Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 19 auf Lager
Verkauf durch buch_und_medien_handel Preise inkl. MwSt. und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Waisenhaus - Große Ki... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Waisenhaus - Große Kinomomente

4.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,99
EUR 4,99 EUR 0,75
Verkauf durch buch_und_medien_handel Preise inkl. MwSt. und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Waisenhaus - Große Kinomomente
  • +
  • Hard Candy - Große Kinomomente
Gesamtpreis: EUR 18,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Belen Rueda, Fernando Cayo, Roger Príncep, Mabel Rivera, Montserrat Carulla
  • Regisseur(e): Juan Antonio Bayona
  • Komponist: Fernando Velazquez
  • Künstler: Oriol Tarragó, David Marti, Sergio G. Sánchez, Oscar Saura, Elena Ruiz, Maria Reyes, Lola López, Josep Rosell, Guillermo Del Toro, Xavi Mas, Álvaro Augustín, Montse Ribe, Itziar Arrieta, Mar Targarona, Marc Orts, Pau Costa, Sandra Hermida, Enric Masip
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. April 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001O4VV18
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.561 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Laura (Belén Rueda) kehrt mit ihrem siebenjährigen Sohn Simon an den Ort zurück, an dem sie aufgewachsen ist: ein verlassenes Waisenhaus, das sie nun wieder zum Leben erwecken will. Aber es wird ihr unheimlich, als ihr Sohn von unsichtbaren Freunden erzählt, die er gar nicht kennen dürfte: Ihren alten Waisenhausfreunden! Als Simon plötzlich spurlos verschwindet und nicht wieder auftaucht, macht Laura diese Geister dafür verantwortlich und begibt sich auf die Spur dreier schrecklicher Tragödien: Zwei vergangener und ihrer eigenen ...

VideoMarkt

In dem titelgebenden spanischen Waisenhaus geschahen zu Zeiten Francos allerlei schreckliche Dinge. Nun will die tatkräftige Laura das Heim, den Ort ihrer Jugend, wiedereröffnen, um so unter anderem Spielkameraden für ihren sensiblen Sohn zu finden. Dieser findet auch schnell Anschluss. Allerdings bleibt zunächst fraglich, ob es sich dabei um reale Kinder oder eher um übernatürliche Wesen handelt. Als Lauras Sohn spurlos verschwindet, sieht sich Laura gezwungen, ihren eigenen Dämonen der Vergangenheit zu stellen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Endlich wieder einmal ein Film, der einem Gänsehaut-Feeling gibt ohne dabei Blut- oder extreme Schock-Szenen zeigen zu müssen. Die Story ist 1A und fesselt den Zuschauer während des ganzen Films auf seinen Stuhl.
Es wird die Geschichte einer Familie erzählt, die in ein ehemaliges Waisenhaus einzieht. Der Sohn Simon scheint eine Freundschaft mit einer fiktiven Person aufgenommen zu haben, ehe er spurlos verschwindet. Dessen Mutter Laura ist außer sich und macht sich auf die Suche nach ihrem Sprössling. Je intensiver sie sucht,desto mehr gelangt sie in einen Strudel aus Wut, Trauer und Hilflosigkeit. Die Vergangenheit des Hauses holt sie nach und nach ein. Das Ende ......pssst wird nicht verraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Während früher knarzende Türen oder flackernde Lichter bereits für wohlige Gruselstimmung sorgten, wird heutzutage mit möglichst ekelerregenden Szenen versucht dem Zuschauer das Gruseln zu lehren, Filme wie Saw oder Hostel erfreuen sich dabei großer Beliebtheit. Mit echtem Grusel oder Horror hat das nichts mehr zu tun. Umso erfreulicher ist es dann, wenn ein großer Meister seiner Zeit sich aufmacht einen Gruselfilm der alten Schule zu präsentieren: DAS WAISENHAUS von Regie-Neuling Juan Antonio Bayona, präsentiert von Guillermo del Toro, der schon für Film-Perlen wie Pan's Labyrinth, Hellboy - Die goldene Armee oder Blade 2 verantwortlich war.
Nun schickte sich also DAS WAISENHAUS an um die Gunst der Grusel- und Horror-Fans zu buhlen. Das hat auch geklappt und so empfing der Film eine Menge Preise, wie etwa beim Film-Festival in Cannes oder Toronto (Anno 2007) und wurde für den Oscar, als bester ausländischer Film, nominiert. Und auch hier, bei Amazon, erfreut sich DAS WAISENHAUS, den größtenteils sehr positiven Bewertungen nach, scheinbar großer Beliebtheit. Beste Vorraussetungen für einen spannenden Fernsehabend.

Bei DAS WAISENHAUS handelt es sich um einen klassischen Gruselfilm, es gibt ein altes Haus, Türen die wie von Geisterhand aufgehen, knarzende Dielen und ein Kind das unsichtbare Freunde hat.
Zur Story nur so viel: Es geht um Laura (Belén Rueda, bekannt aus "Das Meer in mir") die mit ihrer Familie, d.h. ihrem Mann (Fernando Cayo) und ihrem Sohn Simón (Roger Príncep) in ein ehemaliges Waisenhaus zieht, in dem sie selber ihre Kindheit verbracht hat. Sie will es zusammen mit ihrem Ehemann, der Arzt ist, zu neuem Leben erwecken und einige Kinder aufnehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 28. Februar 2009
Der spanische Film "Das Waisenhaus" spielte bislang weltweit etwa 75 Millionen US-Dollar ein, den Hauptteil davon aber außerhalb der Vereinigten Staaten. Somit gilt der subtile Horrorfilm der alten Schule hinter "Pans Labyrinth" von Guillermo del Toro als der zweiterfolgreichste spanische Film aller Zeiten.
"Das Waisenhaus" war auch Spaniens offizieller Beitrag zur diesjährigen Oscarverleihung, konnte aber leider nicht unter die besten 5 Auslandsfilme kommen. Möglich, dass es am Genre lag...Horror ist bei der Academy immer noch ein bisschen verpöhnt. Umso mehr noch, wenn er so verschnörkelt und die Handlung mit vielen Geheimnissen behaftet ist, wie im Erstlingswerk des Regisseurs Juan Antonio Bayona.
Die internationale Kritik stellte natürlich Vergleiche an, die meisten Ähnlichkeiten oder Assoziationen gabs zu "The Others" von Alejandro Amenabar. Gelegentlich sah man auch Ähnlichkeiten zu Jack Claytons "Schloss des Schreckes" oder gar zum Vorzeigefilm des Genres "Wenn die Gondeln Trauer tragen".
Mich hat der Film mit seinen vielen Rätseln und seiner durchgehend geheimnisvollen Stimmung sogar stellenweise an Peter Weirs Frühwerk "Picknick am Valentinstag" erinnert. Tatsächlich spielt der Film in einem ehemaligen Waisenhaus. Also ein Ort von Kindern und Erwachsenen, die diese Kinder erziehen. Im Spanien der Gegenwart erwerben die 37-jährige Laura (Belen Rueda) und ihr Mann Carlos (Fernando Cayo) dieses etwas abseits gelegene ehemalige Waisenhaus, in dem Laura selbst vor 30 Jahren aufwuchs - bevor sie adoptiert wurde, wie wir durch die Anfangssequenz erfahren und Laura als Kind mit anderen Waisen draussen Ochs am Berg und anschliessend Fangen spielt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden