Facebook Twitter Pinterest
EUR 40,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das eingeschossige Amerik... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das eingeschossige Amerika: Eine Reise mit Fotos (Extradrucke der Anderen Bibliothek) Taschenbuch – 10. März 2014

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 10. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 40,00
EUR 40,00 EUR 39,99
52 neu ab EUR 40,00 2 gebraucht ab EUR 39,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das eingeschossige Amerika: Eine Reise mit Fotos (Extradrucke der Anderen Bibliothek)
  • +
  • Das goldene Kalb oder die Jagd nach der Million: Roman (Die Andere Bibliothek, Band 340)
  • +
  • Kolokolamsk: und andere unglaubliche Geschichten (Die Andere Bibliothek, Band 371)
Gesamtpreis: EUR 120,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ilja Ilf (1897–1937) und Jewgeni Petrow (1903–1942) arbeiteten in den zwanziger Jahren zusammen mit Michail Bulgakow und Juri Olescha für satirische Zeitungen. Mit den beiden Romanen »Zwölf Stühle« (1928) und »Das Goldene Kalb« (1931) wurden sie zu den meistgelesenen Autoren ihrer Zeit. Und: Ein 1982 entdeckter Kleinplanet wurde nach dem populären Autorenduo benannt – 3668 IlfPetrow …


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 29. März 2014
Ilja Ilf und Jewgeni Petrow waren im Auftrag Stalins unterwegs. Ein friedlicher Auftrag. Sie sollten im Jahr 1935 als Journalisten der Prawda eine Reise durch die USA unternehmen, drei Monate von Küste zu Küste, durch Metropolen und Provinznester, über die Rocky Mountains und durch die Wüste. Die beiden waren im Sowjetrussland Stalins kleine Berühmtheiten, denn ihre gemeinsam verfassten, satirischen Romane "Zwölf Stühle" und "Das Goldene Kalb" waren ein großer Erfolg, genau wie ihre regelmäßige Kolumne in der Prawda. Sie waren wie geschaffen für diese Erkundungsreise.

Es wird die Reise ihres Lebens. Mit unverstelltem Blick beobachten sie ihre Umgebung, staunen über die serviceorientierten Amerikaner, sind entzückt von den technischen Errungenschaften, die für fast jeden erschwinglich scheinen und sind abgestoßen von den sozialen Unterschieden in der Gesellschaft und von der Tatsache, dass all der Luxus schuldenfinanziert ist. Man sollte erwarten, dass ein Sowjetbürger seine ideologische Gesinnung demonstrativ vor sich hertragen musste. Doch weit gefehlt! Ilf und Petrow bewahren sich eine erfrischende Unabhängigkeit ihrer Ansichten und die sind weniger vom Kommunismus als vom Humanismus geprägt. Oft kam mir beim Lesen der Gedanke von Ethnologen mit Füllfederhalter, so wach sind ihre Beobachtungen, so präzise ihre Beschreibungen, wenn ihnen auch die eine oder andere, unfreiwillig komische Fehlinterpretation unterläuft. Es entsteht ein erstaunlich authentisches Bild der USA in der Depression - Arbeitslosigkeit, Armut und Not durchzieht den Bericht wie ein roter Faden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden