Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ausverkauf
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Wir versenden spätestens am folgenden Arbeitstag mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Rätsel Nordwestpassage: Mit Karten und Zeittafel Taschenbuch – 2000

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 0,89
6 gebraucht ab EUR 0,89

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Wie Neu!!!; Wie Neu!!!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Vom 15. bis ins 20. Jahrhundert faszinierte die Möglichkeit, von Europa aus Asien über die nordwestliche Route, also über den Norden des amerikanischen Kontinentes, zu erreichen die Menschen immer aufs Neue - und immer aufs neue scheiterten auch die findigsten Entdecker an den unvorhersehbaren Schwierigkeiten des großen Nordens. Im Zuge der Suche nach der Nordwestpassage paddelten die Franzosen den St. Lorenzstrom mit chinesischen Gewändern hoch, um die Ostasiaten an den Großen Seen auch stilecht begrüßen zu können, auf der Suche nach der Nordwestpassage überwinterten die Engländer jahrelang im Eis und erfanden dabei eine Winterakademie, damit die Mannschaft dabei nicht wahnsinnig wurde, es gab Heldenmut und Kannibalismus, doch am Ende jahrhundertelang niemals ein Durchkommen. Die mangelnde Belastbarkeit der Menschen, die Heimtücke der Indianer, das unberechenbare Klima, die Drift des Packeises und die mörderische Geographie verhinderten mehr als einmal den Durchbruch in letzter Minute. Expedition um Expedition wurde in das Eis geschickt, Menschen starben oder verschwanden, und erst ganz langsam ergab sich ein vages Mosaik der möglichen Durchgänge. Man kartographisierte Buchten, die nicht weiter führten, Halbinsel, die den Weg versperrten, fand den magnetischen Nordpol auf der Boohtia Halbinsel und studierte die Packeisdriften in warmen und kalten Sommern. Als John Franklin seine verhängnisvolle Expedition im Jahre 1845 begann, war eigentlich alles klar: entweder musste der Weg durch den Lancaster Sound, die Melville Straße und den Peel Sound über die King William Insel nach Westen führen - oder man versuchte, die Packeismassen der Banksinsel zu umrunden um die Amundsen See zu erreichen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Moin.
Ein Historikbuch im Romangewande - keine schlechte Idee. Der Schreibstil ist recht angenehm und man lernt viel über den geschichtlichen Hintergrund.
Dennoch fand ich das Buch ein wenig langweilig. Es kam einfach keine Spannung auf. Die (wechselnden) Hauptfiguren besitzen keine Tiefe, die Handlung ist nicht lebendig. Alles bleibt ein wenig "oberflächlich".
Schade, man hätte mehr daraus machen können, denn der Ansatz ist wirklich gut. Vielleicht ist das Buch ehr für ältere Personen geeignet - ich habe mich damals mit 12 Jahren durch die Lektüre gekämpft und - zugegebenermaßen - mittendrin abgebrochen.
"Adrenalin-Chunky's" kommen jedenfalls nicht auf ihre Kosten ...
Wer sich jedoch triste Fakten ein wenig (!) bunter zu Gemüte führen möchte oder einfach nur eine gute Bettlektüre sucht, kann beruhigt zugreifen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden