Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Das Kartengeheimnis von [Gaarder, Jostein]
Anzeige für Kindle-App

Das Kartengeheimnis Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 133 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Dieses Buch war Teil der Kindle AusLese
Jeden Monat vier ausgewählte Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nach dem überwältigenden Erfolg von Sophies Welt gibt es für alle Fans des neugierigen Mädchens eine gute Nachricht: Sophie hat einen Bruder im Geiste bekommen. Der Junge hat den etwas langweiligen Namen Hans-Thomas und ist die gar nicht langweilige Hauptperson im neuen Roman von Jostein Gaarder Das Kartengeheimnis.

Das Buch erzählt die Geschichte dreier Reisen. Die erste Reise ist eine Urlaubsreise. Sie führt Hans-Thomas zusammen mit seinem Vater nach Griechenland, um die Mutter zu suchen, die vor Jahren aufbrach, sich selbst zu finden.

Unterwegs machen Vater und Sohn Rast in einem verschlafenen, winzigen schweizer Bergdorf. Dort findet Hans-Thomas auf mysteriöse Weise ein geheimnisvolles Buch, das für ihn eine zweite, abenteuerliche Lesereise bereithält. Eine dritte, nicht minder spannende Reise unternimmt Hans-Thomas in das große Reich der Philosphie. Hier hat er im Vater einen fachkundigen Reiseleiter. Während vieler Zigarettenpausen auf dem Weg nach Griechenland beschäftigen Vater und Sohn die großen Fragen: Wer sind wir? Woher kommen wir? Gibt es Gott? ...

Das Kartengeheimnis ist eine wunderbar kunstvoll ineinandergebaute Geschichte mit strenger Komposition. Allerdings muß sich der Leser vorbehaltlos vom Autor an der Hand nehmen lassen, beispielsweise die Existenz von Zwergen akzeptieren, oder sich auch durch Mini-Bücher, die in Brötchen versteckt sind, nicht aus der Fassung bringen lassen. Zunächst ergeben die losen Handlungsfäden der Geschichte scheinbar keine Ordnung, um so überraschender ist das Ergebnis, wenn alles zueinanderpaßt, sich ein Faden in den anderen schlingt.

Jostein Gaarder spielt mit der Neugierde seiner Leser und ihrer Offenheit, sich auf philosophische Fragestellungen einzulassen; versucht sich der Autor doch an nichts Geringerem als dem Gottesbeweis. Während Sophies Welt auch als ein unterhaltsames Lehrbuch der Philosophie zu lesen war, ist Das Kartengeheimnis ein phantasievoller Roman mit philosphischen Fragestellungen.

Auf drei verschiedenen Ebenen werden ganz unterschiedliche Reisewege beschritten, doch der interessanteste Weg ist zweifellos die vierte Reise. Dies ist allerdings ein ganz individueller Ausflug, den jeder Leser während der Lektüre für sich allein unternimmt. Die vollendete Abrundung des Buches gelingt dem Illustrator Quint Buchholz, der sich in seinen Bildern vieler liebevoller Details des Textes annimmt. Da gibt es tatsächlich sechsbeinige Tiere zu bestaunen oder das Spiegelbild eines Jokers zu entdecken. Das Kartengeheimnis von Jostein Gaarder wird durch Quint Buchholz zum Lesegenuß mit Augenschmaus. --Manuela Haselberger

Pressestimmen

"Dieser Rausch hat zwei Vorzüge: Erstens ist er für Leser von 12 bis 100 Jahren geeignet. Wesentlicher aber noch scheint der zweite Punkt zu sein: Das Ergebnis dieser Art von Trunkenheit ist ein Zugewinn an praktikablem Wissen."
(Dietmar Gersdorf in der "Süddeutschen Zeitung")

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4918 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 345 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B23DPFQ
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 133 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #16.215 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Der Autor beschreibt in diesem Buch die dreifache Reise eines fünfzehnjährigen Jungen-eine reale nach Greichenland auf der Suche nach seiner Mutter, eine phantastische auf eine magische Insel und eine in die Philosophie. Dieses Buch ist absolut fesselnd, hat man einmal angefangen zu lesen kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Um so trauriger ist es, man irgendwann feststellen muss,dass das Buch nur 340 Seiten hat und damit diese wunderbare Reise einmal zu Ende gehen muss. Ich denke, das Buch ist deshalb so mitreißend und fesselnd, weil sich zwei Handlungen, bei denen man zu Beginn nur kleine Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang bekommt, am Ende so herrlich zusammenfügen. Auch die Charaktere werden anschaulich dargestellt, sodass man sich in jede handelnde Person gut einfühlen kann. Auch die philosophischen Gedanken sind dermaßen geschickt eingebaut, dass man sich zwischendurch davon "ausruhen" muss, und doch veranlassen sie einen zum Nahdenken. Alles in allem würde ich sagen, dass dieses Buch eines der besten ist, das ich bis jetzt gelesen habe, und darüber hinaus bin ich der Überzeugung, dass jeder sich die Zeit nehmen sollte, sich in einen ruhigen Winkel zu setzten und sich in eine andere Welt mitnehmen lassen sollte. Man wird bald feststellen, dass es sich lohnt.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Empfehlung des "Kartengeheimnis" liegt mir sehr am Herzen: Fünf Sterne reichen nämlich dafür nicht aus. Meiner Meinung nach kann diese Lektüre nicht mit "normalem Maße" bewertet werden. Objektiv ausfallen kann die Kritik schon gar nicht. Man muss in das Buch hineinklettern, für sich individuell nachvollziehen, Schritt für Schritt die Geschichte aufsaugen. Deshalb, und nicht nur weil die Erzählung selbst auf diesen Seiten hinreichend bekannt wird, spare ich mir eine Inhaltsangabe. Vielmehr möchte ich erklären, was ich subjektiv erlebt habe, als ich dieses Buch gelesen habe.
Niemals hat mich ein Roman so ergriffen wie dieser. Und so habe ich das Buch nicht nur selbst drei- oder viermal voller Begeisterung, meistens am Stück, ohne Unterbrechung, gelesen, sondern ich habe es auch weiter verschenkt. Man mag mich für bescheuert halten, aber ich wollte den fast religiösen Geist der 338 Seiten weitergeben. Jeder, der mir etwas bedeutete, sollte von der Purpur-Limonade trinken und ein wenig von der Wärme der Welt des Kartengeheimnisses zehren.
Der Leser muss nicht viel mitbringen, wenn er sich an das Buch begibt: Gespür für Phantasie und ein wenig Zeit sind die beiden einzigen Voraussetzungen. Der Rest kommt dann von ganz allein.
Clou der Geschichte: Als Leser wird man wirklich zu einem Teil von ihr. Die Konturen unterschiedlicher Realitätsebenen verwischen. Plötzlich ist man mitten drin in der Handlung. Aber keine Angst, Joker nimmt Sie an die Hand!
Das Schönste ist: Wenn man die letzten Zeilen gelesen hat, ist man reicher geworden. Man hat sich erlaubt, das Herz zu öffnen für Gedanken und Fragen, die seit der Kindheit irgendwo - ganz archaisch -schlummerten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe "Das Kartengeheimnis" gelesen, nachdem ich vom "Orangenmädchen" von Jostein Gaarder einfach schlichtweg begeistert war.

Und zuerst war ich ein wenig enttäuscht, da es ein wenig langweilig begonnen hatte. Doch von Kapitel zu Kapitel wurde die Geschichte von Hans- Peter und seinem Vater, die sich auf eine lange Reise begeben, spannender und spannender. Man lebt so richtig in dieser Fantasiewelt und erst zum Schluß kann man erkennen, wie gut das Buch durchdacht ist und dass alles einen Zusammenhang hat. Einfach fantastisch!!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 2. November 2002
Format: Taschenbuch
Ich habe dieses Buch vor einiger Zeit geschenkt bekommen und es darauf hin in der Ecke verstauben lassen, da es mich nicht reizte. Als ich dann durch Zufall auf die durchweg guten Rezensionen hier gestoßen bin (und ich kenne kein anderes Buch, das so konstant 5 Sterne bekommen hat), habe ich mich dann doch dazu entschlossen, das ‚Kartengeheimnis zu lesen.
Und es ist ein so tolles Buch. Ein Leichtgewicht, sozusagen ein Literatursnack. Und doch so tiefgründig. Das tolle an diesem Buch ist, dass man eigentlich gar nicht sagen kann, warum es so toll ist. Das mag darin liegen, dass es schwer ist, ein Thema zu finden.
Die eigentliche Handlung ist lediglich das Wegfahren eines Jungen mit seinem Vater auf der Suche nach seiner Mutter. Und ab und zu liest er in einem winzig kleinen Buch. Diese Handlung allein reizt einen natürlich nicht und sie ist auch nicht das Thema das Buches.
Dann wäre da die zweite ‚Reise' im Kartengeheimnis: Die Reise des Bäcker-Hans auf die magische Insel, wo der er allerlei seltsame Dinge erlebt. Erzählt über viele Stationen. Aber auch das ist nicht wirklich das Thema des Buches.
Und schließlich gibt es da noch die dritte Reise des Buches: Die Reise in die Philosophie. Erst durch den Vater vorangetrieben, dann durch den Sohn fortgesetzt. (Wobei es doch etwas komisch erscheint, dass ein 12jähriger Junge solche tiefgründigen Gedanken haben kann). Aber auch die Philosophie ist nicht das Thema des Buches.
Was ist es aber dann? Das faszinierende an diesem Werk ist der Zusammenhang zwischen diesen drei ‚Welten'. Es lassen sich überall Parallelen erkennen. Die Welten erklären sich sozusagen gegenseitig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover