Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das goldene Ufer: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das goldene Ufer: Roman Broschiert – 2. Mai 2013

4.1 von 5 Sternen 139 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,49 EUR 1,94
71 neu ab EUR 6,49 39 gebraucht ab EUR 1,94 2 Sammlerstück ab EUR 8,00

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das goldene Ufer: Roman
  • +
  • Der weiße Stern: Roman
  • +
  • Das wilde Land: Roman
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Iny Lorentz, das Autorenpaar, das Historie lebendig macht, haben mit DAS GOLDENE UFER ihre nächste Bestseller-Saga geschrieben. (...) Sehr spannend zu lesen und wieder voller lebendiger Details! Trotz der Fülle des Romans entsteht nie Langeweile."
denglers-buchkritik.de, 24.06.2013

"Wieder ein echter 'Lorentz', menschlich, spannend, ein wunderbares Lesevergnügen."
Ruhr Nachrichten, 06.05.2013

"Iny Lorentz ist es in ihrem Roman gelungen, Historie und Erzählung großartig miteinander zu verbinden. Begünstigt durch den leichten, flüssigen Schreibstil begibt sich der Leser gerne mit den beiden Hauptfiguren auf die abenteuerliche Reise. [...] Der Roman macht Lust auf mehr, und man freut sich auf die Fortsetzung."
Karfunkel, 01.05.2015

"Dem Autorenpaar ist mit diesem Roman wieder ein großes Abenteuer gelungen, in welchem sie das Auf und Ab der Gefühle der Leser bedienen. Der Leser wird hineingezogen in eine Geschichte, die es ihm unmöglich macht, nicht für die eine oder andere Figur im Roman Partei zu ergreifen. Atmoshärisch hat mich dieser Roman stark an die Werke von Karl May erinnert."
buchtips.net, 23.11.2013

"Das Autorenehepaar punktet wie immer mit penibler Recherche und vermittelt den Lesern (hier wohl den Leserinnen), was Menschen überhaupt zur Auswanderung veranlasste."
Radio Zusa, 03.09.2013

"Für den Leser sind die Bücher von Iny Lorentz ein Geschenk des Himmels, denn in ihnen stecken Emotionen, die wie gemacht zu sein scheinen für Hollywood. Die deutsche Autorin verführt mit ihren Worten zu einem (Lese-)Abenteuer, das alles andere wahrlich in den Schatten stellt. DAS GOLDENE UFER rührt zu Tränen und ist einfach herzzerreißend schön geschrieben."
Literaturmarkt.info, 05.08.2013

"Spannend und sehr bewegend erzählt."
Fränkische Nachrichten, 22.07.2013

"Hochspannend"
Schreib-Lust.de, 15.06.2013

"Fans des Autorenpaares dürfen sich erneut freuen. Wieder einmal haben sie es geschafft, mit einer historischen Geschichte bestens zu unterhalten. Es gibt wie gewohnt nur interessantes und spannendes zu lesen. Vor allem die Hauptpersonen Walther und Gisela sind liebevoll dargestellt, sodass man sie sofort ins Herz schließt. Alles in einem super Buch!"
over-view.de, 15.05.2013

"'Das goldene Ufer' ist ein gelungener erster Teil einer Auswanderersaga. Dieses Buch besticht durch eine spannende Handlung und tolle Charaktere."
,

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman "Die Kastratin" die Leser auf Anhieb begeisterte. Mit "Die Wanderhure" gelang ihnen der Durchbruch; der Roman erreichte ein Millionenpublikum. Seither folgt Bestseller auf Bestseller. Die Romane von Iny Lorentz wurden in zahlreiche Länder verkauft. Die Verfilmungen ihrer „Wanderhuren“-Romane und zuletzt der „Pilgerin“ haben Millionen Fernsehzuschauer begeistert. Im Frühjahr 2014 bekam Iny Lorentz für ihre besonderen Verdienste im Bereich des historischen Romans den "Ehrenhomerpreis" verliehen. Die Bühnenfassung der "Wanderhure" in Bad Hersfeld hat im Sommer 2014 Tausende von Besuchern begeistert und war ein Riesenerfolg.
Besuchen Sie auch die Homepage der Autoren: www.inys-und-elmars-romane.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Girdin TOP 1000 REZENSENT am 30. September 2014
Format: Broschiert
Walther Fichtner begegnet als 13jähriger der drei Jahre jüngeren Gisela zum ersten Mal, als er im Regiment des Grafen Renitz als Trommelbub auf das belgische Waterloo zu marschiert. Gisela folgt an der Seite ihrer Mutter dem Trupp, dem auch ihr Vater angehört, im Trossanhang. Sie verliert in der anschließenden Schlacht ihre Eltern und Walther rettet dem Grafen das Leben. Als Dank dafür bietet der Graf ihm Unterkunft und Ausbildung. Auf Wunsch von Walther, der schon früher beide Elternteile verlor, wird auch Gisela in den Haushalt des Grafen aufgenommen. Doch sie ist mit einem großen Makel behaftet: sie ist Katholikin. Auch einer weiteren Zukunft zwischen Walther und Gisela scheint die Religionszugehörigkeit im Wege zu stehen. Der Sohn des Grafen, als Schürzenjäger bekannt, hat derweil Interesse an Gisela gefunden. Walther nimmt an seiner Seite am Unterricht teil und ist diesem ständig durch seine pflichtbewusste Art ein Dorn im Auge. Wird es eine gemeinsame Zukunft für Walther und Gisela geben und werden sie sich aus dem Schatten des Grafengeschlechts Renitz lösen können?

Das Autorenpaar, das hier unter dem Pseudonym Iny Lorentz schreibt, zieht den Leser mit diesen Roman wieder einmal ganz in seinen Bann. Immer wieder geschieht etwas Neues und Unvorhergesehenes, wodurch ich förmlich über die Sätze des Buchs geflogen bin. Die Charaktere Walther und Gisela werden dem Leser sympathisch obwohl beide sicher nicht immer im Sinne des Lesers agieren. Der junge Graf Renitz bildet einen perfekten Gegenpol zu diesen beiden, mit ihm möchte man sich nicht befreunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Inhalt:
Die Kriegswaisen Gisela und Werner werden als Kinder vom Grafen von Renitz aufgenommen, da Walther ihm das Leben gerettet hat. Das ändert das Leben der beiden, denn Walther kann nun studieren und auch Gisela hat gute Aussichten auf der Burg voranzukommen. Im Laufe der Zeit entwickeln sich Gefühle, aber der eifersüchtige Sohn des Grafen gönnt Walther nichts - schon gar nicht die schöne Gisela ...

Meine Meinung:
In ihrer neuen Reihe nimmt sich das Autorenpaar dem spannenden Thema Auswanderung an. Hier im ersten Band erzählen die beiden, wie Walther und Gisela aufwachsen, wie in Walther langsam der Gedanke wächst, dem strengen Deutschland zu entkommen - und wie er und Gisela zu einander finden.

Walther und Gisela sind zwei sehr sympathische Charaktere, die jedoch nicht von selbst zueinander finden, obwohl sie Gefühle für einander haben. Die Umstände bringen sie zusammen, die natürlich mal wieder nicht ohne sind. Der Sohn ihres Gönners ist hinter Gisela hier - und auch die Religion steht zwischen den beiden.

Das Buch spielt Anfang des 19. Jahrhunderts und beginnt mit der Schlacht von Waterloo, in der Walther dem Grafen von Renitz das Leben rettet.

Wir begleiten die beiden durch die ersten Jahre, dann Walther an der Uni und mit seinen Kommilitonen, die in ihm den Wunsch reifen lassen, gen Amerika aufzubrechen. Und letztendlich, wie sie tatsächlich gezwungen werden, auszuwandern - und wie sie angenommen werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da ich Fan der Geschichten des Autorenpaares bin, die unter dem Namen Iny Lorentz veröffentlichen, habe ich nun auch mit dem ersten Teil dieser neuen Auswandersaga begonnen und es nicht bereut. Wie gewohnt, hat mich diese historische Geschichte aufs Beste unterhalten. Da das Buch recht lang ist, habe ich ehrlich gesagt gar nicht erwartet, dass ich so schnell (innerhalb von zwei Tagen) durch sein werde. Allerdings gab es aufgrund des flüssigen Schreibstils nie uninteressante oder langatmige Stellen. Die Gliederung in übersichtliche Kapitel tat ihr Übriges.

Es handelt sich um eine fiktive Geschichte, die in wahre historische Hintergründe eingebettet wurde.

Der verwaiste Trommlerjunge Walther rettet in der Schlacht bei Waterloo dem Grafen Renitz das Leben. Aus Dank nimmt dieser sich des Waisenjungen an und auch des Mädchens Gisela, deren Eltern beide in der Schlacht starben. Die beiden Waisen wachsen nun auf dem Anwesen der Familie Renitz auf und Walther darf sogar studieren. Die Frau des Grafen und der Sohn Diebold neiden Walther die Gunst des Grafen und verachten ihn aufs tiefste. Er wird vor allem von Diebold tyrannisiert wo es geht. Jahre später wird aus Verachtung sogar Hass, denn beide wollen die Gunst der zur hübschen Frau gereiften Gisela erringen. Diese entscheidet sich für ihren Kinderfreund Walther und heiratet ihn. Darauf hin kommt es zu einem folgenschweren Zusammenstoß der Drei. Dem jungen Paar bleibt nun nur die Flucht. Sie machen sich auf ins gelobte Land, nach Amerika.

Mehr möchte ich hier natürlich nicht verraten, aber auch die weite Reise von Walther und Gisela birgt in sich einige Herausforderungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen