Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Das verborgene Lied: Roman von [Webb, Katherine]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Das verborgene Lied: Roman Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Schöne, solide Unterhaltung für den winterlichen Ohrensessel." (WDR4, Hörbuchtipps)

Kurzbeschreibung

Unheilvoller Klang der Vergangenheit


In einem einsamen Cottage auf den Klippen von Dorset lebt die betagte Dimity Hatcher. Niemand ahnt, mit welcher Tat aus Liebe und Eifersucht sie einst eine ganze Familie zerstörte. Über siebzig Jahre bleibt ihr Geheimnis unentdeckt, bis eines Tages ein junger Mann vor ihrer Tür steht. Zach ist auf der Suche nach seinen Wurzeln, die ihn an die Küste Dorsets führt. Mithilfe der unnahbaren Hannah, Dimitys Nachbarin, kommt er nach und nach der verheerenden Wahrheit auf die Spur …



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1590 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (14. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00EGKEL1Y
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #10.947 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nur alle Jubeljahre gibt es ein Buch, dessen Protagonisten und Inhalt mir so ans Herz gehen wie dieses hier. Ich fürchtete schon das Schlimmste, als ich in anderen Rezensionen las, die Hauptfigur Mitzy oder sogar alle anderen wären total unsympathisch. Jetzt, wo ich das Buch beendet habe, kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Im Gegenteil.
Mitzy ist 14 und lebt mit ihrer Mutter Valentina in einem kleinen Dorf in Cornwall. Ihr beider Leben ist trist. Valentina ist eine halbe Zigeunerin und verkauft Zauber, Kräuter-Mittelchen und auch ihren Körper, um sie beide über die Runden zu bringen. Man erfährt nichts über Valentinas Vergangenheit, aber diese hat sie hart und unerbittlich gemacht.
Die Beiden werden von den Dorfbewohnern so häufig aufgesucht, wie sie gehasst werden. Sie sind Sonderlinge und Aussätzige und Mitzy wird in der Schule nur gehänselt und gemobbt. Bis auf den Jungen Wilf Coulson hat sie keine Freunde. Bis Charles Aubrey mit seiner Familie 1937 zur Sommerfrische in den Ort kommt. Mit ihrem Auftauchen scheint sich das endlos-trübe Grau über Blacknowle zu heben. Sie sind faszinierend, vor allem für Mitzy. Charles und seine Geliebte Celeste sind nicht verheiratet, haben aber zwei Kinder im Alter von 7 und 12 Jahren miteinander. Und als wäre das nicht schon skandalös genug, ist Celeste auch noch eine Marokkanerin, die sich mit bunt schillernden Kaftanen und blitzendem Schmuck kleidet.
Mitzy und die ältere Tochter Delphine werden schnell Freundinnen. Mitzy lernt zum ersten Mal wahre Zuneigung und ein herzliches Familienleben kennen. Und nicht nur das - Charles findet in ihr seine neue Muse, die er ständig zeichnet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von larapinta TOP 500 REZENSENT am 26. Dezember 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sowohl Kate Morton als auch Katherine Web sind normalerweise Garanten für extrem spannende Bücher mit interessanten und geheimnisvollen Charakteren. Im Grunde ist das auch hier so, aber ich habe mich sehr schwer getan mit fast der ersten Hälfte. Seitenweise wird der Emotionalzustand der Hauptperson in epischer Breite ausgewalzt, Namen erwähnt, zu deren Personen man (noch) keinen Zugang hat und dadurch das Buch in eine Länge gezogen, daß man irgendwann schon fast aufgeben will.

Wobei die Geschichte letztendlich durchaus sehr spannend daher kommt. Dimity, eine uralte Frau in Blacknowle, erhält eines Tages Besuch von Zach Gilchrist, einen Galeristen und Zeichner aus London, der nun ein Buch schreiben will über Charles Aubrey, der mit seiner Familie Ende der 30er Jahre mehrere Sommer in dem Ort verbracht hat. Aufgrund der ihm bekannten Zeichnungen weiß er, daß Dimity ihn gekannt haben muß. Aber was ist letztendlich mit ihm und seiner Familie passiert und welches Geheimnis schleppt Dimity seit vielen Jahrzehnten mit sich herum?

Hannah Brock, eine Bio-Schäferin aus Blacknowle, die Zach im dortigen Pub kennenlernt, ist anfangs sehr zurückhaltend und will ihm bei seinen Recherchen zunächst nicht helfen. Sie wimmelt seine Fragen ab und scheint ebenfalls viel mehr zu wissen, als sie zugibt. Irgendwann jedoch findet Zach Dinge heraus, mit denen er die Frauen konfrontiert...

Selten war mir eine Hauptperson derartig unsympathisch wie Dimity. Auch wenn sie ein schweres Leben mit ihrer Mutter Valentina hatte, so ist ihr schon fast nervtötender "Belagerungszustand" bei der Familie Aubrey doch nicht nur gewöhnungsbedürftig, sondern liest sich immer ärgerlicher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Geschichten erfinden kann Katherine Webb. Und erzählen kann sie sie auch. Sie nimmt uns mit in die Zeit Ende der 1930er Jahre, in eine kleine Küstenstadt in England und lässt uns teilhaben an dem Leben ihrer Romanfiguren, die genau das tun: Leben. Mitzy, Delphine, Éloise, Celeste und Valentina sind voller Lebendigkeit und haben Charakterzüge, die sie unverkennbar machen. Aber: Die Männer der Geschichte bleiben seltsam blass, unscharf, nicht greifbar. Was den Maler Charles so unwiderstehlich macht für die Frauen – ein Rätsel. Was Zach für heutige Frauen interessant macht – nicht seine Männlichkeit.

Ohne viel von der Geschichte zu verraten: In „A half forgotten Song“ habe ich mich vertiefen können, wollte wissen, wie es weitergeht, habe fast am Stück gelesen. Dennoch fehlte mir die eine Person, mit der ich wirklich mitfühlen konnte – denn die eigentliche Hauptperson Mitzy ist diese eine Person ganz sicher nicht. Dafür ist sie menschlich zu unangenehm, zu verstockt, verrannt in etwas, in das man sich so wohl vor allem nur als Teenager, der sie zu dem Zeitpunkt ist, verrennen kann.

Lesenswert? Auf jeden Fall. Ein mögliches Lieblingsbuch? Dennoch nicht.
1 Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich mag Bücher die in zwei verschiedenen Zeitebene spielen, und ich mag Romane die mich gleich von der ersten Seite an fesseln. Mit Glück habe ich das Buch im Kindle Deal der Woche erworben. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie viel schlaflose Nächte und müde Morgen ich hatte. Bei 576 Seiten ist man schon ein Weilchen beschäftigt. Und es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Zum schlaff steigert sich der Spannungsbogen noch mal ordentlich so dass man das Ende einfach in einem Rutsch durchlesen MUSS! ;-)

Das einzige was ich an dem Buch nicht mochte, ist, dass mit die Hauptfigur überhaupt nicht sympathisch war. Zum Anfang vielleicht, aber nach und nach habe ich nur noch den Kopf geschüttelt und sie richtig gehasst. Auch, dass ein Mann sich in eine Frau verlieben kann, die nach Schaf riecht und eher wie ein Kerl beschrieben wird, kann ich nicht nachvollziehen. Also die 2. Person die mich nicht sympathisch war.

Alles in allem habe ich den Kauf allerdings nicht bereut. ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover