Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
22
Das Massaker von Lidice
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:2,99 €


am 24. Januar 2017
Dieser Film ist perfekt gemacht !
Er erzählt die Geschichte über das Massaker von Lidice (Tscheche-Slowakei) , und die Leute die vorher-während und danach dabei waren interessant und informativ.
Außerdem ist er nicht so übertrieben gedreht worden, wie manch anderer Film, der das gleiche Thema beschreibt.
Besonders finde ich, dass die Regierung das Massaker für sich nutzt, um eine neue Gemeinde zu gründen ! Makaber und interessant.
Sie haben den letzten überlebenden Einwohner des alten Lidice mundtot gemacht, da offiziell ja alle ermordet wurden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2014
ich muß mich leider einem meiner vorredner anschließen,die ersten 40 minuten sind an langeweile eigentlich
kaum zu überbieten,ich wollte den film schon rausnehmen aber dann wurde ich eines besseren belehrt und
saß eigendlich mehr oder weniger geschockt vor dem tv gerät.ich werde nie im leben verstehen daß menschen
wenn man sie als solche betrachten will, solche greueltaten begehen können.dieser film ist natürlich
zeitgeschichte.
ps. den einen stern abzug muß ich für die ersten 40 minuten langeweile geben denn man hätte viel mehr
daraus machen können,schade...............
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Februar 2015
Es ist ein geschickter Schachzug fürs Drehbuch, den inhaftierten František Šima als einzigen männlichen Überlebenden über 16 Jahre auftreten zu lassen; an Dramatik lässt sich dies kaum überbieten, auch wenn es sich bei ihm wohl im Gegensatz zur sonst sehr realitätsnahen Handlung um einen fiktiven Charakter handelt.
Freilich wirken die ersten vierzig Minuten, die Františeks Geschichte und das ganz normale böhmische Dorf vorstellen, stellenweise doch sehr langatmig: das einzige echte Manko bei diesem Film, die Handlung kommt nicht so recht in Gang. Dies ändert sich erst mit dem Attentat, das der Auslöser für die Vernichtung von Lidice und dem Großteil seiner Bewohner sein wird. Im Film wird dieser unmenschliche, in seiner Brutalität kaum zu übertreffende Akt ausgesprochen realistisch dargestellt: das Zusammentreiben von Männern und Frauen mit ihren Kindern an unterschiedlichen Orten, die Erschießung der Männer in Serie, die Trennung der Kinder von ihren Müttern, der Abtransport der Frauen ins KZ und schließlich die Vergasung der Kinder in einem Bus, nachdem ein paar "rassisch geeignete" aussortiert worden sind. Auch das Abfackeln des gesamten Ortes – beziehungsweise entsprechender Kulissen – gibt dem Zuschauer das Gefühl, diesen barbarischen Akt unmittelbar zu beobachten.
Dabei wird nicht auf die Tränendrüse gedrückt, die Schauspieler lassen einfach die damaligen Szenen mit ihren Figuren geschehen, und diese gehen unter die Haut. Ein besonderer Alptraum ist freilich der Moment, in dem František angespannt "nach Hause" kommt und vergebens nach dem Dorf Ausschau hält. Auch der Plan des Wiederaufbaus eines neuen Lidice ganz an den Bedürfnissen der übrig gebliebenen Bewohner(innen) vorbei berührt eigenartig. Der gesamte Film wird geprägt von einem Gespür für die Momente, die Seelen letztlich zum Zerbrechen bringen.
Hauptdarsteller Karel Oden zeigt eine sehr starke, überzeugende Leistung, ebenfalls die beiden Frauen, die ihn lieben, gespielt von Zuzana Fialová und Zuzana Bydzovska. Doch auch etliche Nebenrollen wurden bestens besetzt, so zum Beispiel Františeks Mithäftlinge oder jener Tscheche, der von der SS zum Verräter an seinen Mitbürgern gemacht wird, indem man ihn zur Kollaboration zwingt. Bild- und Tonqualität sind gut. Dass die tschechische und die deutsche Tonspur vertauscht wurden, verwirrt nur im ersten Moment. An Bonusmaterial gibt es eine Trailershow und ein Wendecover: Schade, gerade bei diesem Thema und der überaus gelungenen Umsetzung hätten einige Making-of-Szenen und Interviews mit den Hauptdarstellern doch eigentlich dazugehört.

Insgesamt ein sehr gut gemachter Film, der das Grauen von Lidice ausgezeichnet vermittelt und angesichts des Terrors in aller Welt verstörend aktuell wirkt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2016
Es ist nur meine persönliche Meinung und die ist bestimmt nicht reprästentativ - aber ich fand den Film sehr langweillig. Obwohl ich mich mit dem Thema schon durch Bücher etc. auseinandergesetzt habe, konnte ich hier keinen Faden finden und der Funke ist auch nicht übergesprungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. August 2016
Wieso läuft der Film nur in tschechisch??? Ich versteh es nicht ich habe es auf der Playstation, Laptop und DVD Player probiert. Nirgends wird er in Deutsch abgespielt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2013
Der Film hat mich sehr berührt. Ich bin schon länger auf der Suche nach Material zum Thema Lidice. Ein Spielfilm kann natürlich eine Dokumentation nie ersetzen, doch wurde dieses Massaker meiner Meinung nach schauspielerisch und technisch sehr gut umgesetzt. Die Kulissen der niederbrennenden Häuser und die Panik der betroffenen Menschen wirken erschreckend realistisch. Die Szenen wurden überwiegend in passenden, düsteren Farbtönen gedreht. Ich vermisse auf der DVD allerdings Hintergrundinfos bzw. ein Making-of.

Die Bild- und Tonqualität der DVD ist sehr gut.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2013
Da ich mich sehr mit Geschichte dieser Zeit auseinander gesetzt habe, finde ich die Umsetzung im Film recht gut gemacht. Natürlich mit einigen Schwächen. Ich denke jedoch, dass das Thema insgesamt sehr schwer im Film darzustellen ist und alles dabei zu berücksichtigen, ist nicht leicht. Mir fehlte auch die eine oder andere Sequenz, fand das Thema insgesamt doch sehr gut umgesetzt. Nicht alle Darsteller sind glaubwürdig und schmälert auch das Gesamtergebnis. Dennoch sehenswert.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Oktober 2016
Ich finde diesen Film toll sie gehören unbedingt in eine gute Film Sammlung tolle Blu-ray toll ausgestattet klare Kaufempfehlung von mir
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Die tschechische Gemeinde Lidice ist in die Geschichte eingegangen. Hier sieht man die Verbrechen der deutschen Faschisten am tschechischen Volk und vorallem wehrlosen Menschen. Mit diesem Film wird der Bevölkerung von Lidice ein Denkmal gesetzt, wobei die Verbrechen nicht wieder rückgängig gemacht werden können.
Ich fordere die Menschen auf, besuchen Sie das neuentstandene Dorf Lidice zwischen Prag und Kladno, sehen Sie sich um im ehemaligen Dorf Lidice und gedenken Sie in der Gedenkstätte der Opfer!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2013
Es ist die Zeit des Zweiten Weltkriegs Frantisek Sirra aus Lidice, damals Tschechoslowakei, kommt wegen eines unglücklichen Todesfall ins Gefängnis. Das Dorf Lidice wird von den Nazis besetzt. Die Besatzer sind sehr fordern und die Lage verschlechtert sich zunehmend. Letztendlich kommt es zu Massenhinrichtung aller männlichen Bewohner. Frauen und Kinder werden deportiert. Am Ende des Krieges kehrt Frantisek aus dem Gefängnis nach Lidice zurück. Aber Lidice gibt es nicht mehr. Der geplante Neuaufbau soll ohne ihn erfolgen.

Die semi-biographische Geschichte über die Vernichtung eines Dorf wird drastisch erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Protagonisten und bringen interessante Charakteren zutage. Manche Szenenbilder haben Symbolkraft und brennen sich ins Gedächtnis ein: z.B. die weißen Hasen auf dem Friedhof und die unzustellbare Briefe. Regie und Schauspieler haben ein Stück Zeitgeschichte festgehalten.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Auschwitz
2,99 €
Dein Reich komme
0,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken