Hörprobe
Wird gespielt …
Wird geladen...
Angehalten

Das Sternenhaus Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Lesen & Hören

Wechseln Sie jederzeit nahtlos zwischen Kindle eBook und Audible-Hörbuch mit Whispersync for Voice.
Sie erhalten das Audible-Hörbuch zum reduzierten Preis von EUR 5,95, nachdem Sie das Kindle eBook gekauft haben.

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest
GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 23,23

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 13 Stunden und 29 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Audible GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 1. September 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00MOS1WEO
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Kimberly Wilkens versteht es, mit ihrem Schreibstil den Leser zu fesseln und völlig abtauchen zu lassen. Wie auch bereits ihre letzten beiden Bücher, so hat auch dieses Werk mir viele Stunden wundervollen Lesevergnügens bereitet.
Das Buch handelt überwiegend von Tilly, einer jungen Engländerin, die Ende des 19. Jahrhunderts eine unglückliche Ehe mit einem jungen, mittellosen Mann eingeht, der sie nur wegen ihres Geldes geheiratet hat. Sie lebt mit ihm auf einer einsamen Insel und wird selbst auch immer einsamer, bis ein tragisches Erlebnis sie weg von dort, nach Australien führt. Wie es das Schicksal will, landet sie auf Ember Island, einer Gefängisinsel und tritt dort in die Dienste des Gefängnisleiters Sterling Holt. Als Gouvernante unterrichtet sie Nell, die Tochter des Witwers. Schon bald entwickelt sie eine starke Zuneigung zu Nell, Doch ihre Vergangenheit lässt ihr keine Ruhe und verfolgt sie. Sie trifft eine Entscheidung, die verheerende Folgen hat. Wird Tilly dennoch ihr Glück finden?
Da der Roman auf zwei Zeitebenen spielt, erfahren wir auch die Geschichte von Nina, der Urenkelin von Nell, die wegen einer Schreibblockade (sie ist nämlich Autorin) einen Urlaub im `Sternenhaus`auf Ember Island verbringt. Im Sternenhaus findet sie Auszüge aus Nells Tagebüchern, die ihr einen Einblick in das damalige Leben geben. Nina hat dort Zeit zum Nachdenken, lernt den attraktiven Joe kennen und findet am Ende wieder zu sich. Natürlich verweben die Geschichten sich dann ein Stück miteinander, aber letztlich liegt die Betonung des Romans wesentlich mehr auf der Vergangenheit. Für mich hätte die Geschichte der Gegenwart auch weggelassen werden können, da die andere Geschichte so spannend war, aber, na ja, sie liest sich auch ganz nett.
Fazit: das Buch ist jeden Cent wert. Ich kann es jedem empfehlen, der dramatische Liebesgeschichten mag
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich schon "Das Haus am Leuchtturm" gelesen habe, ist das nun der zweite Roman dieser Autorin für mich.
Wie schon beim erst genannten Roman handelt auch dieser Roman in zwei Zeitebenen.
Die ganz persönliche Atmosphäre, welche ich beim erst genannten Roman der Autorin empfunden habe, hat sich bei diesem Roman nicht eingestellt, aber auch dieser Roman entwickelt sich sehr spannend und ist einfach gut zu lesen.
Was mir weniger gefällt, ist die Erzählung zum Teil in der ICH Form, aber das ist wohl eine Geschmackssache.
Das Leben von Tilly - Handlung in der Vergangenheit - ist auf alle Fälle sehr aufregend, sie ist eine starke Persönlichkeit und hat ihre Wut nicht immer in Griff, andererseits aber ist sie bei Ihrem Mann Jasper im Verhältnis sehr geduldig, was mich in diesem Teil des Romans doch relativ genervt hat, denn immerhin ist Tilly eine kluge und gebildete Frau und kein Dummerchen.
Der Roman entwickelt sich aus meiner Sicht erst so richtig spannend, als Tilly die Gefängnisinsel erreicht um dort Gouvernante der Tochter des Direktors zu werden.
Die Handlung der Protagonistin in der heutigen Zeit fand ich weniger interessant, bis knapp vor dem Ende, aber mehr kann ich dazu nicht verraten.
Mir gefällt die Schreibweise dieser Autorin wirklich sehr gut und auch dass die Romane in Australien handeln, hat für mich einen besonderen Reiz, trotzdem ist für mich dieser Roman nicht das beste Buch der Autorin also bis jetzt, aber auch das ist Geschmackssache.
Auf alle Fälle freue ich mich über weitere Romane von K. W.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kleeblatt Monika TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. November 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Nina ist eine recht erfolgreiche Autorin, leidet aber momentan an einer akuten Schreibblockade. Nicht ganz unschuldig daran ist ihr Freund, bzw. Exfreund, der sie verlassen hat. Mit einer anderen Frau ist ihm gelungen, was er erstrebte, er wird Vater.
Nina flieht aus ihrem Zuhause und macht sich auf den Weg zur Gefängnisinsel Ember Island, wo ihre Urgroßmutter Nell einst mit ihrem Vater lebte. Das Haus ist ein wenig in die Jahre gekommen und bedarf einer grundlegenden Überholung, um die sie sich nun kümmern will.
Dabei findet sie Teile eines alten Tagebuches ihrer Urgroßmutter und taucht in eine Welt ein, die 100 Jahre zurück liegt.

Nell lebte Ende des 19. Jh. auf der Gefängnisinsel Ember Island, deren Direktor ihr Vater gewesen ist. Er ist Witwer und lebt gemeinsam mit seiner Tochter, von der er sich nicht trennen mag, seit seine Frau gestorben war.
Als eines Tages Tilly auf die Insel kam, ist sie ein Glücksgriff für ihn, denn sie wird fortan die Gouvernante seiner Tochter. Aber Tilly trägt ein tiefes Geheimnis mit sich und eine Vergangenheit, die sie bald einzuholen scheint...

Kimberley Wilkins gelingt es mühelos, zwei Zeitebenen miteinander zu verknüpfen. Wie schon in ihren beiden ersten Büchern hat sie damit Erfolg.

Die beiden Zeitebenen dieses Buches sind durch 100 Jahre voneinander getrennt. In beiden spielt sich alles auf der abgelegenen Insel Ember Island ab, die seinerzeit eine Gefängnisinsel war und von Privatpersonen weitestgehend unbewohnt. So ist es auch kein Wunder, dass Nell, die Tochter des Gefängnisleiters dort vereinsamt, denn es gibt niemanden, mit dem sie ihre Freizeit verbringen kann. Als Tilly in ihr Leben tritt, freunden sich die beiden recht schnell an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden