Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Mercury Puzzle ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,79
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Film_&_Music
In den Einkaufswagen
EUR 7,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
In den Einkaufswagen
EUR 7,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Mercury Puzzle

4.1 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,99
EUR 3,00 EUR 0,65
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Mercury Puzzle
  • +
  • The Sixth Sense
  • +
  • Unbreakable - Unzerbrechlich
Gesamtpreis: EUR 19,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Willis, Alec Baldwin, Miko Hughes, Chi McBride, Kim Dickens
  • Regisseur(e): Harold Becker
  • Komponist: John Barry
  • Künstler: Betsy Heimann, Maureen Peyrot, Brian Grazer, Michael Seresin, Lawrence Konner, Peter Honess, Joseph M. Singer, Patrizia Brandenstein, Kim H. Ornitz, Mark Rosenthal, Ric Kidney, Karen Kehela, Paul Neesan, James F. Truesdale, Steven Saklad
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Hungarian (Dolby Digital 2.0), Italian (Dolby Digital 5.1), German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1), Czech (Dolby Digital 2.0), French (Dolby Digital 5.1), Spanish (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Portugiesisch, Polnisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 4. Dezember 2003
  • Produktionsjahr: 1998
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0000D7ZD9
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.362 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Weil der siebenjährige Simon einen neuen Top-Secret-Code geknackt hat, muss Art Jeffries, FBI-Mitarbeiter im Innendienst, gegen skrupellose Bundesagenten antreten, um das Leben des autistischen Jungen zu schützen. Für Simon ist die angeblich absolut sichere Verschlüsselungsmethode MERCURY so leicht zu lesen wie für andere Kinder ein Comic. Diese Fähigkeit macht den neuen Milliarden-Dollar-Geheimschlüssel verletzlich, insbesondere wenn Feinde der Vereinigten Staaten von Simons Fähigkeiten Wind bekommen und ihn entführen. Projektleiter Nick Kudro befiehlt, das 'Sicherheitsrisiko' zu eliminieren, aber er hat dabei nicht mit Jeffries gerechnet. Auf der Flucht vor kaltblütigen Attentätern erkennt Jeffries schnell, dass er niemandem vertrauen kann. Während die Uhr unaufhaltsam tickt, wird ihm klar, dass seine Feinde nur mit Hilfe von Simons besonderer Gabe aufgehalten werden können.

Amazon.de

Geben Sie Ihr Gehirn ruhig an der Garderobe ab, denn beim Anschauen dieses herrlich blöden Thrillers von 1997 kommen Sie problemlos auch ohne zurecht. Bruce Willis spielt einen degradierten und desillusionierten FBI-Agenten, der einen autistischen Jungen beschützt, der ein potenziell tödliches Geheimnis mit sich herumträgt. Allem Anschein nach hat der 9-jährige Junge (Miko Hughes) beim Starren auf ein Puzzle-Magazin die Ordnung in einem versteckten Zahlensystem erkannt und damit zufällig einen ausgeklügelten Sicherheitsgeheimcode der Regierung geknackt. Damit wird er zur Zielscheibe des rücksichtslosen Bürokraten (Alec Baldwin in einer seiner lächerlichsten Rollen), und Willis kommt ihm zu Hilfe. Dieser Schema-F-Thriller baut diese Handlung sehr unterhaltsam mit viel Nachdruck auf. Man sollte aber über Das Mercury-Puzzle nicht allzu viel nachdenken, sonst bricht der ganze Film unter dem Gewicht seiner eigenen Unlogik zusammen.

Als Ausgleich dienen die hervorragende schauspielerische Leistungen von Willis, dem jungen Hughes und der Newcomerin Kim Dickens in der Rolle einer Frau, die sich bereit erklärt (vielleicht ein wenig zu leichtfertig, wie es scheint), Willis bei seinem Bestreben zu unterstützen, die Bösewichte auszumanövrieren. Verglichen mit anderen Schema-F-Thrillern ist Das Mercury-Puzzle keineswegs eine Zeitverschwendung. Sein Unterhaltungswert hängt allerdings davon ab, wie sehr man es genießt, schlauer als der Film zu sein. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Bruce Willis in Hochform, in einer seiner besten Rollen als "Lonesome Rescuer". Die Handlung ist recht originell, wenn auch ohne Tiefgang, aber so wurde dieser Film auch nicht konzipiert. Mit vielen unterhaltsamen, packenden, actionreichen und sehr publikumswirksamen Stilelementen ist der Film überaus gelungen. Besonders hervorzuheben ist die schauspielerische Meisterleistung von Miko Hughes in der Rolle des autistischen Jungen - eine sehr überzeugende Darbietung. Insgesamt ein Thriller mit klaren Strukturen - bietet kurzweilige Unterhaltung für einen entspannten Filmabend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der junge Autist mit Inselbegabung löst ein Rätsel, das den eigentlich unknackbaren Code eines neuen Verschlüsselungsprogramms der Regierung enthält. Zuzugeben, dass der Code geknackt werden kann, kommt nicht in Frage, es liegt also nahe, alle beteiligten zu beseitigen.
Bruce Willis spielt, was er gut kann: den Beschützer eines Unschuldigen, der ins Fadenkreuz der "Bösen" geraten ist. Obwohl der Film schon sehr alt ist und einiges heute fast ein bisschen lachhaft ist, ist er immer noch sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ein mitreißender Thriller über die IT- und Überwachungswelt in der wir leben. Bruce Willis und der kleine ihm anvertraute Autist spielen ihre Rollen so authentisch, dass man nach wenigen Minuten glaubt, echte Menschen vor sich zu haben und Teil der Handlung zu sein. Das Ganze dann noch in gestochener Blue-ray-Schärfe auf großem Bildschirm und mit wuchtigem Sound. Dieser Film geht unter die Haut, ist er doch der Wirklichkeit so nah.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. August 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Art Jeffries ist Undercoveragent für die ganz harten Fälle. Als bei einem Bankraub alles schief läuft, weil seine Vorgesetzten seine Bitte um mehr Zeit in den Wind schießen und jeden umnieten lässt, den er eigentlich schützen wollte, haut er einem davon erst mal kräftig in die Fresse nach bester Willis-Manier.

Das bleibt natürlich nicht ungesühnt. Man will den besten Mann, der jetzt unbequem geworden ist zu den Akten legen und gibt ihm einen Schreibtischposten.

In der Zwischenzeit knackt der 9jährige Autist Simon (Miko Hughes) einen Mulitmilliardendollarpentagon-Code. Dieser Code wurde mehrfach durch das Mercury-Programm gesichert. Zwei NSA-Mitarbeiter wollten jedoch sehen, ob sogenannte Querdenker trotzdem darauf kommen und haben ihn in einem Rätselheft untergebracht. Als Simon die Nummer anruft kriegen die beiden Probleme mit ihrem Vorgesetzten Kudrow (schmierig und doof wie immer, vgl. Team America-Bewertung: Alec Baldwin). Der hetzt ihm einen totgeglaubten Special Forces-Soldaten, mittlerweile Killer bei der NSA, auf den Hals.

Die Eltern kann der gewissenlose Killer noch ausschalten, Simon versteckt sich. Die Polizei geht von Mord und Selbstmord aus, da der Killer dem Vater die Waffe untergejubelt hat. Als Art hinzugerufen wird, stellt der sofort fest, dass kein Mann in einem Normalojob sich eine 1.500 Dollarwaffe leisten kann.
Art findet Simon und hat seine liebe Not mit dem Autisten, der nur jene als Freund anerkennt, die sich auch auf seinem Bilderbüchlein befinden, nämlich seine Eltern und den Schulbusfahrer.

Als der Killer erneut versucht, Simon im Krankenhaus auszuschalten, greift Art durch. Er schnappt sich den Jungen und verschwindet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dies ist keine Rezension, wie ich sie sonst gerne schreibe. Es wurde in anderen Rezensionen viel Sinnvolles, aber auch viel Unsinniges über den Inhalt des Films geschrieben. Die drei Protagonisten wurden beurteilt oder "verurteilt", In Schulnoten ausgedrückt von 1 bis 6. Ich möchte auch nicht darüber urteilen, ob die Filmstory selbst sinnvoll oder unsinnig ist. Oder ob Bruce Willis schon mal besser gespielt hat oder nicht. Ich möchte nur versuchen, klar zu machen, warum mich dieser Film trotzdem fasziniert.
Als ich den Film vor 6 Jahren das erste Mal sah, war ich erstaunt über die schauspielerische Leistung des autistischen Kindes, das den Simon spielt. Ich hatte noch nie etwas von Miko Hughes gehört. Mein erster Gedanke: Wie bringt man ein so schwer behindertes Kind dazu, eine so schwierige Rolle zu übernehmen und so gekonnt zu spielen.
Ich amüsiere mich noch heute über meine damalige Unwissenheit. Inzwischen habe ich nicht nur den Film mehrmals gesehen, sondern auch das umfangreiche Bonusmaterial. Dort erzählt Miko, ein ganz normaler, aufgeweckter Junge, frisch von der Leber weg von seinen Erlebnissen und Erfahrungen mit seiner Rolle.
Ganz erstaunlich: In wochenlanger Arbeit hat Miko den Autismus regelrecht "studiert". Er besuchte 6 Wochen lang eine Schule für autistische Kinder, verbrachte darüber hinaus viel Zeit in den Familien der Kinder. Man muss es sich "auf der Zunge zergehen lassen", was das für ein neunjähriges Kind bedeutet: Eine ca. achtwöchige intensive und gewiss nicht einfache Vorbereitungszeit für eine schwierige Filmrolle!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen