Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
2
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2007
Das Buch an sich deckt einen sehr grossen Bereich ab.

Fortgeschrittene finden viele Beispiele vor die zudem recht gut erklärt sind.

Jedoch eignet es sich meiner Meinung nach nicht für Anfänger sowie zum Selbststudium für Einsteiger.

Grundbegriffe sollten im voraus bekannt sein, da die Erklärungen dieser nicht gerade Ideal bzw. Verständlich sind:

Beziehungstyp:

"Ein Beziehungstyp ist eine mit einem Namen versehene Beschreibung der Beziehungen einer Beziehungsmenge."

Das hätte man verständlicher formulieren können.

Domänendefinition:

"Eine Domänendefinition ist eine mit einem Namen versehene Beschreibung einer Domäne, wobei eine Domäne eine Menge zulässiger Werte ist."
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2004
Sehr gute Gliederung in 14 Kapiteln. Auf knapp 600 Seiten gelingt es dem Autor, die Hauptthemen der Datenbank-Einführung und Datenbank-Arbeit abzuhandeln:
In Kapitel 1 werden die Grundlagen der Datenmodellierung abgehandelt, alle wichtigen Begriffe erklärt.
Kapitel 2 und 3 arbeiten sich vom ERM zur relationalen Datenbank durch.
Kapitel 4 - 7 handeln Systematik und Benutzung von SQL, OLAP-Funktionen und XML-Funktionen ausgiebig ab.
Ab Kapitel 8 bis zum Schlusskapitel 14 wird vertieft:
Trigger, Rekursives SQL, Externe Sichten, Datenschutz und Datensicherung, DB2-Katalog, Objektrelationale Datenbanken, JDBC - Verbindung von Java und DB2.
Das Buch wirkt zunächst wie eine DB2-Schulung, vertieft aber das Wissen über die einzelnen Themengrundlagengebiete. Berücksichtigt man, wie viele Datenbanksysteme es gibt, dann kann man aber unmöglich erwarten, dass der Autor mehr als eine Datenbank gründlich abhandeln kann.
Das Buch ist somit rundum gelungen und hilft jedem, der sich Datenbankgrundlagen aneignen will, bevor er selbst eine Datenbank erstellt. Die abgehandelten Grundlagen lassen sich auf jede Datenbank anwenden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden