Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,07
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Das Königsgrab, 6 CDs (TARGET - mitten ins Ohr) Audio-CD – Audiobook, 3. April 2009

2.7 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,53
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 3. April 2009
EUR 6,07
4 gebraucht ab EUR 6,07

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Amelias Charme ist unwiderstehlich!" (New York Times)

"Packende Storys vor einem spannend geschilderten historischen Hintergrund - das war schon immer die Stärke der Amelia-Peabody-Krimis." (Westdeutsche Zeitung)

Klappentext

»Amelias Charme ist unwiderstehlich!« (New York Times) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem Frau Peters mit "Wächter des Himmels" und "Die Schlagenkrone" eher unterirdische Romane abgeliefert hat, lässt sie in "Das Königsgrab" Amelia wieder Gas geben. Ich war wirklich gespannt, wie sie die Schleife von der Wirklichkeit (Entdeckung des Tutenchamun-Grabes) zur fiktiven Handlung hinbekommt. Und das hat sie mühelos geschafft. Leider ist in diesem Teil Emerson etwas blass geraten, aber er wird ja schließlich auch älter (da er ja auch kein Haarfärbemittel hat)! Es bleibt abzuwarten, ob sie einen neuen Teil hinbekommt, in dem dann Ramses und Nefret wieder mehr auftrumpfen und sich nicht nur der Kindererziehung hingeben. Alles in allem ein gelungener Krimi in dem man mit dem Herz eines ausgeboteten Archäologen (Emerson) mitfühlt und auf eine weitere große Entdeckung hofft, sowie auf einen neuen Fall für Amelia. Wie nannte es Abdullah so schön: "Jedes Jahr eine neue Leiche". Hoffen wir dies für die Fans von Amelia!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 4. Dezember 2009
Format: Audio CD
Ägypten, 1922. Wieder beginnt für Amelia Peabody und ihren Mann Emerson eine Grabungssaison im Tal der Könige. Und wieder beschäftigen sich die beiden mit dem Westtal und minder wichtigen Ausgrabungen. Die Konzession, die Emerson wirklich interessiert, haben Lord Carnaven und sein Grabungsleiter Howard Carter ergattert. Und hier, im Osttal, macht Carter mit ein klein wenig Mithilfe Emersons die größte Entdeckung seiner Karriere: Er findet das unberührte Grab Tutanchamuns. Leider findet Emerson die gedankenlose Art und Weise, wie Carter mit den Schätzen umgeht, skandalös. Die beiden verkrachen sich und forthin ist Emerson der Zutritt zum Osttal verwehrt.
Amelia plagen ganz andere Probleme. Nicht nur ihr unvermittelt auftauchender Schwager bedeutet Ärger, auch ein Manuskript, das er gestohlen hat, sorgt für Unmut. Nicht nur, dass ihr Sohn Ramses die chiffrierte Botschaft nicht entschlüsseln kann, auch mehrere Geheimdienste scheinen an dem Stück Papier interessiert zu sein. Zunächst beginnt alles eher harmlos für die Peabodys, die Dramatischeres gewohnt sind - Familienmitglieder werden observiert, ihre Sachen durchsucht, Entführungen vorgetäuscht. Doch urplötzlich scheint die Sache ernst zu werden und Amelia muss handeln, will sie nicht ernsthafte Gefahr für ihren Mann, ihren Sohn und dessen Kinder heraufbeschwören.

Zum achtzehnten Mal schickt Elizabeth Peters, das Pseudonym der amerikanischen Schriftstellerin Barbara Louise Gross Mertz, ihre Heldin Amelia Peabody auf Verbrecherjagd. Mit Charme, Witz und stählernem Charakter gesegnet, sorgt die inzwischen nicht mehr ganz so junge Dame für Wirbel im Äqypten des Jahres 1922.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Vorneweg möchte ich sagen, dass ich ein großer Fan von Elizabeth Peters bin, aber dieses Buch gehört ganz gewiss nicht zu ihren besten!
Sie sollte zur Abwechslung vielleicht nun doch mal wieder andere Romane schreiben (z.B. die Vicky Bliss - Reihe fortführen), denn ihren Peabody-Romanen geht wohl die Luft aus. So wird es langsam wirklich unglaubwürdig, dass Emerson und Amalia immer noch so agieren wie in ihren jungen Jahren, da beide inzwischen schon gut um die 70 sein dürften. Das gleiche gilt auch für Emersons und Amalias andauernde Attraktivität. Außerdem wird in diesem Band die alte Leier von Sethos` "Bekehrung" durch Amalia bis zum Rande des Strapazierfähigen erneut aufgewärmt, genau wie zahlreiche alte Redewendungen und bekannte Floskeln aus den vorherigen Romanen.
Die Figuren erscheinen daher nicht mehr liebenswert - verschroben, sondern nur noch klischeehaft "platt" und stereotyp. Insgesamt wirkt das ganze Buch einfach nur "lustlos", so als ob Mrs. Peters langsam die Ideen für ihre Lieblingsreihe ausgehen und sie nur noch für den nächsten Abgabetermin schreibt! Kurz gesagt: Das Buch ist eine weitgehende Enttäuschung!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auf der Suche nach einem neuen Hörbuch stolperte ich über diese Geschichte: mit "Krimi" betitelt und die Inhaltsangabe klang sehr spannend, also wurde dieser eingepackt.
Eche Spannung kam eigentlich erst bei der 5. CD auf, als wir schon fast nicht mehr weiterhören wollten. Davor plätscherte die doch ziemlich abstruse Story vor sich hin, einzig amüsante Momente wie "wenn den Zwillingen auch nur ein Haar gekrümmt würde, würde der ganze östliche Mittelmeer-Raum Rache nehmen" sorgten für kurzes Aufmerken. Was den Gesamteindruck aber nicht rettet. Man hört statt eines Krimis eine familiäre Episodengeschichte, ohne richtige Handlung, mit einigen Hintergrundinfos zu den damaligen Ausgrabungen in Ägypten.
Zwar ist diese verrückte Familie irgendwie sehr sympathisch, aber das reicht nicht für einen Krimi, lediglich für den 2. Stern.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hätte ich gewusst was ich jetzt weiß,nämlich,dass dieses Hörbuch, eine Fortsetzung
der Lebensgeschichte der Amelia Peabody ist,hätte ich mir nicht so viel erwartet.

Es wird leider vorausgesetzt,dass man die vielen Charaktäre, die vorkommen,kennen muß.Sonst kann ich mir die unzähligen Namen von denen man kaum Hintergrund Informationen hat,nicht erklären.
Selbstverständlich kann ich mir vorstellen,dass es für all jene ,die die Heldin seit ihrer Jugend kennen,eine große Freude ist, sie nun als Großmutter zu sehen und viele alter Bekannte wiederzutreffen.

Aber als Neuling ,waren die vielen Namen doch etwas verworren.Auch die Geschichte ist sehr schwach.Es ist wirklich schwer sich von dieser Story fesseln zu lassen.

Alles in allem-etwas für Liebhaber
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden