Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 8,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das Gesicht des Drachen (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Gesicht des Drachen (Lincoln-Rhyme-Thriller, Band 4) Taschenbuch – 1. Oktober 2004

3.9 von 5 Sternen 48 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,36
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 5,95 EUR 0,01
69 neu ab EUR 5,95 30 gebraucht ab EUR 0,01

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Gesicht des Drachen (Lincoln-Rhyme-Thriller, Band 4)
  • +
  • Der Insektensammler (Lincoln-Rhyme-Thriller, Band 3)
  • +
  • Der faule Henker: Roman (Lincoln-Rhyme-Thriller, Band 5)
Gesamtpreis: EUR 28,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Das Gesicht des "Drachen" kennen nicht viele. Nicht umsonst wird der Menschenhändler und Massenmörder, der sich hinter diesem Namen verbirgt, auch "Schlangenkopf" oder "Geist" genannt. Genauso ungreifbar, falsch und unheimlich wie eine Schlange oder Spukgestalt nämlich kommt der chinesische Verbrecher daher.

In Jeffery Deavers neuem Thriller hat sich der Geist auf den Weg gemacht. Mit einem Fuzhou Dragon genannten Schiff voller illegaler, in China verfolgter Passagiere ist er nach Amerika gekommen, wo ihn die alarmierte Küstenwacht vor der Landung versucht hat abzufangen. Aber der Menschenhändler hat kurzerhand seine Fracht eingesperrt und das Schiff in die Luft gejagt. Nur ein paar politische Dissidenten sind wie durch ein Wunder der Feuerhölle nach China Town entkommen, und da sie das Gesicht des Geistes kennen, macht dieser sich auf die unerbittliche Jagd nach ihnen. Ein gnadenloser Wettlauf mit der Zeit beginnt.

In Das Gesicht des Drachen schickt Jeffery Deaver mit dem ehemaligen Leiter der Central Investigation and Resource Division des New Yorker Police Departements Lincoln Rhyme und seiner Partnerin sowie Geliebten Amelia Sachs erneut sein erfolgreichstes Kriminalistenduo ins geheimnisvolle Labyrinth Manhattans. 84 Stunden dauern die Ermittlungen, die er auf knapp 480 (im Übrigen ausgezeichnet übersetzten) Seiten brillant und jederzeit hochspannend vor uns entfaltet. Dabei erhält der Leser nicht nur Einblick in die Lebenswelt chinesischer Immigranten, sondern in der unvergleichlichen, psychologischen Art des Autors auch Lesestoff für lange Abende. Denn aus der Hand legen wird man Das Gesicht des Drachen, dessen Plot mindestens so explosionsgeladen wie die Detonation auf der Fuzhou Dragon ist, wohl kaum. --Stefan Kellerer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Der beste Autor psychologischer Thriller weit und breit!" (The Times, London)

"Extrem spannend, unterhaltsam und sprühend vor Energie!" (Val McDermid)

"Deaver schreibt meisterhaft konzipierte Thriller mit intelligenter, messerscharfer Logik." (Publishers Weekly)

Alle Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung des Verlags


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das war mein erstes Buch des Autors und ich fand es recht gut. Wenn man es als reinen Krimi betrachtet, dürfte man aber eigentlich nur 3 Sterne vergeben. Zwar ist es ein wirklich solider Krimi, der immer glaubhaft und logisch erscheint und dabei mit viel Liebe zum Detail erzählt wird. Nachteilig ist aber, dass die Spannung nicht bis zum Ende anhält, weil nicht viele Personen als Täter in Frage kommen. Ausserdem sind die zahlreichen Nebenpersonen aus dem polizeilichen Umfeld etwas verwirrend und störend.
Den vierten Stern hat sich das Buch aber durch die oft vergnüglichen Einblicke in die chinesische Kultur/Philosophie verdient. Auch das Aufeinanderprallen von amerikanischer und chinesischer Ermittlungstechnik ist sehr unterhaltsam.
Das Buch ist also durchaus empfehlenswert.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In diesem Roman geht es um die Ankunft eines chinesischen Schmugglerschiffs. An Bord befindet sich ein gefährlicher Menschenschmuggler (genannt auch „Geist") sowie chinesische Flüchtlinge. Die gründlich geplante Verhaftung des Geistes misslingt und es beginnt die Jagd in New York.
Im Gegensatz zu allen anderen Deaver Romanen vermag hier leider nicht die gewohnte Spannung aufkommen - leider auch nicht am Ende des Buches. Die Darstellung von Lincoln Rhyme und Amelia Sachs ist in diesem Roman etwas „lieblos" geraten; der diese beiden ansonsten auszeichnende Biss und das Geschick wird ziemlich vernachlässigt! Das Buch erweckt den Eindruck, als sei noch mal schnell ein weiterer Roman geschrieben worden! Schade, aus dem Thema hätte Deaver eigentlich mehr machen können.
Wer dieses Buch lesen möchte, sollte auf jeden Fall auf das Taschenbuch warten!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. April 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit "Das Gesicht des Drachen" liegt nunmehr der vierte Thriller um den genialen Ermittler Lincoln Rhyme und seiner Assistentin und Freundin Amelia Sachs vor.
Diesmal hat es Rhyme mit einem skrupellosen chinesischen Menschenschmuggler zu tun, der sich "der Geist" nennt und der kurz vor seiner Ankunft in den USA an Bord eines Frachters einen Sprengsatz zündet, der fast die gesamte Besatzung in den Tod reißt. Gemessen an der Flut von Romanen dieses Genres ist "Das Gesicht des Drachen" ein spannender Thriller. Doch im Vergleich zu anderen Jeffery-Deaver-Romanen fällt dieses Werk leider doch ab. Der Handlung fehlen die überraschenden Wendungen und man hat das Gefühl, als kenne man Rhymes Methoden schon aus den anderen Romanen.
Wer noch keinen Lincoln-Rhyme-Roman kennt, wird von "Das Gesicht des Drachen" sicher angetan sein. Alle anderen werden leider etwas enttäuscht.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 6. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Jeffery Deaver hat sich in den letzten Jahren einen Ruf erarbeitet, der seinem Können als einer der weltbesten Thriller-Autoren mehr als gerecht wird. Auch in seinem Roman über die kriminellen Machenschaften im Zusammenhang mit illegalen Einwanderern aus China verliert Deaver nie den Überblick. Sein Erzählstil ist wie gewohnt schnell und präzise, die Darstellung der Charaktere beschränkt sich wohlwollend auf die wichtigsten Hauptdarsteller, insbesondere natürlich - wie sollte es anders sein - auf das mittlerweile bekannte Ermittlerduo Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Diesen beiden widmet er mittlerweile immer mehr Aufmerksamkeit. In jedem neuen Buch, in denen diese beiden die Hauptrollen spielen, wird die persönliche Bindung der beiden stärker und intensiver (auch intimer ??).
Doch wie so oft, wenn man von etwas begeistert und von dem man ein gewisses Niveau gewohnt ist, erwartet man in Zukunft immer wieder neue spektakuläre Ereignisse und Situationen, und ist dann enttäuscht, wenn einfach nur der gewohnt hohe Standard erreicht wird. So empfand ich es hier: mir waren zu viele Seiten der bereits erwähnten Annäherung zwischen Rhyme und Sachs gewidmet, und dadurch emfpand ich die eigentliche Geschichte um die Identität eines Bosses eines Menschenschmugglerringes und dessen Verfolgung als zu kurz. Sicherlich ist dafür genug Platz vorgesehen, aber mir wäre etwas mehr lieber gewesen, deshalb vergebe ich nur 4 Sterne. 3,5 Sterne wäre die ideale Bewertung gewesen. Aber 3 wären eindeutig zu wenig.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Logan Lady TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Lincoln Rhyme in einem ungewöhnlichen Einsatz: er soll ein Schiff mit illegalen Einwanderern aus China aufspüren. Als er dies schafft und die Küstenwache sich auf dem Weg zu dem Schmugglerschiff macht, explodiert es. Es gibt nur wenige Überlebende, unter ihnen der Mann, der von allen nur "der Geist" genannt wird. Und nun müssen sich Rhyme und Sachs auf Geisterjagd begeben.

Dieser Teil der Lincoln-Rhyme-Serie tanzt für mich aus der Reihe: es geht nicht um einen ungewöhnlichen Serienkiller, sondern in erster Linie um illegale Einwanderung und Menschenschmuggel. Gerade der Einstieg war für mich zäh und langweilig, da man hier viel über das allgemeine Prozedere der Schmuggler erfahren hat.
Interessant wurde es erst nach gut 100 Seiten, als Rhyme und Sachs zu ihrer gewohnten Arbeit des Spurensammelns und der Analyse übergehen.

Der Stil von Deaver ist wie immer sehr gut zu lesen und er führte mich mal wieder hinters Licht, auch wenn ich nach einigen seiner Bücher schon der Meinung war, ich würde seine Fallen erkennen. Doch der Autor hat mich wieder überrascht.

Fazit: ein guter Thriller, der ein wenig Anlaufschwierigkeiten hat. Dennoch kann ich ihn empfehlen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden