Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 7,99
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buchhandel_bloedow
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Rechnung mit MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Das Mädchen aus Mantua: Historischer Roman Gebundene Ausgabe – 17. März 2011

4.4 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95 EUR 2,95
8 neu ab EUR 6,95 11 gebraucht ab EUR 2,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
... ist eigentlich eine erwachsene Frau, die aber leider kein selbständiges Leben führen darf und schon gar nicht studieren. Kein Wunder, dass sie sich in einen haufen Geheimnisse und Verwicklungen verstrickt, als sie dennoch versucht, ihren Traum wahr zu machen.
Überhaupt Geheimnisse: in dieser Geschichte hat JEDER Geheimnisse und kennt auch mehr oder weniger die Geheimnisse der anderen, was zu wunderbar amüsanten Verwicklungen führt. Verschärft wird das noch durch eine Familienfehde à la Romeo und Julia. Dazu dann noch geheimnisvolle Todesfälle....
Die verschlungene Handlung spielt vor dem gut ausgestalteten Hintergrund der Universitätsstadt Padua zu Beginn des siebzehnten Jahrhunderts. Der wissenschaftliche Hintergrund ist sauber recherchiert und unterhaltsam an den Mann bzw. die Frau gebracht, die Sprache passt (was nicht in jedem sogenannten "historischen" Roman der Fall ist), die Charaktere sind ebenfalls passend und gut ausgearbeitet.
Wer in erster Linie einen historischen Kriminalroman lesen möchte, ist vielleicht nicht so gut bedient, da hier der Schwerpunkt eher auf der Liebesgeschichte liegt. Die im Übrigen auch recht explizit dargestellt wird - also vielleicht nichts für jüngere Leser(innen).
Eine klare Empfehlung an alle, die einen gut recherchierten historischen Liebesroman (ja, sowas gibts tatsächlich) lesen wollen, der Unterhaltungswert liegt bei 100%! Ich konnte das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Padua 1601. Die recht selbstbewusste, junge Celestina zieht mit ihrer Stiefschwester Arcangela, nach dem Tod ihres Mannes, zu Verwandten nach Padua. Kaum angekommen, findet sie sich inmitten einer blutigen Ausschreitung zweier Familien wieder. Die Bertolucci, ihre Verwandten, und die Familie Caliari sind schon seit Jahren verfeindet. Noch während sie tatkräftig und vor allem unwissend, aus einer spontanen Sinneswandelung heraus, in das brutale Geschehen mit eingreift, wurde mir klar, dass sich Celestina wohl noch viel mehr zwischen den beiden verfehdeten Familien verstricken wird. Vor allem, da die junge Witwe ihrem großen Traum entgegeneifern möchte. Einem Traum, der Frauen zu jener Zeit verwert wurde und sie in höchste Gefahr bringen könnte. Denn die sympathische, in Venedig geborene Italienerin, möchte heimlich an der renommierten medizinischen Universität von Padua studieren. Dazu schlüpft sie in die Rolle ihres imaginären Bruders Marino. Ein Wagnis, welches sie verbissen verfolgt, dass aber gleichsam viele neuen Perspektiven und Freundschaften für sie bereithält. Richtig schwierig wird es dann aber für die junge Studentin", als diese erkennen muss, dass ihre Gefühle für den taffen Studenten Timoteo erblühen. Zu dumm nur, dass Timoteo bereits eine andere liebt - eine Bertolucci. Und noch dazu ist Timoteo einer der Caliari.

Es war für mich eine gelungene Komposition. Eine Mischung aus spannendem Historie-Drama, rund um die Anatomie-Stunden der medizinischen Universität Paduas, herrlichen Liebesgeschichten und einer Tragik-Kömodie zweier verfeindeter Familiensippen. Dabei trumpfte dieser fünfte historische Roman von Charlotte Thomas vor allem mit seiner luftigen Leichtigkeit bei mir auf.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von CryFly TOP 1000 REZENSENT am 27. Mai 2015
Format: Taschenbuch
Padua, 1601: Celestina ist eine selbstbewusste und noch recht junge Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes zusammen mit ihrer Stiefschwester nach Padua zu Verwandten zieht. Doch dort ist gerade eine blutige Fede zwischen Bertolucci, ihren Verwandten und den Caliari. Sie mischt sich mehr oder weniger ein, und das hat für sie später Konsequenzen. Eigentlich ist sie nur nach Padua gekommen, um dort an der Universität Medizin zu studieren, um später, wie ihr verstorbener Mann, als Arzt tätig sein zu können. Doch Frauen dürfen nicht studieren und so lernt sie heimlich in den alten Büchern und verkleidet sich regelmäßig als Mann, um studieren zu können. Lediglich einem fällt dieser Umstand auf Timoteo, der ebenfalls Studenti ist und in den sie sich auch schwer verliebt. Blöd ist nur, dass er ein Caliari ist und zudem in ein anderes Mädchen verliebt ist. Eskaliert die Situation für Celestina?

== MEINE MEINUNG ZUM BUCH ==
„Das Mädchen aus Manuta“ ist eine Mischung aus Medizingeschichte, Krimi und Liebe mit historischem Hintergrund. Die Mischung ist eigentlich gar nicht so schlecht und die Autorin schafft mit einem temporeichem Stil ein gutes klares Bild der unterschiedlichen Szenarien. Die Mischung der verschiedenen Thematiken ist ausgewogen, beschreibt aber auf Grund des Medizinstudiums, viele medizinische Fakten. Klingt doch eigentlich gut, aber vollends kann mich das Buch nicht überzeugen und das liegt nicht nur an der lieben Medizin.

In meinen Augen bleibt Celestine als Hauptfigur einfach zu sehr im „Mutter Theresa“ Charakter stecken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden