Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Phänomen Harry Potter: Alles über einen jungen Zauberer, seine Fans und eine magische Erfolgsgeschichte Gebundene Ausgabe – 21. Mai 2009

3.2 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 27,90 EUR 6,18
2 neu ab EUR 27,90 7 gebraucht ab EUR 6,18 1 Sammlerstück ab EUR 8,00
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Schöne gebundene Ausgabe. K 290.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Untertitel zunehmend mit Vorsicht zu genießen sind, beweist Melissa Anellis „Das Phänomen Harry Potter“. Denn hier wird geklotzt und nicht gekleckert: „Alles über einen jungen Zauberer, seine Fans und eine magische Erfolgsgeschichte.“ Genau das richtige also für jemanden, der nicht nur die Romane lesen will, sondern auch gerne das Wissen drumherum aufnimmt und sich mit allen Aspekten gerne beschäftigt. Ich mache es kurz: das einzig Gute an diesem Buch ist das kurze Vorwort von J.K. Rowling. Die restlichen 440 Seiten sind eine wahre Tortur. Ich habe selten so ein narzisstisches Buch gelesen. Die Autorin, ihres Zeichens „Journalistin“ und Fan-Webseiten-Betreiberin, ist dermaßen selbstverliebt, dass man am Ende wirklich Alles über Melissa Anellis weiß, dafür aber reichlich wenig zusätzliches über Harry Potter. Wir erfahren gaaaaanz gaaaanz viel über Fans und vor allem über Melissas Fan-Dasein. Wir erfahren wen sie alles interviewen durfte und wohin sie alles, weil sie ja so wichtig ist, eigeladen wurde. Das ist ganz dolle spannend. Wenn man Melissa Anelli heißt. Ansonsten ist es unfassbar ermüdend und überflüssig. Der Mehrwert hält sich jedenfalls arg in Grenzen. Es ist ja nicht so, dass nicht tatsächlich die ein oder andere Information „enthüllt“ wird, aber in so dermaßen homöopathischen Dosen, dass es das Buch nicht im Ansatz zu retten vermag. Mir ist das Ganze eine zu sehr „Kleines Mädchen kommt ganz groß raus“ Geschichte. Da nimmt sich jemand viel zu ernst. Nicht mein Ding.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist ein Muss für alle, die sich nicht nur die Harry-Potter-Romane lieben, sondern sich auch für das Drumherum interessieren und dafür, wie der Hype entstanden ist. Nun mag das Buch hier durchaus Lücken haben und es konzentriert sich auch sehr auf die Internet-Seite des Phänomens, kein Wunder, die Autorin ist schließlich die Webmasterin einer der bekanntesten Sites, Leaky Cauldron. Sie kennt J.K. Rowling übrigens persönlich, die beiden schätzen sich sehr und Rowling hat ja auch das Vorwort verfasst. Anellis Buch ist sehr persönlich geschrieben, in Ich-Form, und wer weder wirklich in Harry vernarrt ist, noch die kindliche Begeisterungsfähigkeit auch vieler erwachsener Amerikaner kennt, dem geht ihre Überschwänglichkeit vielleicht manchmal auf die Nerven. Aber: 1) ist HP nun mal eine Buchreihe, die Kinder wie Erwachsene verschlungen haben und die Generationen miteinander verbindet. 2) schreibt Anelli sehr lebhaft, witzig, detailreich, mit viel Selbstironie. Beste amerikanische Journalistenschule. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, würde es aber keinesfalls Potter-Novizen empfehlen oder Leuten, die noch nicht alle HP-Romane gelesen haben, dies aber möchten. Spoiler spielen in Anellis Buch selbst eine große Rolle und natürlich ist ihr Werk, das sie nach der Herausgabe des siebten und letzten Potter-Bandes geschrieben hat, auch ein Spoiler für alle, die mit ihrer Lektüre noch nicht so weit sind. Eben ein Buch für Hardcore-Fans.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Mit dem Gefühl, dass ich, nachdem jetzt auch der letzte Kinofilm angelaufen ist, die Harry Potter-Reihe noch nicht komplett hinter mir lassen will, habe ich mir dieses Buch zugelegt, ohne eine wirkliche Erklärung des "Phänomens Harry Potter" zu erwarten. Tatsächliche Analysen sind auch überhaupt nicht darin zu finden; aber immerhin wurde ich nicht in diesem Punkt enttäuscht.
Was mich aber enttäuscht hat, sind belanglose Kapitel, eine unsympathische und allzu präsente Autorin und die schlechte Übersetzung.
Nach dem Ärgernis von erstem Kapitel, lernt man Melissa, Oberfan und Autorin dieses Buches, kennen und sie erklärt ihre emotionale Bindung zur Harry Potter-Community.
Man fragt sich, ob die liebe Frau ein Fan-Buch über sich selbst veröffentlicht hat und ob das noch über 400 Seiten so weiter geht. Aber glücklicherweise werden tatsächlich viele Aspekte der Begeisterung für die Buchreihe angesprochen; sehr USA-zentriert, doch was soll man bei einer amerikanischen Autorin erwarten? Die Geschichte bis zur ersten Veröffentlichung wird noch einmal aufgerollt und für den interessierten Leser der 7 Bücher, der sich allerdings nie die Mühe gemacht hat, besonders dem Treiben im Netz zu folgen, werden nun größtenteils unbekannte Fakten und Geschichten dargelegt.
Wirklich mitreissend ist das für eben jenen Fan aber nicht und ich wurde den Eindruck nicht los, dass man es mit Leuten zu tun hat, die sich in allzu kleinen Kreisen bewegen; und das ist angesichts eines weltumspannenden Phänomens sicherlich nicht leicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Darthagnan am 10. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autorin schreibt für meinen Geschmack zu viel über sich selbst, und das interessiert mich herzlich wenig. Die Teile über Harry Potter sind gut und interessant, aber ihre Autobiographie hätte sie extra veröffentlichen sollen. Die hätte ich dann nicht gekauft.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden