Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 24,79
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das offizielle Contao-Buch - Der Leitfaden für Anwender, Administratoren und Entwickler (Open Source Library) Gebundene Ausgabe – 1. November 2010

3.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,79
3 gebraucht ab EUR 24,79

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Leo Feyer ist Geschäftsführer der Firma iNet Robots, die Webhosting und eCommerce-Lösungen anbietet. Er hat TYPOlight erdacht und seit dem großen Erfolg der Version 2 im Jahre 2006 stetig ausgebaut. Seitdem das Anfang 2008 gebildete TYPOlight-Team die Betreuung des Projektes übernommen hat, konzentriert sich Leo Feyer auf die Weiterentwicklung des TYPOlight-Kerns.


Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Grundsätzlich sollte vielleicht jeder Contao-Anwender dieses Buch kaufen - zumindest um das Projekt zu unterstützen. Aber objektiv gesehen muss man sagen, dass das Buch nicht überzeugt. Für den Anfänger fehlt jedes Beispiel und der Text ist viel zu technisch - für den Fortgeschrittenen hält sich der Autor zu lange mit Selbstverständlichem auf, verschwendet Platz mit Unmengen von Screenshots und Vieles bleibt unerwähnt. Dass der Buchinhalt fast 1:1 der Onlinedokumentation entspricht hinterlässt eine zusätzlichen, bitteren Beigeschmack: Wofür habe ich grade 40€ ausgegeben?

Besonders ärgerlich ist der Bereich "Contao für Entwickler". Natürlich kann man einwerfen, dass ein System wie Contao viel zu umfangreich ist um die Entwicklung von Erweiterungen auf knapp 70 Seiten zu "erschlagen" aber etwas mehr Info wäre vielleicht trotzdem möglich gewesen. In dieser Form ist der Nutzen jedenfalls nahe Null. Der für die meisten Entwickler vermutlich spannendste Teil "Eigene Erweiterungen schreiben" füllt grade mal 8(!) Seiten und besteht aus einer "Klick-hier-Tipp-da-fertig"-Anweisung mit vielen Screenshots und unkommentiertem Quelltext, das Ganze ohne jede Erklärung - und ohne jeden "Nährwert".

Sinnvoller wäre es, aus den Bereichen mehrere Bücher zu machen. 400 Seiten Entwicklerwissen zum Thema Systemerweiterung - das ist das, was im großen Topf der Contaoliteratur wirklich noch dringend fehlt und hier könnte der Autor als der Systementwickler mit seinem zweifellos vorhandenem Wissen mal richtig punkten!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Rund um Contao gibt es mittlerweile jede Menge Bücher. Es ist daher nicht immer leicht, das richtige Buch für den Leser zu finden, da meiner Einschätzung nach bisher alle verfügbaren Contao-Bücher exzellent sind. Sie unterscheiden sich jedoch grundsätzlich im Schreibstil und der Herangehensweise des jeweiligen Autoren.

Die Autoren von "Websites erstellen mit Contao" und "Contao: Das umfassende Praxisbuch" fangen bei den totalen Basics an und führen den Leser anhand einer Beispiel-Website Stück für Stück an der Hand bis zum fertigen Ergebnis.

Leo Feyer hingegen schreibt so, wie man es von einem Programmierer erwartet. Auf den Punkt gebracht, sachlich, schnörkellos und direkt. Er geht offensichtlich davon aus, dass der Leser kein Anfänger ist, sondern idealerweise ein vernünftiges Vorwissen zu Themen wie Webspaces, FTP, CMS-Administration, etc. hat. Es ist somit das ideale Buch für Admins/Webentwickler die eine technische Ausbildung/Denkweise haben und sich von Büchern im "A bis Z"-Stil nicht ernst genommen fühlen bzw. genervt sind, weil diese so ewig nicht auf den Punkt kommen.

Beide Schreibarten haben ihre Berechtigung, wie ich es immer wieder bei Contao-Adminschulungen und anhand der Rückmeldungen aus der Community merke. Daher hier nochmal meine Empfehlung:

"Websites erstellen mit Contao" und "Contao: Das umfassende Praxisbuch" eignen sich für Leser die entweder noch recht frisch ans Thema CMS herangehen, oder aber einen ausführlichen, aufbauenden Stil und einen (langen) roten Faden lieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Das Buch an sich ist gut. Der Autor ist gleichzeitig der Entwickler und weiß daher genau wovon er redet. Der Schreibstil ist angenehm und die Inhalte sind gut strukturiert. ABER: Quelltexte, Abbildungen von Tabellen und Screenshots sind so stark komprimiert, dass die Bildqualität trotz Vergrößerung absolut schlecht bleibt. Mit 32EUR war die eBook Variante gerade mal 8EUR günstiger als die gedruckte Ausgabe mit CD. Leider gab die Leseprobe nur das Inhaltsverzeichnis, plus ein paar einleitende Worte wieder. Hätte ich ein Stück vom nützlichen Inhalt gesehen, hätte ich mir das eBook gar nicht erst gekauft. Darüber hinaus sind mir beim Lesen grobe Fehler aufgefallen. So wurden zwei Grafiken im Kapitel "Dateinamenkonvertierung für FTP" vertauscht. Über dem ersten Bild steht "so NICHT" und gezeigt wird wie es eigentlich sein muss, und darunter "so ist es besser" und hier zeigt man es genau falsch.

Meine Hoffnung war: Ein Buch auf dem Kindle zu lesen hat den Vorteil, dass man z.B. die Volltextsuche nutzen und schneller hin und her"blättern" kann. Besonders bei Fachliteratur ganz hilfreich. Alle Werke sind bereits digital, der Druck wird umgangen, ich bekomme erstklassige Qualität und die gesunkenen Produktions und Materialkosten wirken sich positiv auf den Endpreis aus.

Ich möchte aber keine Abstriche gegenüber einem gedruckten Buch machen müssen.
Was nutzen mir Quelltextbeispiele, die ich nicht lesen kann, weil sie total verpixelt sind?!

Wenn andere Verlage ähnliche "Qualität" mit ähnlich konservativer Preispolitik anbieten steige ich lieber wieder aufs klassische Buch um. Die Anschaffungskosten für den Kindle kommen so nie rein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden