Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,94
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das süße Jenseits (Arthaus Collection)

4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 26,00 EUR 3,35

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Sir Ian Holm, Sarah Polley, Bruce Greenwood, Tom McCamus, Arsinée Khanjian
  • Komponist: Mychael Danna
  • Künstler: Robert Lantos, Paul Sarossy, Susan Shipton, Phillip Barker, Atom Egoyan, András Hámori, Camelia Frieberg
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2007
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000V2SGNU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.353 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In der kleinen Stadt Sam Dent in British Columbia ist nichts mehr wie es einmal war. Eine Tragödie erschüttert die Einwohner der Gemeinde. Bei einem Busunfall sind 14 Kinder aus dem Ort verunglückt. Die Zurückgebliebenen fragen sich, wie sie das Unglück überwinden sollen. Der Rechtsanwalt Mitchell Stephens trifft in Sam Dent ein und spricht von Schuldzuweisung und Schadensersatzklagen. Die Wut der Menschen wird dadurch geschürt. Eine Atmosphäre von Mißbrauch und Zweifel entsteht und entzweit die Trauernden. Ein junges Mädchen, das bei dem Unfall gelähmt wurde, versöhnt die Gemeinde mit einer mutigen Tat.

VideoMarkt

Bei einem Busunfall kommen 14 Kinder der Kleinstadt Sam Dent ums Leben. Die verzweifelten Eltern hadern mit ihrem Schicksal und fragen sich, ob sie die Tragödie jemals verwinden werden. Wenig später taucht der Großstadt-Anwalt Mitchell Stephens auf, spricht von Schadensersatzklagen und zieht sich so den Haß der Bewohner zu. Eine Atmosphäre von Mißtrauen und Zweifel entsteht und entzweit die Trauernden. Erst die mutige Zeugenaussage der seit dem Unglück querschnittsgelähmten Nicole versöhnt die Parteien wieder.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Anwalt Mitchell Stephens (Ian Holm) kommt in eine verschneite kanadische Kleinstadt, deren Bewohner gerade eine Tragödie verarbeiten müssen. Bei einem Busunglück sind viele Schulkinder ums Leben gekommen. Mit dieser Trauer gehen die Eltern auf unterschiedliche Art, aber meist sehr isoliert um. Anwalt Stephens drängt sich den Trauernden auf, um eine Klage anzustrengen. Er will die "Stimme der Wut" sein und ist überzeugt, dass es einen Verantwortlichen für das Unglück gibt, der zumindest finanziell zur Verantwortung gezogen werden kann. Stephens jedoch hat eine eigene Geschichte von Wut und Trauer, die er dadurch indirekt aufzuarbeiten versucht. Er trauert um seine drogensüchtige Tochter, zu der es kaum noch Kontakt gibt. "Das süße Jenseits" ist ein atmosphärisch dichtes Drama um Wut und Trauer, das sehr unsentimental erzählt ist und den Zuschauer durch seine einzigartige Erzählstruktur in den Bann zieht. Es gibt vier Zeitebenen, die sich stetig abwechseln und jeweils noch Zeitsprünge und Rückblenden beinhalten. Die Geschichte des Films ist nicht in einem Strang erzählt, sondern eher als Mosaik. Die Szenen, die aufeinander folgen und ineinander verwoben sind, gehören zwar inhaltlich, nicht aber chronologisch zusammen. Aber gerade durch diese besondere Erzähltechnik schafft Regisseur Egoyan eine einzigartige Atmosphäre. "Das süße Jenseits" entfaltet sich in eindrucksvollen Bildern und ist große Kinokunst, ohne zu abgehoben zu sein.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein Film aus der sehr gelungenen Arthaus Reihe "Die 50 besten guten Filme", somit steht "Das süße Jenseits" in bester Gesellschaft mit "Dead Man", "Smoke", "Pauline am Strand", "Der Eissturm" oder "Before Night falls" - der Schwerpunkt der Reihe ist somit eindeutig das Programmkino. Einer der besten Filme der Reihe liefert der kanadisch-armenische Regisseur Atom Egoyan mit diesem 97er Film über ein katastrophales Busunglück in dem verschneiten kanadischen Örtchen Sam Dent, bei dem 14 Schüler ihr Leben verlieren und nur wenige überleben.
Wer den Film kennt, der wird diesen ruhig fahrenden gelben Bus inmitten einer herrlichen, aber klirrend kalten Winterlandschaft an diesem besagten Morgen mit dem strahlendsten Sonnenschein kaum vergessen.
Die Geschichte erzählt darüberhinaus von Angst, Schuld, Trauerarbeit, Gemeinschaftsgefühl und Verantwortung in dieser schneebedeckten Einöde.
Ein umtriebiger Anwalt (Ian Holm), der selbst grössten Kummer mit seiner drogenabhängigen Tochter hat, taucht in diesem paralysierten Ort auf und versucht eine gemeinsame Schadenersatzklage aller trauernden Eltern zu erreichen....Schlüsselfigur ist die seither an den Rollstuhl gefesselte Nicole (Sarah Polley).
"Das süße Jenseits" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Russell Banks, darin wird auch die Sage des Rattenfängers von Hameln aufgegriffen und den aktuellen Ereignissen gegenüber gestellt: Kinder eines Ortes sterben im Gefolge einer Leitfigur.
Mit dieser Würdigung bei Arthaus kann der sehr bewegende klasse Film hoffentlich ein bisschen mehr aus seinem bisherigen Schattendasein heraustreten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jan Ruths VINE-PRODUKTTESTER am 3. Dezember 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Und wieder ein filmisches Meisterwerk, bei dem man geschlagene 10 (!) Jahre warten musste, bis es endlich auf eine DVD gepresst wird! Aber nun ist der Moment da und das lange Warten hat sich gelohnt: die neue Arthaus-Collection ist eine wahre Perlenkette voller glitzernder Filmjuwelen - "Das süße Jenseits" von Atom Egoyan macht da keine Ausnahme.

Zu dem Film will ich an dieser Stelle nicht viel sagen - nur, dass es sich lohnt, ihn mindestens einmal anzuschauen und über die Moral der Geschichte nachzudenken - für mich persönlich lohnt es sich sogar, ihm einen Ehrenplatz im DVD-Regal einzuräumen!

Viele Filme der Arthaus-Collection sind keine Neuerscheinungen - aber dafür qualitativ stark verbesserte Fassungen: stimmte bei früheren Ausgaben z.B. oft das Bildformat nicht, so hat man diese gravierenden Fehler nunmher korrigiert - als Beispiele wären hier die Neuauflagen von Martin Scorseses "Kundun" oder auch "Der Eissturm" von Ang Lee zu nennen.

Bei "Das süße Jenseits" hat sich der Fehlerteufel allerdings an anderer Stelle eingeschlichen - nämlich auf dem Cover: dort ist das Bildseitenformat mit 1.85:1 angegeben - ein glatter Druckfehler, den tatsächlich erscheint der Film in 2.35:1 so wie er auch gedreht wurde - Gottseidank!
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Topfilm, wie von meinen Vorrednern beschrieben. Dank interessanter Romanvorlage und Ergänzung mittels der Legende vom "Rattenfänger von Hameln" eine vielschichtige Parabel, die ein besonderer Stern am Filmfirmament ist. Tragödien lassen sich nicht mit Anwälten oder Geld heilen. Vielmehr besteht der Sinn von Tragödien darin, dass sie die Betroffenen reifen lassen... Diese Perspektive einzunehmen, lädt der Film ein. Sicher muss man ihn mehrmals ansehen, um alle Botschaften des Autors und Regisseurs zu verstehen. Selbst nach einmaligen Ansehen bietet der Film ausreichend Anregung zum Nachdenken und Gedankenaustausch mit anderen über die Macht des Geldes; Traumatisierungen; Verführer aller Kategorien, und nicht zuletzt über die Qualität von Produktionen, die so ganz anders sind als Hollywood.
Ansehen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden