Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,21
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Das Schicksal des Universums: Eine Reise vom Anfang zum Ende Taschenbuch – 9. März 2009

4.4 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 21,90 EUR 0,92
1 neu ab EUR 21,90 7 gebraucht ab EUR 0,92

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein sehr klares Buch über ein undurchsichtiges Universum. Neu, nützlich und sehr vergnüglich." (Harald Lesch)

"Günther Hasinger ist Spezialist für anschauliche Beispiele." (Süddeutsche Zeitung)

"Wenn Hasinger ins Erzählen kommt, fließt seine Sprache klar, einfach. Seine Worte malen plastische Bilder." (Badische Zeitung)

Klappentext

"Ein sehr klares Buch über ein undurchsichtiges Universum. Neu, nützlich und sehr vergnüglich."
Harald Lesch

"Günther Hasinger ist Spezialist für anschauliche Beispiele."
Süddeutsche Zeitung

"Wenn Hasinger ins Erzählen kommt, fließt seine Sprache klar, einfach. Seine Worte malen plastische Bilder."
Badische Zeitung

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
eine straffe Zusammenfassung der neuesten Kenntnisse der Astrophysik, schön aufgemacht, viele Farbfotografien. Aber kein Buch, das man so zur Entspannung lesen kann, denn es sind doch erhebliche Vorkenntnisse erforderlich. Tabellen, die den Überblick (z.B. Teilchenvielfalt des Standardmodells) erleichtern würden, fehlen leider. Deshalb: Ein Buch für Studenten oder Leute, die Astrophysik als Hobby haben. Kein Buch um den Einstieg in die Astrophysik zu bekommen.
1 Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
In den letzten Jahren ist die Zahl von Veröffentlichungen zum Thema Kosmologie, Universum, Entstehung der Welt etc. enorm gestiegen. Autoren, Wissenschaftler und auch die Verlage tragen damit der Tatsache Rechnung, dass in der letzten Zeit die Erkenntnisse zur Entstehung des Universums, neuerdings die Theorie der Paralleluniversen und vieles andere mehr sozusagen explodiert sind und der interessierte Zeitgenosse kaum mehr nachkommt mit dieser Entwicklung.

Das vorliegende Buch von Günther Hasinger, Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching ist unter diesen vielen Veröffentlichung besonders herauszuheben. Es gelingt ihm, in einem sehr anspruchsvollen, und nicht gerade leicht zu lesenden Buch dennoch dem Laien einen annähernden Einblick zu geben in den gegenwärtigen Stand der wissenschaftlichen Erforschung der Entstehung des Universums.

Dabei führt er den Leser an den Anfang und lässt ihn teilhaben an den immer tieferen Erkenntnissen der Astrophysik und Kosmologie, die derzeit, wir haben schon darauf hingewiesen, eine Art goldenes Zeitalter" erleben. Was heute noch selbst für den naturwissenschaftlich gebildeten Laien fast unglaubliche und unverständliche Forschungsergebnisse sind, wird in etwa 10 bis 15 Jahren selbstverständlicher Stoff in den Oberschulen sein und für unsere Kinder oder Enkel normales Wissensgut darstellen.

Dass wir Erwachsenen dabei nicht hoffnungslos in den Rückstand geraten, dabei kann die Lektüre dieses wirklich empfehlenswerten Buches helfen.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer sich schon einmal mit moderner Astrophysik auseinandergesetzt hat, weiß um deren unvorstellbare Dimensionen: Zuerst ist alles unvorstellbar leer, aber energiegeladen, dann dehnt es sich in unvorstellbarer Kürze unvorstellbar weit aus, um dann wieder für unvorstellbar lange Zeit in einem unvorstellbaren energetischen Zustand zu verharren, aus dem sich dann endlich nach 500 Millionen Jahren erste Sterne bilden (von denen wir Dank der Sonne wenigstens eine gewisse Vorstellung haben). Wer sich also mit Günther Hasinger auf diese Reise vom Anfang bis zum Ende begibt, legt seine gute alte Alltagserfahrung besser beiseite, denn was die Astrophysiker uns heute über die Geschichte und Zukunft des Universums sagen können, lässt sich kaum in unseren vier irdischen Dimensionen fassen.

Gerade hier findet Hasinger seine Herausforderung: Er möchte interessierten Laien eine nachvollziehbare Darstellung dieser schwer fassbaren Prozesse geben. Er bedient sich dazu einer klaren Sprache, anschaulicher Vergleiche und korrespondierender Bilder und Schemata. Dabei lässt er sich jedoch nicht dazu verleiten, mehr populär als wissenschaftlich in der Erklärung seines Gegenstands zu werden. So hat der ungeübte Leser schon die eine oder andere astrophysikalisch-bittere Pille zu schlucken, denn einige Phasen im Werden und Vergehen des Universums sind so komplex und kompliziert, dass sie nur auf Kosten der Genauigkeit vereinfacht dargestellt werden könnten. Und darauf kann sich Hasinger bei seiner Wissenschaftlerehre nicht einlassen. Das Gesamtverständnis der Vorgänge wird von diesen Ausführungen aber nicht beeinträchtigt. Letztlich ist diese Abhandlung kein Lehrbuch für Astrophysiker, sondern eine Überblicksdarstellung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
“Das Schicksal des Universums“ ist ein sehr gut beschriebenes und gestaltetes Buch für alle Leser, die mehr über die Sterne und das All erfahren möchten. Da der Autor alle physikalischen Grundlagenrechnungen außen vor lässt, ergibt sich durch die bildhafte Sprache und die mitreißende Erzählung ein faszinierendes und vor allen Dingen leicht verständliches Sachbuch über den momentanen Stand der Astrophysik. Besonders interessant sind auch die vielen Ausführungen über noch im Bau befindliche Messsysteme, die weitere Informationen liefern werden, womit der Autor darauf hinweist, dass dieses Feld der Wissenschaft noch lange nicht die letzte Erkenntnis besitzt.

Ein interessantes und leicht lesbares Buch über Astrophysik, an dem auch Nichtphysiker viel Freude haben.
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Schade - ein an und für sich sehr gutes Buch zum Thema, dem es jedoch leider stellenweise etwas an Tiefe fehlt.

Das Buch versucht einen kompletten Überblick vom Urknall, über die frühe Phase und weitere Entwicklung bis hin zur (Titel-) Frage nach dem Schicksal des Universums zu geben, und ist in gutem, interessanten und teilweise auch spannendem Stil geschrieben. Leider werden einige Themen nur sehr oberflächlich gestreift (insbesondere das komplette Kapitel 2). Dafür gibt es an anderer Stelle z.T. detaillierte Hintergrund-Infos zu historischen Begebenheiten und Personen die zwar durchaus interessant sind, aber leider keinen Beitrag zur eigentlichen Materie liefern (und daher entbehrlich wären)...

Das Buch kann m.E. daher eher interessierten Einsteigern empfohlen werden, die wenig Vorkenntnisse mitbringen. Für diese Leser kann man durchaus 4 Sterne als Bewertung ansetzen.

Leser die sich mit dem Thema Kosmologie schon etwas auseinandergesetzt haben, und etwas mehr Tiefgang wünschen, sollten sich anderweitig umsehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden