Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 10,28
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe, kein Schutzumschlag, 2000, übliche Gebrauchsspuren, Ecken und Kanten berieben, üblich nachgedunkelt, Versand innerhalb von 24h. Luftpolsterverpackung, Rechnung inkl. ausgewiesener MwSt. liegt der Sendung bei
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das große Buch der Bionik: Neue Technologien nach dem Vorbild der Natur Gebundene Ausgabe – 7. August 2003

4.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 143,42 EUR 10,28
1 neu ab EUR 143,42 13 gebraucht ab EUR 10,28

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kurt G. Blüchel, Jahrgang 1934, ist seit fast vier Jahrzehnten ein intimer Kenner des Medizinbetriebs. Fünfzehn Jahre lang war er als Medizinjournalist in Pharmaindustrie, Ärzteverbänden und anderen Bereichen des Gesundheitswesens tätig. Er hat als Journalist und Sachbuchautor zahlreiche Aufsehen erregende Werke veröffentlicht, darunter die Bestseller "Die weißen Magier", "Heilen verboten - töten erlaubt" und "Bionik. Wie wir die geheimen Baupläne der Natur nutzen können" (alle C. Bertelsmann). Für "Bionik" erhielt er den internationalen Buchpreis CORINE für das beste Wissenschaftsbuch des Jahres 2005. Als Basis für das große ARD-Fernsehquiz "Die große Show der Naturwunder" mit Frank Elstner und Ranga Yogeshwar diente sein großformatiger farbiger Text-Bildband "Faszination Bionik. Die Intelligenz der Schöpfung" (2006, gemeinsam mit Fredmund Malik).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Einblick in die Welt der kleinsten und fantastischsten Werke Gottes. Das hat kein Ingeneur erfunden. Die Natur als optimale Vorlage. Das ist auf keiner Universität entwickelt worden. Supermarkt Schöpfung! Warum? Weil die Werke Gottes, hier im Detail betrachtet, einfach genial sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Im Buch ist die Biologie und die Technik anschaulich in Verbindung gebracht.
Das buch kann fast wie ein Lexikon genutzt werden, weil man einfach überall einsteigen kann.
Man muss nicht das Buch vonSeite 1 bis zum Schluss lesen, sondern man darf auch Seiten überspringen.
Insegesamt ist das Buch jedoch auf jeder Seite hoch interessant.
Ob Technik oder Design, jedem Leser bietet das Buch hilfreiche Lösungsansätze.
Sogar in der schulischen Bildung ahlte ich das Buch für hilfreich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Inhalt ist gut, allerdings nur wenn man 7 Wochen Zeit hat und sonst keine anderen Hobbies. DENN: Alle Technologien in Textform & trotzdem so schlecht beschrieben, dass man sichs nicht vorstellen kann. Absolut spannendes Thema auf übelste Weise verkauft. Ganz klar ein Flop
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autoren stellen ihre These dar, dass die Natur die Technik vorweg genommen habe. Sie weisen darauf hin, dass "alles Leben denselben Naturgesetzen unterworfen ist, wie die Konstruktionen des Menschen", as uns auch das Recht gäbe, auch bei Lebewesen von Technik" zu sprechen. Jedoch gilt das auch für einen Stein, dass er den Naturgesetzen unterworfen ist, ohne Technik darzustellen. Die Autoren zeige in vielen beeindruckenden Bildern und Beispielen wie verblüffend die Ähnlichkeiten zwischen Lebewesen und Technik sind. Zum Beispiel die Flügelkoppelung einer Honigbiene und eine Vorhangschiene. Das Haken-Ösen-System gibt es bei vielen vierflügligen Insekten. Oder die Schwalbenschwanzführung bei der Legeröhre von Heuschrecken, die vergleichbaren technischen Einrichtungen ähneln. Druckknopfeinrichtungen zum Ankoppeln der Vorderflügel bei Rückenschwimmern, das Reißverschlussprinzip bei Zwergrückenschwimmern u. vieles andere mehr entspricht den unbeabsichtigten Nachbauten des menschlichen Erfindungsgeistes. Die Alltagstechnologie des Menschen weist unübersehbar Ähnlichkeiten mit Vorrichtungen in der belebten Natur auf. Nur dass in der natur solche Phänomene sogar im mikromolekularen Bereich die Regel sind, wo nahezu alles maschinell abläuft. Hier beim Menschen ist der menschliche Geist zuständig, es ist also durchaus vernünftig und logisch anzunehmen, dass in der Natur ebenfalls ein intelligenter Urheber verantwortlich ist. Insoweit greift der Vorwurf an die Kreationisten, dass es ihnen lediglich darum ginge, die Lücken in den Erklärungsversuchen der Evolutionstheoretiker mit dem Hinweis auf einen intelligenten Urheber schließen zu wollen zu kurz.
Die Autoren zeigen, Bionik ist sicherlich ein Forschungsfeld, von dem die Biologen auch in Fragen der Artenentstehung wichtige Denkansätze übernehmen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich dieses Buch gekauft habe, habe ich mir vorher die Rezensionen angeschaut. Einige bemängeln die mangelhafte Aktualität und Oberflächlichkeit der wissenschaftlichen Seite dieses Buches.
Für mich als Bildhauerin greift die Kritik nicht. Vom ästhetischen und bildhauerischen gesehen, ist dieses Buch ein Augenschmaus; die Bilder haben mich fasziniert, inspiriert und mit Ehrfurcht vor der Schöpfung erfüllt.
Wer ein Buch aus diesem Blickwinkel geniessen möchte, dem kann ich "Bionik" empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden