Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,97
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Nachthaus: Thriller Taschenbuch – 12. November 2012

3.3 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,25 EUR 1,58
5 neu ab EUR 4,25 19 gebraucht ab EUR 1,58

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dean Koontz wurde 1945 in Pennsylvania geboren und lebt heute mit seiner Frau in Kalifornien. Seine zahlreichen Romane – Thriller und Horrorromane – wurden in 38 Sprachen übersetzt und sämtlich zu internationalen Bestsellern. Weltweit wurden bislang über 400 Millionen Exemplare seiner Bücher verkauft. Zuletzt bei Heyne erschienen: "Abgrundtief".


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wieder einmal ein neues Werk von Dean Koontz, und wieder einmal gebe ich ihm eine Chance. Komisch eigentlich, denn die letzten Werke von Koontz können längst nicht mehr an seine beste Schaffensperiode heranreichen. Aber trotz aller Enttäuschungen habe ich NACHTHAUS gelesen.

Nach den ersten 20 Prozent zog ich mein erstes Resümee: Ein Haus, ein unheimliches Haus. Dort geht etwas vor, etwas Böses. Aber zuerst einmal lernen wir in langatmiger Manier die einzelnen Bewohner und teilweise deren Lebensgeschichte kennen. Schatten ziehen durch die Räume, Schemen und seltsame Gestalten tauchen auf. Räume verändern sich. Das alles soll vermutlich eine gewisse Spannung aufbauen - die ich aber leider noch vermisse. Genauso wie die Dialoge. Aber gut, es sind ja noch 80 Prozent Lesestoff übrig, also hielt ich mich ran ...

Ein haunted" Haus - gab es schon...
Eine zusammengewürfelte Gruppe Menschen (wie sie unterschiedlicher nicht sein können) im Haus - nichts Neues ...
Natürlich ein autistisches Kind dabei - kennen wir zur Genüge von Koontz ...
Raum-/Zeitverwerfungen - ... gähn

Und trotzdem, bis zur Hälfte des Buches hatte die Handlung dann doch Fahrt aufgenommen und so langsam passierte was. Dachte ich bisher, NACHTHAUS sei höchstens ein 2 Sterne Anwärter, glaubte ich plötzlich an mehr und las gespannt weiter. Und tatsächlich --- wurde ich enttäuscht. Endlose Wiederholungen der äußeren Umstände, seltsame, tödliche Wesen, die sich Pogromiten nennen und dann wird aus einem schönen Horrorschmöker auch noch ein SciFi Romane und Nanotechnologie der Zukunft spielt eine Rolle.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Februar 2013
Format: Taschenbuch
Eines muss man Dean Koontz lassen, seine Ideen sind wirklich brillant und schwer durchschaubar. Zugegeben, man benötigt ein gerüttelt Maß an Fantasie, um insbesondere den Plot des vorliegenden Buches zu akzeptieren, aber er ist gewiss nicht vorhersehbar und äußerst originell. Und wer einige Romane des Autors kennt, der weiß, dass er gerne eingetretene Genre-Pfade verlässt. In „Das Nachthaus“ vermischt Koontz Thriller-Elemente mit Horror und würzt sein prosaisches Potpourri mit ein wenig Science-Fiction. Dass die komplette Story, bis auf ein paar unbedeutende Ausnahmen, ausschließlich im Pendleton spielt und gerade mal einen Zeitraum von ungefähr 24 Stunden abdeckt, macht die Geschichte nur umso interessanter. Zumal sich der Schriftsteller erneut als epischer Erzähler hervortut und nicht weniger als 570 Seiten mit seinen bizarren, surrealen Ideen gefüllt hat. Belebt wird das ganze von einer Menge Charaktere, die ihm in ihren Grundzügen durchaus gelungen sind, obwohl die typischen Koontz-Stereotypen ebenfalls vertreten sind. Immerhin kommt dieses Mal kein Wunderhund in der Geschichte drin vor. Dafür aber zwei toughe alleinerziehende Mütter mit Kindern, die in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich sind. Klein Winny wächst über sich selbst hinaus und wird zum Helden, ebenso wie seine Mutter Twyla Tahern. Selbstverständlich bahnt sich hier die unvermeidliche Romanze mit dem Ex-Marine Bailey an, der sein Geld mittlerweile an der Börse macht. Trotzdem ist er ein typisch amerikanischer, charakterfester Soldat, der in gefährlichen Situationen den Überblick behält.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Von Dean Koontz habe ich so ziemlich alles gelesen, was er geschrieben hat - nicht gerade wenig.
In den letzten Jahren war ich auch öfters einmal sehr unzufrieden mit seinen Geschichten (wenn ich nur an die wirre und wilde Story vom Rabenmann denke).
Die Handlung des vorliegenden Werkes spielt fast ausschließlich in einem großen Haus und mit einer noch überschaubaren Zahl von Protagonisten. Das dicke Buch wurde für mich nie langweilig und die Auflösung der Geschichte hatte ich so nicht vorhergesehen, obwohl der/ das Böse ja schon zielich früh in der Ich-Perspektive zu Wort kommt.
Beim Nachthaus handelt es sich um ein lesenswertes Buch, das ich gar nicht mit den Frühwerken von Koontz vergleichen will. Ich kann es nur empfehlen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich lese Koontz nun schon Jahrzehnte. Ich liebte seinen Stil. Seine Beschreibungen der Personen. Man tauchte ein, man litt mit ihnen usw.
Seit seiner Frankenstein Serie hab ich mich etwas distanziert, da ich Serien nicht sonderlich mag.
Aber mit Nachthaus wollt ich wieder einsteigen.
Ich hab mich durch dieses Buch Seite für Seite gekämpft. Immer in der Hoffnung, dass es besser wird. Teilweise war es unterhaltsam.
In grossen Stücken leider nur noch langatmig. Ich musste an mich halten, dass ich nicht vorblätterte.
Das Buch erinnert mich stark an mein "Erlebnis" des Films 2012. Der Film handelt eigentlich nur davon, dass Leute kreischend von A nach B fliehen.
Dieses Buch ist ebenso.
Viel zu viele Personen. Wenn es Winny nicht gegeben hätte, ich hätte das Buch nicht zu Ende gelesen.
Schade.
Acht Stunden, die mir keiner mehr gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden