Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Mädchen hinter dem Foto: Die Geschichte der Kim Phuc Gebundene Ausgabe – 1. März 2001

4.6 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,87
6 gebraucht ab EUR 0,87
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Foto mit dem schreienden Mädchen in Vietnam dürfte nahezu jedem am Zeitgeschehen interessierten Menschen bekannt sein. Denise Chong tut das, was der Titel verspricht: Sie erzählt die Geschichte der Kim Phuc bis heute und hält dabei viele Hintergrundinformationen bereit. Man erfährt nicht nur allerhand über Ursachen und Verlauf des Vietnamkrieges, sondern auch ein bisschen über die Lebensweise und Mentalität der Vietnamesen - und was der Krieg damals und heute für sie bedeutete. Egal, ob man sich vor allem für das Land und die Menschen interessiert oder die politisch-historischen Zusammenhänge auffrischen möchte: Denise Chong ist ein tolles Buch gelungen. Sie schreibt flüssig und verzichtet erfreulicherweise auf Pathos und den moralisch erhobenen Zeigefinger. Bloß nicht von der reißerischen Aufmachung abschrecken lassen!
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich hatte mir dieses Buch vor etwa einem Jahr gekauft, weil ich mehr über den Vietnamkrieg und das Land an sich erfahren wollte, da auch mein Lebensgefährte (ein vietnamesischer Flüchtling) es mir stellenweise nicht so erklären konnte, dass ich mir ein Bild davon machen konnte.
Ausserdem hat mich auch interessiert, was mit diesem Mädchen geschehen ist und was aus ihr geworden ist; denn dieses Foto war selbst mir (Jahrgang 76) bekannt, aber ich hatte nicht wirklich eine Ahnung, was dort geschehen war.
Dieses Buch hat mich, die normalerweise Lektüre unter dem Oberbegriff "Erfahrung" eher weniger interessant findet, doch sehr gefesselt, und ich hatte es innerhalb von sehr kurzer Zeit regelrecht "verschlungen".
Ich denke, dass dieses Buch vor allem für die jüngeren Generationen sehr gut geeignet ist;man hat zwar schon in der Schule und auch durch etwaige Erzählungen der "Erwachsenen" etwas über den Vietnamkrieg erfahren, jedoch kann man sich nicht unbedingt eine richtige Vorstellung darüber machen, was wirklich in diesem Land abgegangen ist, und welche Auswirkungen die Herrschaft des "Kommunismus" tatsächlich hatte und stellenweise heute noch hat.
Hier werdem einem jedoch die Wirren des Vietnamkrieges, die politische Situation damals wie heute und auch die Kultur auf sehr gut verständliche Art und Weise nahegebracht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Über jenes nackte, aus einem mit Napalm bombardierten Dorf (Trang Bang) flüchtende Mädchen ein Buch zu machen, ist durchaus sinnvoll. Denn bei dem Foto, das der damals 22jährige Fotograf Huynh Cong "Nick" Ut für Associated Press am 8. Juni 1972 schoss, blieb die Sache nicht stehen. Die globale Veröffentlichung des menschenverachtenden Napalm-Einsatzes verunsicherte die Washingtoner Befehlshierarchien und ließ die Vietnam-Aktivitäten ins Stolpern geraten. Das Buch beschäftigt sich aber nicht nur mit der neuen Macht global vermarkteter Presse-Arbeit (Pulitzer Preis 1973!), welche manche Regierung ins Straucheln geraten lassen kann - es schildert auch den bemerkenswerten weiteren Lebenslauf von Phan Thi Kim Phuc (*1963): Durchaus von einflussreichen Vietnamesen nach Kapitulation der Amerikaner gefördert, hatte sie noch einiges wegen der Übernahme Südvietnams durch Nordvietnam zu leiden: Obwohl als Poster-Girl für antiamerikanische Propaganda der neuen Regierung zu Diensten, wurde dennoch der kleine Nudelladen ihrer Eltern enteignet. Immerhin sorgten die neuen Machthaber für eine medizinische Behandlung in Deutschland, für einen Besuch in Moskau und ein anschließendes Studium auf der Universität von Havanna. Dort lernte sie ihren künftigen Ehemann kennen. Auf der Hochzeitsreise (1992) entwischte das junge Paar bei einem Tankzwischenstopp ihres Düsenflugzeuges in Gander, Neufundland, Kanada. Man bat um Asyl und begann eine dritte Phase des Lebens nördlich der Grenze zur USA (wo auch die Phuc-Biografin Denise Chong lebt).Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 23. Januar 2003
Format: Taschenbuch
sowohl die lebensgeschichte der kim phuc als auch die des vietnam krieges haben mich von einer unbeschreiblichen trauer überwältigt. ich war sehr betroffen u. mir wurden durch die erzählungen der autorin bewusst, welches leid diesem land zugefügt worden ist. ich gehöre zu den "boatpeople" u. es war alles andere als ein pathetischer augenblick, als wir das land verliessen. damals wie auch bis noch vor kurzem, habe ich nicht die geringste ahnung vom krieg u. dessen dimensionen gehabt.
ich danke denise chong für diese stück geschichte.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein unglaubliches Buch! Ich war gerührt, bewegt, zornig, wütend - ich hatte alle Gefühle, die man sich nur vorstellen kann, als ich dieses Meisterwerk gelesen habe. Das Buch rührt an die ursprünglichsten menschlichsten Empfindungen, es kann niemanden locker lassen - zumal es ja wohl keinen gibt, der das berühmte Bild aus dem Vietnamkrieg nicht kennt. Unbedingt lesen - denn das ist ein Buch,dem ich ganz, ganz viele Käufer wünsche!!!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen