Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,19
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Sexleben der Päpste Broschiert – 2003

3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 2003
EUR 0,19
14 gebraucht ab EUR 0,19

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 14. Juni 2001
Format: Broschiert
Sehr anschaulich und mit antikirchlicher Liebe zum Detail beschreibt der britische Autor, was selbst Kennern des päpstlichen Intimgebarens in dieser Fülle und Genauigkeit nicht bekannt war.Das Buch behauptet,dass es über anderthalb Jahrtausende hinweg kaum einen Papst gab, der seinen Hirtenstab nicht besudelt hat.Ausführlich lesen wir von Papst Innozenz I., der sich ausnahmslos an präpubeszenten Mädchen vergnügte, oder von Papst Paul II, der den Folterschmerz nackter Männer brauchte, um es mit seinen Lustknaben zu treiben. Viel Macht war auch mit dem Pontifex-Titel verbunden : So wurde ein 13 jähriger Papstsohn zum Kardinal befördert , in der Peterskirche ein Bordell eröffnet. Folge ihres lotterhaften Lebens und ihrer sexuellen Ausschweifungen war bisweilen der gewaltsame Tod : Das Amt war zu begehrlich .
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
der titel is etwas irreführend den hier geht es nicht nur um das sexleben der päpste sonder auch was ich aber sehr interessant finde wie man um das amt des papstes geschachert hat um macht und gier

ein interessantes buch das ich mit sicher heit immer wieder lesen werde
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Januar 2002
Format: Broschiert
Für seinen Preis bietet dieses Buch eine Menge: historisch solide recherchiert, sprachlich saftig und temperamentvoll präsentiert und mit zahlreiche kunsthistorischen Abbildungen genüßlich illustriert. Erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Man fragt sich was der Leser in etwa 100 Jahren, in einer überarbeuteten Version des Biuches, von dem Sexualleben der heutigen Päpste, die doch solches nicht kennen (!), zu lesen bekommt. Wir es Handarbeit, süsses Nonnenleben oder Kindersex sein...?
Oder sollten sie schlussendlich doch, bis dahin die Courage gefunden haben, sich bei ihrem Chef in Rom für die Heirat einzusetzen?
Bei ihrem heutigen Courage.... wahrscheinlich nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden