Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Spiel der Macht - All... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Spiel der Macht - All the King's Men [Blu-ray]

3.1 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 7,00 EUR 2,10
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Sean Penn, Anthony Hopkins, Patricia Clarkson, James Gandolfini, Jude Law
  • Regisseur(e): Steven Zaillian
  • Format: CLV
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (PCM 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Hindi, Türkisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 3. Juli 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 128 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000QGDX9I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 97.638 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der charismatische Südstaatenpolitiker "Boss" Willie Stark hat es weit gebracht. Unaufhörlich steigt der populäre Demagoge die Karriereleiter immer weiter hinauf und tritt mehr und mehr ins Rampenlicht. Der einst nicht minder idealistische, nun aber verbitterte Ex-Reporter Jack Burden ist Stark dabei unfreiwillig eine große Hilfe auf seinem steilen Weg nach oben. Doch dort "oben" herrschen Korruption und Verrat, ist kein Platz für Idealismus. Das muss Willie Stark am eigenen Leib erfahren. Zunehmend verliert er seine anfängliche Unschuld und wird genauso korrupt wie all diejenigen, die er zuvor so vehement verfolgt hat. Nach seinem spektakulären Aufstieg erlebt der Politiker einen tiefen Fall. Absolute Macht korrumpiert absolut - eine Erkenntnis, die bald zur bitteren Wahrheit für Willie wird ...

Movieman.de

Das Polit-Drama scheut sich nicht vor konkreten politischen Aussagen, weshalb der bekennende Linke Sean Penn für die Rolle des Willie Stark wohl die Idealbesetzung gewesen sein mag und sich auch dementsprechend darstellerisch austobt, indem er die anderen geradezu an die Wand spielt. Dass das Remake, genauso wie schon das Original in den USA regelrecht gemobbt wurde, scheint an der politischen Sprengkraft zu liegen. Ein Grund mehr, sich die beachtliche Leistung anzuschauen!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das in allen Belangen ansprechende Bild- und Ton-Material weiß von vorne bis hinten zu überzeugen. Lediglich in dunkleren Szenen vorkommendes Rauschen ärgert hin und wieder ein wenig. Überwiegend herrscht allerdings Klarheit vor. Die Extras bieten interessante Featurettes und ein paar Extraszenen.

Bild: Auch in Nachtszenen beweist das Bild eine große Palette an Schwarzwerten. Ebenso positiv fallen die Schärfewerte aus, die nur ab und an von leichtem Rauschen leicht behindert werden. Auf Distanz stellen sie sich nicht ganz so konturiert dar wie in Detailaufnahmen, wo sie vollkommen überzeigen können (Schreibmaschinenlettern, 00:18:08). Farblich bleibt das Material eher kühl und nicht ganz so kraftvoll wie man erwarten könnte. Die zahlreichen Grauabstufungen bügeln das aber locker wieder aus, zumal knallige Farben dem Thema nicht unbedingt angemessen wären. Natürlichkeit steht im Vordergrund und das gelingt.

Ton: Die gewaltige Soundausstattung setzt gleichermaßen den alles umgreifenden, satten Soundtrack als auch feinere Effekte wie subtiles Donnergrollen (hinten links, 00:18:37) perfekt in Szene. Unter Dialogen liegt eine Räumlichkeit generierende, sehr natürliche Kulisse, die motiviert durch alle vorhandenen Kanäle wechselt (Zuggeräusche, 00:22:15). Sowohl deutsche als auch englische Dialoge können überzeugen, wobei die Original Sprachsignale wesentlich mehr Facetten und Bassanteile beinhalten. Auch die Kulisse klingt im Original ein wenig saftiger (vgl. Zuggeräusche bei 00:22:57). Eine auf akustischer noch überzeugendere Arbeit als auf optischer Ebene.

Extras: Die untertitelten Extras bieten drei entfallene Szenen, zu denen auch ein alternatives Ende gehört (21:34 Min.) sowie ein Making Of (6:35 Min.) und die Dokumentationen „Ein amerikanischer Buchklassiker“ (13:13 Min.), „La. Confidential: An den Drehorten“ (8:30 Min.), „Handschlag mit dem Teufel“ (10:28 Min.) und „Der legendäre Huey Long“ (23:21  Min.). --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von j.h. TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. September 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Willie Stark (Sean Penn) ist Stadtkämmerer und Idealist. Er hat die Korruption seines Bürgermeisters satt und schafft es nicht, wirkungsvoll dagegen anzukämpfen. Durch Pfusch an einem Schulneubau, der zum Tod von 5 Kindern führt, gerät Stark plötzlich ins Rampenlicht. Und er wird für zwielichtige Kreise um Vizegouverneur Tiny Duffy (James Gandolfini) interessant, um als Gouverneurskandidat die ländlichen Wähler zu spalten. Als Stark seine Marionettenfunktion erkennt, wächst er über sich hinaus. Und - wen wundert es - er wird mindestens ebenso korrupt wie sein Vorgänger ...

Der Roman ALL THE KING'S MEN wurde 1947 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet und bereits 1950 von Robert Rossen sehr erfolgreich verfilmt - deutscher Verleihtitel: Der Mann, der herrschen wollte. Die Hauptfigur ist dem 1935 erschossenen Gouverneur von Louisana, Huey Long, nachempfunden. Steven Zaillian verlegte sein grandios besetztes Remake in die 1950-er Jahre. Es entstand ein beeindruckender Film zum zeitlosen Thema Korruption und Korrumpierbarkeit in der Politik, deren Allegorien auch in die Gegenwart reichen. Der 2006 uraufgeführte Film spielte bei einem Budget von 55 Millionen US-Dollar nur 9 Millionen US-Dollar ein und gilt damit als einer der größten Film-Flops der letzten Jahre. Das spricht allerdings nicht gegen den Film, sondern illustriert die aktuelle Tendenz, dass schauspielerisch hochwertige Dramen abseits des Actiongenres im heutigen Kino keine Chance mehr haben.

Die Blu-ray von Sony-Pictures bietet den Film in hervorragender Bild- und Tonqualität. Die auf der DVD enthaltenen umfangreichen Extras wurden leider nícht auf die Disc übernommen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein kleiner Stadtkämmerer ist nicht bereit, bei einer Bestechung zum Bau einer Schule mitzumachen - und kann darauf seine anschließende Gouverneurskarriere aufbauen. Dass er auf diesem Weg das Leben einiger Menschen zerstört, ist für ihn nicht weiter tragisch. Denn schließlich ist er ein Politiker, der niemals eine Bestechung zulassen würde - und damit ein guter und wahrhaftiger Politiker. Dass es noch eine Menge anderer Möglichkeiten gibt, den falschen Weg einzuschlagen, scheint er schlichtweg verdrängt zu haben - mit fatalen Folgen. Glaubwürdig und wahrscheinlich gar nicht so weit von der Realität entfernt.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
habe mir den Film vor allem wegen Sean Penn und James Gandolfini angesehen. Die teilweise sehr negativen Kritiken hier verstehe ich nicht wirklich. OK, man muss etwas Geduld mit diesem Film haben: Wie bei vielen Literaturverfilmungen ist er sehr episch und bisweilen pathetisch, ohne dabei aber langweilig oder schlecht oder wenig unterhaltsam zu sein. Vieles wird angedeutet, und man muss sehr konzentriert zuschauen, um den Faden nicht zu verlieren. Und die Parabel des kleinen Mannes, der voll gutem Willen ist und gegen die korrupten Bosse auszieht und schliesslich und letzten Endes auf seine Art auch nicht besser ist ist vorhersehbar, aber nicht verkehrt. Er wird sicher kein Film sein, von dem ich in Zukunft schwärme. Aber er ist schon auf seine Art fesselnd und beeindruckend.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Willie Stark lebt mit seiner Frau in einer us-amerikanischen Kleinstadt und kommt grad so über die Runden. Er ist politisch engagiert, erreicht aber zunächst nichts. Erst als eine Schule einstürzt und Kinder zu Schaden kommen, findet er Gehör und hat bei seinen zukünftigen Kandidaturen den entsprechenden Erfolg. Nach der Bürgermeisterschaft strebt er das Amt des Gouverneurs an und erreicht auch dieses hochgesteckte Ziel. Die Machenschaften, die er bei anderen kritisierte, wendet er inzwischen selbst erfolgreich an. Von seiner Frau entfremdet lebt er einsam mit seinem handverlesenen Stab von korrupten Menschen, die alles in die Wege leiten und auch alles erledigen. Darunter ist auch ein Journalist, der wie Willie Anfangs voller Ideale ist und mit der Zeit erkennt, das Politiker zwar austauschbar sind, ihre Handlungen aber immer wieder den gleichen Überlegungen folgen.

Der Film wirkt aufgesetzt, pathetisch. Die durchaus authentisch wirkende Geschichte kommt beim Zuschauer nicht glaubhaft an. To much.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Mit den Jahren hat es Willie Stark weit gebracht. Anfangs, als er noch vor zehn bis fünfzehn Leuten sprach, war er ein ganz kleines Licht in der Politik, doch mittlerweile hat er sich zum Gouverneur hochgearbeitet. Er spricht die Sprache des Volkes und möchte das Land verändern und verbessern - Schulen errichten, Highways bauen und die Armut bekämpfen. Im Laufe der Jahre verändert sich Stark zu einem knallharten Politiker, der trotz seiner straffen Gangart aber immer noch an Gerechtigkeit glaubt und sich nicht schmieren lässt. Sein ständiger Wegbegleiter ist der ehemals gefeierte Reporter Jack Burden, der ihm bei der Publicity hilft und auserchoren ist, bei Starks politischen Gegnern Dreck, den sie in der Vergangenheit hinterlassen haben, aufzuspüren. Nun benötigt sein Boss aber etwas gegen einen Feind, den er nur allzu gut kennt. Richter Irwin hat Jack nämlich aufgezogen, da Burdons Vater seinen Sohn im Stich ließ. Und gegen diesen Mann soll er nun ermitteln? Da stellen sich bei ihm Skrupel ein. Zusätzlich ist da auch noch Irwins leibliche Tochter Anne, die er nie aufgehört hat zu lieben. Als Starks Konkurrenten versuchen ihn politisch endgültig kaltzustellen, eskaliert die Situation und Jack muss sich gegen seinen Mentor und Ersatzvater stellen.

Robert Penn Warrens Roman erhielt im Jahre 1946 den begehrten Pulitzer-Preis. Doch erst sechzig Jahre später wurde dieser jetzt von Steven Zaillian verfilmt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden