Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Das schwarze Album: Roman von [Kureishi, Hanif]
Anzeige für Kindle-App

Das schwarze Album: Roman Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 416 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Shahid, Sohn pakistanischer Immigranten, zieht zum Literaturstudium aus der Provinz nach London. Durch seine Dozentin Deedee Osgood, mit der er eine leidenschaftliche Affäre beginnt, lernt er die angesagten Clubs von London kennen, in denen jedoch stets alle außer ihm Weiße sind. Gleichzeitig schließt er Bekanntschaft mit Riaz, seinem charismatischen Nachbarn im Studentenheim, einem streng gläubigen Moslem, durch den er in den Bann einer Gruppe junger Fundamentalisten gezogen wird. Shahid gerät in den Konflikt zwischen zwei Welten und muss eine Entscheidung fällen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hanif Kureishi wurde als Sohn einer Engländerin und eines Pakistani in London geboren. International bekannt wurde er 1985 mit seinem Drehbuch für Stephen Frears‘ Film ›Mein wunderbarer Waschsalon‹. 1998 schrieb er das Drehbuch zu Patrice Chéreaus Film ›Intimacy‹, der bei der Berlinale 2001 den Goldenen Bären gewann. Für sein Romandebüt ›Der Buddha aus der Vorstadt‹ erhielt er 1990 den Whitbread Prize. Im S.¿¿Fischer Verlag sind von ihm die Romane ›Das sag ich dir‹ und ›Mein Ohr an deinem Herzen‹ erschienen.
Henning Ahrens, geboren 1964, lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Frankfurt am Main. Er veröffentlichte die Lyrikbände ›Stoppelbrand‹, ›Lieblied was kommt‹ und ›Kein Schlaf in Sicht‹ sowie die Romane ›Lauf Jäger lauf‹, ›Langsamer Walzer‹ und ›Tiertage‹. Für S.¿¿Fischer übersetzte er Romane von Richard
Powers, Kevin Powers, Khaled Hosseini.



Bernhard Robben, geboren 1955, Übersetzer und Journalist, lebt in Brunne/Brandenburg und übersetzt aus dem Englischen u. a. Ian McEwan, Salman Rushdie, Martin Amis, Patricia Highsmith, Peter Carey und Philip Roth. 2003 wurde er für die Übersetzung des Romans ›Abbitte‹ von Ian McEwan und für sein Lebenswerk mit dem Übersetzerpreis der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW ausgezeichnet, 2013 mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 740 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005JCYN2K
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #298.991 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 29. August 1999
Format: Broschiert
Auch Kureishis zweiter Roman nach dem "Buddha aus der Vorstadt", "Das schwarze Album", spielt an der Schnittstelle zweier Welten: zwischen pakistanischer Community und Popkultur, oder besser Subkultur. Der Protagonist des Buches, Shahid Hasan, gerade an die Universität gekommen, befindet sich auf der Suche nach sich selbst. Wie schon im "Buddha" gleicht auch Shahids Weg durch die Welt(en) mehr einem Stolpern, einem Schlingerkurs, denn einem geradlinigen Weg. Der Hauptkonflikt im "Schwarzen Album" ist der zwischen Fundamentalismus und Liberalismus; der eine Pol wird repräsentiert durch eine Islamistengruppe um Shahids Zimmernachbarn Riaz, der andere durch die Dozentin Deedee Osgood, in die sich Shahid verliebt, und die ihn in die Londoner Pop-Subkultur der beginnenden Neunziger mit Drogen, Sex und illegalen Raves einführt. Der Konflikt, die Zerrissenheit, ist dabei keineswegs so simpel, wie es hier in Kurzform klingen mag; auf der einen Seite fühlt sich Shahid zu den Islamisten hingezogen, weil er ihren Einsatz für die "einfachen Leute" schätzt und Verständnis für seine Situation im feindseligen England findet, andererseits hat er Schwierigkeiten mit dem Absolutheitsanspruch der Gruppe und ihrer strikten Ablehnung des westlichen Hedonismus. Zusammen mit verschiedenen Nebenfiguren entwickelt sich für Shahid im Verlauf des Romans eine ganze Reihe von Loyalitätskonflikten, die dramatische Zuspitzung der Hauptkonfliktlinie ist die Verbrennung von Salman Rushdies "Satanischen Versen" auf dem Campus und die direkte Konfrontation von Deedee Osgood mit den Islamisten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Eine schnelle, freche Sprache, ein intelligenter plot vor einem rastlosen Hintergrund, das ist das Schwarze Album. Das es sich jedoch nicht um ein flaches Zeitgeistbuch handelt, sondern um qualitativ hochwertige Literatur, liegt an der Virtuosität, mit der Kureishi die Entwicklungsgeschichte seines Helden skizziert. Alles beginnt, als Shahid, ein ‚gutbürgerlicher', pakistanischer Junge aus Kent nach London kommt, um dort zu studieren. Er gerät an eine kleine, sektiererische Gruppe von Islamisten, deren hoher moralischer Anspruch ihn fasziniert und anzieht. Gleichzeitig verliebt er sich in seine Dozentin an der Universität. Diese kommt geradewegs aus den 70er Jahren, vom punk, vom squatting und natürlich von den vergeblichen Revolutionsträumen, die sie resigniert zurückgelassen haben. Mit ihr taucht er ein in die atemlose Welt der illegalen ersten raves im London Ende der Achtziger. So taumelt der hin und her gerissene Shahid durch ein von IRA Bomben erschüttertes London und das Chaos um ihn herum spiegelt sein aufgewühltes Inneres. Doch letztendlich akzeptiert er, das es keine Sicherheit für ihn geben kann und springt hinein ins volle Leben. Kureishi läßt sich auch sehr gut auf englisch lesen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Warum flirtet ein College-Hänger pakistanischer Herkunft mit fundamentalen Moslems, die zunehmend extremer und gewalttätiger werden? Daß dieses Thema heute, in der Zeit der irrationalen Verdammung aller muslimischer Tendenzen aktueller als zum Erscheinungsdatum ist, deutet auf keine prophetische Gabe Kureishis hin. Er hat nur messerscharf das Aufeinandertreffen zweier Welten beschrieben. Den Nightlife- und Drogenvertilgenden Studenten, der sich längst den britischen Rock'n'roll-lifestyle angewöhnt hat und somit jeden Tiefgang im Denken zu vermeidet. Alle Begegnungen sind flüchtig und morgen vergessen. Genauso flüchtig ist das, was er von seinem betenden Zimmernachbarn wahrnimmt. Die Konsequenzen, die sich aus dem Verhalten der stetig größer werdenden Fundamentalistengruppe ergibt, kommen ihm noch nicht mal in den Sinn. Und so lebt er brav in zwei Paralleluniversen, ohne auf die Idee zu kommen, daß die eine Seite der anderen gefährlich sein könnte. Und Kureishi beschriebt dieses Driften zwischen den Welten so plastisch, daß der Leser nach Ende des Buches versucht ist, nach den Figuren auf der Straße Ausschau zu halten. Kureishi hat eine Menge zu bieten in diesem Buch, daß sicherlich eines seiner besten ist:
-er zeigt, wie leicht ein verlerntes Auseinandersetzen mit der eigenen Situation gefährliche Konsequenzen haben kann (vielleicht liest ja mal ein Skinhead-analysierender deutscher Sozialpädagoge das Buch?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Leider dümpelt die Geschichte etwas vor sich hin. Die Zerrissenheit zwischen radikaler östlicher und freier westlicher Welt wird zwar deutlich, lässt sich aber nicht richtig nachvollziehen. Von einem Moment zum anderen ändert sich die Meinung des Protagonisten, aber leider wird selten deutlich warum dies so ist. Auch stören die Schreib- und Übersetzungsfehler. Ein gutes Buch mit guter Geschichte und Hintergrund, aber irgendwie ist die Umsetzung nicht 100%ig gelungen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover