Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das fünfte Flugzeug: Thri... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Buchschnitt leicht verschmutzt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das fünfte Flugzeug: Thriller (KiWi) Taschenbuch – 21. August 2007

4.0 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,87
55 neu ab EUR 8,95 24 gebraucht ab EUR 0,87

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das fünfte Flugzeug: Thriller (KiWi)
  • +
  • Die ganze Wahrheit über alles: Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können
Gesamtpreis: EUR 26,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein Roadmovie auf Leben und Tod [...] Thriller, Satire und Polit-Groteske in einem [...] sofort und unmittelbar verfilmbar.« (Spiegel Online)

»Eine rasante Geschichte.« (Badische Neueste Nachrichten)

»Schnell. Cool. Clever. Spitzenthriller!« (Bild am Sonntag)

»Gekonnt hohes Erzähltempo mit einer gehörigen Portion Ironie.« (NordWest Zeitung)

»Fiktion, aber dennoch nicht unglaublich: ein spannender Roman.« (Mäakische Allgemeine)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John S. Cooper, Historiker und Archivar, lebt in Vermont, USA. Sein spätes Debüt erlebte er mit dem Thriller »The Fifth Plane« (dt. »Das fünfte Flugzeug«, KiWi 1001, 2007). »Zero« ist sein zweiter Roman.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Was hat man nicht schon Abenteuerliches über den 11. September lesen können. Von Weltverschwörungen, Raketen, Hologrammen und ähnlichen Räuberpistolen, die eine ernsthafte Auseinandersetzung mit tatsächlich zweifelhaften Gesichtspunkten zu den Anschlägen vom 9/11 nahezu unmöglich machten. Auch Cooper lässt diese "Anekdoten" nicht unerwähnt, präsentiert sie aber mit einem gehörigen Schuss ironisch-witziger Distanz inmitten eines extrem spannend geschriebenen - Roadmoviekrimi - muss man wohl sagen.
Die Helden, der abgehalfterte Ex-Investigativjournalist Fuller und sein sidekick Nick, von dem der Film "Loose Change" stammen könnte, müssen auf der Jagd nach einer Jahrhundertstory und der Wahrheit über 9/11 schon bald um ihr Leben fürchten. Dabei bilden sie ein großartig unterhaltsames Duo, das einen etliche Male laut auflachen lässt. Auch die deutlichen Ungereimtheiten der "offiziellen" Version kommen zur Sprache, so dass am Ende ein ausgewogener Krimiplot steht, der den 11. September kritisch beleuchtet, ohne vollends paranoid daherzukommen und einen dazu noch köstlich unterhält. Bei höchstens einer Länge, die man aber schnell hinter sich lässt. Sprich das ideale Buch für ein paar spannende Stunden. Wie's ausgeht wird natürlich nicht verraten.
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das Thema 9/11 ist nicht mehr topaktuell. Für mich jetzt der richtige Zeitpunkt, mir dieses Hörbuch anzuhören. Die Geschichte nimmt einen schnell gefangen. Die Personen sind sympathisch, der Sprecher spricht angenehm und abwechslungsreich. Es gibt enorm viele Infos zum Thema, ich weiss jetzt allerdings nicht, ob diese wirklich der Wahrheit entsprechen. Der Spannungsbogen wird super aufgebaut, es beginnt eine atemlose Schnitzeljagd durch Amerika, auf welcher die Beweise gesucht werden. Schade aus meiner Sicht, dass der Schluss so abfällt, ich hatte da einfach mehr erwartet. Trotzdem absolut zu empfehlen, gute Unterhaltung und eine interessante Story.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Das fünfte Flugzeug" ist ein erstaunlich spannender Thriller, der die gängigen Verschwörungstheorien rund um den 11. September 2001 in eine rasante, jedoch stets augenzwinkernd erzählte Geschichte verpackt. Ein abgetakelter Journalist spürt den Piloten des mysteriösen fünften Flugzeuges auf, das am 11. September über die Radarschirme geisterte. Doch noch ehe er den Mann befragen kann, kommt der ums Leben - und der Journalist Max Fuller und die Tochter des Piloten werden von den finsteren Drahtziehern des 11. September quer durch Amerika gejagt. Mich haben an diesem Buch zwei Dinge fasziniert. Das eine ist die in diversen Blogs diskutierte Frage nach dem Autor. Der Verlag teilt im Klappentext mit, dass John S. Cooper ein Historiker aus Vermont und das Buch aus dem Amerikanischen übersetzt sei. Dummerweise ist das amerikanische Original nirgendwo erhältlich, ein John S. Cooper aus Vermont im Internet nicht zu finden und der Name des Übersetzers, Sam van Heist, vorsichtig formuliert höchst merkwürdig. Etliche Blogs gehen davon aus, dass das Buch von einem deutschen Autor geschrieben wurde. Wenn dem so ist, kann nur dem Verlag zur Vermarktung des Buches gratuliert werden - und dem Autor für die Beschreibung des Alltags in Amerika. Wer den Journalisten Max Fuller auf seiner Odyssee nach Florida begleitet, der spürt: Hier schreibt einer, der Amerika verdammt gut kennt.

Fazit: Ein raffiniert vermarktetes, spannendes und sehr amerikanisches Buch.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von patrik am 5. September 2007
Format: Taschenbuch
Habe den Artikel auf SPIEGEL ONLINE gelesen und mir gleich das Buch besorgt. Yassin Musharbash hat nicht zuviel versprochen. Hyperspannend, man liest den Thriller an einem (langen) Abend weg, und wird gleichzeitig intelligent unterhalten (die Ironie macht's!). Na ja, und wenn man schon immer grübelte, ob die Geschichte von Ali Atta und den 19 Teppichmessern denn wohl stimmen kann, dann gibt's hier eine alternative 9/11-Version, die irgendwie plausibler erscheint als das, was uns die Mainstream-Medien seit bald sechs Jahren erzählen. Das schafft Gänsehaut, wird aber eben überhaupt nicht bierernst vorgetragen. Deshalb: Lesen!"
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sie suchen einen Politthriller mit detaillierten Technik- sowie Politikinfos und komplexen Handlungssträngen a la Tom Clancy, Robert Ludlum & Co ? Dann ist das hier nix für Sie !

Sie suchen einen Agententhriller mit gut gebauten, genetisch perfekten Protagonisten, die in den Patriotenkessel gefallen sind a la Vince Flynn, Alex Berenson & Co ? Dann ist das hier auch nix für Sie !

Ein heruntergekommener Journalist, ein durchgeknallter Redaktionspraktikant und eine Pilotentochter graben sich durch die Verschwörungswelt von 9/11 und lassen sich dabei quer durch die USA jagen.

John S. Cooper bzw. die beiden deutschen Autoren, die sich hinter diesem Pseudonym verbergen, legen hier eine dialogreiche Achterbahn vor.
Das ganze mit einem ungehörig schnellem und genialen Schreibstil, der einem mit schwarzem Humor und Zynismus nur so um die Ohren fliegt.

Einfach nur genial. Ich habe mich lange nicht mehr mit einem Buch so gut unterhalten. Und am Schluß regt es immer noch zum Nachdenken an.

Ich freue mich darauf "Zero" zu lesen und kann das Erscheinen des dritten Buches im Herbst 2011 kaum erwarten.

Ganz klare Leseempfehlung !!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen