Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das Rachespiel: Psychothr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Rachespiel: Psychothriller Taschenbuch – 23. Januar 2014

4.0 von 5 Sternen 164 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,67
70 neu ab EUR 9,99 35 gebraucht ab EUR 1,67

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Rachespiel: Psychothriller
  • +
  • Der Sarg: Psychothriller
  • +
  • Das Wesen: Psychothriller
Gesamtpreis: EUR 28,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Es ist ein spannender Thriller, nicht übertrieben und führt dennoch das grausame im Menschen vor Augen. (Sara Rebekka Vonk Alliteratus Krimizeit Nr. 25 2014-09-04)

ein perfides Spiel auf Leben und Tod (Südwest Presse 2014-02-27)

So perfekt ist der Spannungsbogen und der Film, der vor dem geistigen Auge entsteht, könnte in Hollywood gedreht worden sein... (Erla Bartmann B5 Kulturnachrichten 2014-01-23)

Hier hat Arno Strobel wieder mächtig mit den Nerven seiner Leser gespielt. Die Geschichte ist richtig unheimlich und böse. (Petra Böhnke Krimikiste 2014-09-20)

›Das Rachespiel‹ ist vermutlich die perfekte Bewältigungslektüre für alle Klaustrophobiker. (Krimi-Radar 2014-03-25)

Arno Strobel versteht es beängstigend gut, die Spannungsschraube immer fester anzuziehen. Bis der Leser den Schmerz fast selbst spürt, den Strobels Figuren durchleben müssen. (Alex Dengler denglers-buchkritik.de 2014-02-24)

›Das Rachespiel‹, in dem virtuelle Realität und wirkliches Leben, Computerspiele und tödlicher Ernst, zu einer makaber-mörderischen Mixtur verschmelzen. (Klaus Modick Nordwest-Zeitung 2014-02-05)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren. Alle seine Romane sind Bestseller. Bevor er sich ganz auf das Schreiben konzentrierte, arbeitete er lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Frank bekommt eines Tages einen USB-Stick mit einer merkwürdigen Ankündigung. Er soll am nächsten Tag zur Mittagszeit eine Webseite besuchen und das Spiel mitspielen. Zunächst einmal weiß er damit nichts anzufangen, glaubt aber schließlich an einen Marketing-Gag und schaut aus Neugierde tatsächlich rein. Als er aufgefordert wird eine verrückte Aufgabe zu erledigen, lässt er sich nicht darauf ein und ignoriert das Spiel weiter. Am nächsten Tag bekommt er allerdings einen weiteren USB-Stick mit dem Beweis, dass es der Absender keinesfalls spaßig meint, sondern im Gegenteil sehr ernst. Schnell wird klar, dass die restlichen Mitspieler alte Freunde von Frank aus seiner Vergangenheit sind. Kann der Absender wirklich wissen, was damals vorgefallen ist? Vor beinahe 30 Jahren? Frank bleibt nichts anderes übrig als das Spiel mitzuspielen und tappt ebenso wie seine Mitspieler in eine Falle ...

Ein neuer Psychothriller von Arno Strobel! Es ist beinahe schon Tradition, dass einmal im Jahr ein Strobel erscheint und von natürlich direkt verschlungen wird. So auch "Das Rachespiel", auf das ich mich schon gefreut habe, seitdem ich die Leseprobe im letzten Thriller von Arno Strobel gelesen habe. Als das Buch hier endlich ankam, wurde es demnach auch direkt in Beschlag genommen und ich verbrachte bis in die Nacht damit das Buch zu Ende zu lesen. Leider hat es mich dieses mal aber doch etwas unbefriedigend zurück gelassen.

Aber mal von vorne ...

Die Idee ist klasse! Eine beklemmende und spannende Geschichte, die "Das Rachespiel" hier beinhaltet, denn ob gewollt oder nicht, aber die Spieler sind hier einfach Teil des Spiels und können nicht entkommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch fängt spannend an, man ist sofort in der Handlung und kann es kaum aus der Hand legen. Wenn das eigentliche Spiel dann los geht, zieht es sich in die Länge. Man tastet sich im Dunkeln durch die Räume, man bringt den einen da hin, den anderen dort hin usw. Es passiert nichts Wesentliches und man quält sich zum Ende, weil man wissen möchte, wie es ausgeht. Dann die Auflösung. Erschließt sich mir nicht, warum solch ein aufwendiges Spiel überhaupt gespielt werden musste. Möchte jetzt nicht spoilern, und kann von daher nicht ins Detail gehen. Aber eine Frage habe ich mal. Also Achtung, ein kleiner Spoiler. An alle, die das Buch schon gelesen haben. Wer war das Opfer am Anfang, das von den Ratten gefressen wurde? Kam da irgendwie eine Erklärung zu, oder habe ich das überlesen?
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Vmaxbernd am 27. Juli 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hallo ihr lieben, also ich darf hier nur schreiben was das Buch betrifft: Tja und das ist Super,... klasse Zustannd und sieht aus wie aus dem Laden. Inhalt ? Tja was soll ich sagen : "gekauft für meinen Schatz", sie liebt die Bücher von Arno Strobel und das ist alles was ich mir wünschen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Linda V. am 26. Juni 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Woher nimmt der Autor nur immer diese schrägen Ideen?
Wieder einmal hat mir ein "Strobel" die Stunden versüßt und mich mit in eine hinterhältige Geschichte genommen, bei der es mich immer wieder geschüttelt hat. Die Grundidee ist nicht ganz so innovativ, aber diese Umsetzung hier konnte mich begeistern, und da war es auch zu verschmerzen, dass ich ab einem gewissen Punkt eine gewisse Vorhersehbarkeit entdecken konnte.
Ich mag die Bücher von Arno Strobel einfach. Alle.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Was soll man großartig schreiben. Ein Buch das von Anfang bis Ende spannend ist. Man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ganz leicht fühlt man sich an die Filme der Saw Reihe erinnert ;-) Aber nur fast ;-) Ich erwarte sehnsüchtig sein nächstes Buch, Das Dorf, was Ende des Jahres erscheint :-) Einer meiner absoluten Lieblingsschriftsteller :-)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
das Buch ist zwar auch spannend und Ratz-Fatz gelesen aber der letzte Kick fehlte mir hier einfach und diese "Urangst"-Stimmung kam bei mir nicht auf - und sorry ich ahnte nach einer gewissen Scene zumindestens wer hier der Drahtzieher ist. Die Handlung ist schon etwas zusammengestrickt und teilweise dachte ich "HÄH?" würde das jetzt so passieren? Freu mich aber auf seine nächsten Bücher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Paula Jakob TOP 1000 REZENSENT am 1. Juni 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hätte ich mal doch besser den Negativ-Rezensionen geglaubt und nicht den hymnischen Leseempfehlungen in diversen Print-Medien......Leider eins der Bücher, bei denen man sich immer wieder an den Kopf fasst, weil man nicht glauben mag, wie unfassbar dämlich sich die Figuren verhalten. Vier Personen, die ein dunkles Geheimnis aus der Kindheit verbindet, werden von einem Unbekannten in eine labyrinthische Bunkeranlage gelockt, wo sie Aufgaben lösen und vor allem sich gegenseitig zerfleischen sollen.
Jeder ist verdächtig, keiner ist sympatisch, überall rennen Ratten herum und es ist dunkel und kalt. Also ein Spiel mit menschlichen Urängsten, leider alles zutiefst unlogisch und an den Haaren herbei gezogen. Am Ende, wenn man die Lösung hingeworfen bekommen hat und alles sich auf Teufel komm raus geklärt hat , weil ja irgendwer der Drahtzieher sein muss,fragt man sich , ob der Autor wirklich denkt, der Leser könne diese krude Auflösung glauben. Erst wird ein ach so perfides "Rachespiel" inszeniert und dann ein Täter präsentiert, von dem man sich fragt, wann und wie ausgerechnet er mit seiner Biographie das alles denn denn sooooo perfide ersonnen haben und durchgeführt kann. Bevor jetzt einer mault, ich hätte das Buch nicht gelesen: Doch habe ich, aber die Lösung, die da angeboten wird , erinnert sehr an den guten alten Deus ex machina, der seit jeher von Autoren und Regisseuren herbeigezaubert wurde, wenn irgend jemand alles in Ordnung bringen musste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden