differenzierten Beobachtungen -Wissenschaftler ist er nicht. Da hilft auch die ausführlich kommentierte Quellensammlung am Ende nicht weiter.

Ich habe den Eindruck, dass hier zu schnell etwas für die Gladwell-Fans (wie mich) zusammengebacken wurde. Verärgert auch über den stolzen Preis des kleinen Buches nur zwei Sterne von mir.
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Auf gut 228 Seiten hat mich Gladwell mal wieder in die Welt seiner – wahren – Geschichten entführt. Dass dieser Autor gut erzählen kann, ist inzwischen bekannt. Die These steckt natürlich im Titel und ist leicht erzählt: Die Rahmengeschichte dreht sich um das wohlbekannte biblische Duell von David gegen Goliath, in dem der Underdog den übermächtig scheinenden Riesen besiegt. Um diese ungleichen Gegner herum bastelt Gladwell geschickt sein Geflecht aus Erzählungen.
Erwartet habe ich ein im klassisch lockeren, mit Fakten und Daten um sich werfenden Gladwell’schen Stil geschriebenes Geschichtenbuch. Und bekommen habe ich genau das! Wer liest nicht gerne Aschenputtelgeschichten, in der das eigentlich schlechtere, aber cleverere Team gewinnt und Handicaps zum ausschlaggebenden Vorteil werden?! Die Geschichten sind echt – das macht ihre Qualität aus. Begeistert hat mich die Fülle an zusätzlichen politischen und geschichtlichen Informationen und der ausführliche Anhang von fast 30 Seiten spricht wohl für Gladwells akribische Recherche. Der Umschlag sagt mir eher nicht zu, dafür ist die innere Gestaltung des Buches umso schöner. Leider gibt es doch einige Schreibfehler, die dem Lesevergnügen doch ab und zu einen Dämpfer verpassen.
Die Idee des Buches ist einfach – und dadurch mitreißend und eingängig. Schwache haben mehr Stärken, als man ihnen zutraut, und Starke ebenso mehr Schwächen als man auf den ersten Blick sieht. Worauf es aber ankommt ist die Perspektive, die wir als Außenstehende einnehmen. Wissen wir wirklich immer schon vorher wer gewinnt?
Das Buch hat mir inhaltlich super gefallen und ist absolut empfehlenswert. Doch an der nächsten Auflage könnte noch ein bisschen gefeilt werden. Daher zuerst einmal vier Sterne!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover