Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Das Lied meiner Schwester: Roman von [Mayer, Gina]
Anzeige für Kindle-App

Das Lied meiner Schwester: Roman Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 36 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,79

Länge: 546 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Orlanda hat ihre Anstellung an der Düsseldorfer Oper verloren und entdeckt als Sängerin der Melody Girls die Swingmusik für sich. Sie steht zwischen zwei Männern, dem Jazzgeiger Leopold und dessen Freund Clemens. Als ihrem Quartett von den Nazis Auftrittsverbot erteilt wird, schließt sich Orlanda einer Widerstandsgruppe an, in der ihre Schwester Anna organisiert ist. Kurz nachdem Orlanda Leopold und Clemens in ihre Aktivitäten einweiht, wird eine der Schwestern verhaftet. Wer hat sie verraten? Im Gefängnis entdeckt die junge Frau, dass sie schwanger ist, und beginnt Briefe an ihr ungeborenes Kind zu schreiben, denn sie weiß, dass es ohne seine Mutter aufwachsen wird.



Gina Mayer erzählt die berührende Geschichte zweier Schwestern, die Widerstand leisten, und beschreibt bestechend die Musikszene der dreißiger Jahre.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 774 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 546 Seiten
  • Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 2 (13. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004TQUONO
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 36 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #81.263 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Amazone TOP 500 REZENSENT am 14. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Schriftstellerin Gina Mayer lebt und arbeitet in Düsseldorf und so hat sie eigentlich alle ihre Bücher in Düsseldorf oder Umgebung spielen lassen. Auch ihren Roman "Das Lied meiner Schwester", den ich persönlich als ihr bestes Buch empfinde, obwohl es sich lohnt alle zu lesen, spielt in Düsseldorf.Die Zeit, die sie für ihre Geschichte gewählt hat, gehört natürlich schon zu den interessantesten der Zeitgeschichte, nämlich die Zeit zwischen 1929 und 1944.

In diesem Buch beschäftigt sie sich mit der Musik und Kunstszene und lässt den Leser wissen, wie stark diese Kunstrichtungen von der Nazidiktatur beeinflusst wurden. Alle wichtigen Personen diese Buches haben sich über die Musik kennen,- und teilweise auch lieben gelernt. Verzweifeln teilweise aber auch an dieser Situation und manche bringt es auch dazu sich zu wehren.

Aufgebaut ist dieser Roman durch Erzählungen und Briefe, die diese schreckliche Zeit wieder auferstehen lässt.

Frederike, die bei der Schwester ihrer Mutter und dessen Mann aufgewachsen ist, erhält von ihrer Tante zu ihrem 21. Geburtstag ein Bündel Briefe , die ihre Mutter ihr aus dem Gefängnis geschrieben hat. So erfährt sie durch Erzählungen ihrer Tante und die Briefen viel über das Schicksal ihrer Mutter, die versucht hat sich gegen das Naziregime aufzulehnen. Sie erlebt ihre Mutter in den Erzählungen ihrer Tante als lebenslustige Person, die als Chormädchen immer auf den großen Durchbruch wartete.Musik lag ihr im Blut, genauso wie ihrer Schwester,die die vernünftige der beiden ist und als OP Schwester arbeitet und sich zeitlebens für ihre Schwester verantwortlich fühlt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die in Düsseldorf lebende Schriftstellerin Gina Mayer entführt den Leser mit diesem Roman in die Zeit des Dritten Reiches. Im Mittelpunkt des Romans stehen die beiden Schwestern Anna und Orlanda. Anna, die ältere von beiden, arbeitet als Krankenschwester in einem Krankenhaus, während Orlanda als Sängerin eine Anstellung an der Düsseldorfer Oper hat. Nachdem sie diese verloren hat, entdeckt sie die Swingmusik für sich und wird Sängerin der Melody Girls. Sie wird hin und her gerissen von der Liebe zu dem Jazz-Geiger Leopold und dessen Freund Clemens, der ebenfalls an der Oper arbeiten. Als im Krankenhaus ein neuer Chefarzt erscheint, steigt Anna zur OP-Schwester auf. Seit der Machtübernahme der Nazis wird das Leben in Deutschland immer schwerer. Auch Orlanda wird mit einem Berufsverbot belegt, weil Swingmusik zur entarteten Musik gehört und die Melody Girls nicht mehr auftreten dürfen. Aber auch im Krankenhaus sind Ärzte und Krankenschwestern unterschiedlicher Meinung zu den Geschehnissen in Deutschland. Anna kann und will nicht allem zustimmen, was die Nazis anstellen. Als die Situation im Verlauf der Jahre immer schwieriger wird, schließt sich die religiöse Anna einer Gruppe an, die im Untergrund Widerstand leistet. Erst viel später erzählt sie ihrer jüngeren Schwester Orlanda davon. Die ist sofort hellauf begeistert und möchte so schnell wie möglich ebenfalls am Widerstand teilnehmen.

Sehr vielschichtig und mit vielen Details aus dem damaligen Düsseldorf, aber auch aus der Zeit des Dritten Reiches, wird von Gina Mayer einen anrührende Geschichte zweier Schwestern im Widerstand gezeichnet. Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf der Entwicklung der Figuren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
.... im Bauch bleibend ... die Seele bereichernd... die Perspektive verschiebend... das Unglaubliche spüren

Ein Hammer-Buch! Über den Inhalt wurde schon viel geschrieben.
Diesen Inhalt habe ich in noch keinem Buch gefunden.
Dieser Schreibstil hat mich gefangen genommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Toll, wie detailliert und "nüchtern" die weitergehende Geschichte von Personen, Plätzen, Ereignissen, die am Rand mitspielten, zu Ende erzählt wurde.
Gut, das die Hauptgeschichte (im doppelten Sinne des Wortes) nicht so detailliert über einige Jahre erzählt wurde. Dadurch bekam ich das Große Ganze als persönliche Geschichte in den Kopf und in mein Fühlen, meine Phantasie.

Danke, an die Autorin, an den Kindle Deal - ohne den ich dieses beeindruckende Buch nicht gekauft hätte.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gospelsinger VINE-PRODUKTTESTER am 15. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Da hat Friederike nun endlich allen Mut zusammengekratzt, um an ihrem 21. Geburtstag ihrer Tante, bei der sie aufgewachsen ist, zu gestehen, dass sie das Musikstudium abbrechen will ' vergeblich. Denn sie kommt gar nicht erst zu Wort. Ihre Tante hat nämlich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für sie: Ein Bündel Briefe ihrer Mutter, von der Friederike bisher glaubte, dass sie während eines Bombenangriffs ums Leben gekommen ist.
Nach diesem Einstieg wird die Geschichte zweier grundverschiedener Schwestern in der NS-Zeit, der Sängerin Orlanda und der Krankenschwester Anna, langsam aufgerollt. Eine dieser Schwestern ist Friederikes Mutter, und ihre Briefe an ihr noch ungeborenes Kind sind in die Erzählung eingestreut. Friederikes Mutter sitzt im Gefängnis und wartet auf ihre Hinrichtung, die bis zur Geburt aufgeschoben wurde. Sie weiß also, dass sie kein gemeinsames Leben mit ihrem Kind haben wird, und das macht diese Briefe so herzzerreißend, dass mir die Tränen kamen.
Wie in einem Puzzle fügt sich die Geschichte nach und nach zusammen. So wie auch die Auswirkungen des NS-Staates nach und nach in das Leben der Schwestern und ihrer Freunde einsickern, ihre Lebenspläne zerstören und zunehmend ihren Alltag bestimmen. Judenverfolgung, Krieg, Bombenangriffe, all das macht die Lebenswirklichkeit der Schwestern aus, aber auch der Widerstand dagegen.
Dabei wird ihnen auch ein zentraler Teil ihres Lebens genommen: Die Musik, die sie so lieben, von der sie auch gelebt haben, die in den Augen der Nazis aber 'entartet' ist. Die Musik, die dieses Buch wie einen roten Faden durchzieht und die ich gern als Soundtrack beim Lesen gehört hätte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover