Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,99
inkl. MwSt.
Kindle Unlimited-Logo
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Das Geheimnis von Barton Hall: Horror / Thriller (Jake Sloburn 4) von [Frey, L.C.]
Anzeige für Kindle-App

Das Geheimnis von Barton Hall: Horror / Thriller (Jake Sloburn 4) Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99

Länge: 212 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
  • Ähnliche Bücher wie Das Geheimnis von Barton Hall: Horror / Thriller (Jake Sloburn 4)

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein horrormäßiger Gruselgenuss im Stile der von H.P. Lovecraft und Edgar Allen Poe, präsentiert von Bestseller-Autor L.C. Frey
Port, New Hampshire, am Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Der Tod seines vermögenden Vaters zieht den jungen Robert Barton zurück nach Barton Hall, dem Stammsitz seiner Familie.
Aus einer Laune heraus beginnt er sich mit den merkwürdigen Umständen zu beschäftigen, die zum Tod seines Vaters führten und gerät bald selbst in einen Strudel aus üblen Ahnungen und uralten Geheimnissen. Rasch ist er am Ende seiner ermittlerischen Fähigkeiten angelangt und zieht den Gelehrten von Meyrinck zu Rate. Während Barton sich mehr und mehr in die Welt verbotener Bücher und uralter Geheimnisse zurückzieht, verfolgt dieser ganz eigene Pläne ...

Wer oder was hat John Barton tatsächlich umgebracht und wie hängt das alles mit dem finsteren, halbverfallenen Haus auf dem Hügel über der Stadt Port zusammen?

"Das Geheimnis von Barton Hall" ist Teil des Jake Sloburn-Universums und kann als vierter Teil der Serie gelesen werden. Der Roman ist jedoch in isch abgeschlossen.

Aus dem Buch:
»Ich schreibe diese Zeilen als ein Geständnis, in der Hoffnung, dass Sie mir die Konsequenzen vergeben mögen, die aus meinem Handeln folgen
werden. Allein, ich sehe keinen Ausweg, der mir noch bliebe, wenn ich die Geliebte wirklich retten will.
Der, welcher kühn voranschreiten will, muss frei von Furcht sein!
Ich muss meine Nerven beruhigen und mich sputen, denn schon in wenigen Stunden wird der Morgen grauen. Sie jedoch bitte ich, mir meinen hastigen Stil
zu verzeihen, es bleibt nicht mehr viel Zeit, so wenig Zeit!

Mögen die seltsamen Götter, die mein Vater aus den Abgründen der Äonen hervorgezerrt hat, uns gnädig sein!«

-- Robert Barton

Das Jake Sloburn Universum
Geschichten aus dem Jake Sloburn Universum sind eigenständige Geschichten. Sie spielen in der Welt, welche die Grundlage für die Jake Sloburn Horrorreihe von L.C. Frey ist. Sie bilden einen dichteren Hintergrund und bieten Erklärungen für die Geschehnisse im heutigen Port, New Hampshire, an der Ostküste der U.S.A.


Außerdem erschienen in der Jake Sloburn-Reihe:
  • SEX, DRUGS & TOD: Jake Sloburns erster Fall

  • KINDERSPIELE: Jake Sloburns zweiter Fall

  • BEUTETRIEB: Jake Sloburns dritter Fall



  • BÜCHER VON L.C. FREY
    • SO KALT DEIN HERZ (Thriller, erscheint 2017)

    • ICH BRECHE DICH (Thriller, erscheint 2017)

    • DIE SCHULD DER TOTEN (Thriller-Sammelband, 2016)

    • VOM DUNKEL DER SEELE (Thriller, 2016), mit Paul Anger

    • TOTGESPIELT (Thriller, 2016)

    • DIE SCHULD DER ENGEL (Thriller, 2015)

    • JAKE SLOBURN STAFFEL 1: Der große Jake-Sloburn Sammelband (2014)

    • BEUTETRIEB: Jake Sloburn #3 (Horrorthriller, 2014)

    • DAS GEHEIMNIS VON BARTON HALL (Schauernovelle, 2014)

    • DRAAKK: SOMETHING HAS AWOKEN (English version, 2014)

    • DIE LIEBE IST EIN TRAMPELTIER (2014), als Ina Straubing

    • DRAAKK: ETWAS IST ERWACHT (Horrorthriller, 2013)

    • KINDERSPIELE: Jake Sloburn #2 (Horrorthriller, 2013)

    • SEX, DRUGS & TOD: Jake Sloburn #3 (Horrorthriller, 2013)

    • NORA: AUCH PSYCHOS BRAUCHEN LIEBE: (Kurzgeschichte, 2013)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

»Die ersten Plätze in den Bestsellerlisten ist er gewohnt, in den Kategorien Suspense und Psychothriller rangiert er meistens auf Platz 1.«
- Angela Baur, Tolino Media Blog, 2016

L.C. Frey hatte, wie die meisten Autoren, jede Menge Jobs, bevor er zum Schreiben fand. Der diplomierte Ingenieur optimierte Bewegungsalgorithmen für Roboter und plante Fließbandanlagen, bevor er sich für eine Weile als Berufsmusiker und mit einem Tonstudio durchs Leben schlug. Seine Liebe zur Literatur führte ihn 2011 nach Leipzig, wo er seitdem lebt und an seinen Romanen arbeitet, wenn er nicht gerade Cover für seine und die Bücher anderer Autoren entwirft. Als Selfpublisher erreichte er mehrfach vordere Pätze in den Amazon-Verkaufscharts sowie 2016 den Status „Bild-Bestseller“. Im September 2015 erhielt der Autor den begehrten Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und vielgelesene Autoren.

Frey liebt es, seine Leser mit der abgründigen Seite der menschlichen Seele zu konfrontieren, wobei er sich bisweilen auch dabei ein Augenzwinkern nicht verkneifen kann.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2806 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 212 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Ideekarree Leipzig; Auflage: 1 (30. Juli 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00MALTL1Q
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #122.236 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Nun hat es mich also mal wieder erwischt. Mich, die so rein gar nichts mit diesem altertümlich anmutendem Horrorkram anfangen kann.

Und sind wir doch mal ehrlich zueinander: Wenn ich schon „neunzehntes Jahrhundert“ lese, will mein Körper sofort in den Schlafmodus wechseln.

Allerdings hatte die Sache in diesem Fall einen Haken für mich. Ich kannte nämlich schon drei Werke von L.C. Frey.

Da wären die ersten beiden Teile der Jake Sloburn-Reihe und der abgefahren gute Horrorthriller „Draakk“. Nie gehört? Dann wird es aber Zeit!

Man möge mir vergeben, dass ich bisher nie dazu kam, eines seiner Werke zu besprechen. Tatsächlich las ich diese zu meinem reinen Vergnügen, ohne jegliche Rezensionsverpflichtungen. Muss ja auch mal sein.

Deswegen muss ich an dieser Stelle ein kurzes Statement abgeben.

Herr Frey rockt – und das nicht zu knapp. Und weil das so ist und bisher jeder seiner Romane ein Pageturner war, kam ich auch an „Das Geheimnis von Barton Hall“ nicht vorbei.

Ich ignorierte also dieses vermaledeite neunzehnte Jahrhundert, warf die Kindle-App auf meinem Notebook an und begann gestern Abend gegen 23 Uhr mit dem Werk.

Als ich das nächste Mal auf die Uhr sah, war es etwa zwei Uhr dreißig, neben mir schnarchte mein Mann und die letzten Zeilen waren verschlungen.

Diese Novelle, die ursprünglich als Kurzgeschichte geplant war und sich dann irgendwie verselbstständigte, lieferte mir genau das, was ich von L.C. Frey gewöhnt bin. Fesselnde Unterhaltung, eine gut durchdachte Geschichte und eine unerwartete Auflösung.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
...mich mit seiner neuen Novelle voll in den Bann zu ziehen! Rezensionen schreiben sind absolut nicht mein Ding und aus diesem Grund schliesse ich mich hiermit Beate Senft und Malcaira und ihren tollen Rezensionen an! :-)
Für die Fans von Jake Sloburn einfach ein MUSS - und Leser die den Stil von H.P. Lovecraft mögen, sollten ebenso zugreifen!
Und auch ich sage hier jetzt mal (so ganz nebenbei): Auf jeden Fall mehr davon - einfach FANTASTISCH!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Am Ende der Novelle "entschuldigt" sich L. C. Frey für den Sprachstil - allein, ich finde völlig zu unrecht! Ich liebe diesen alten, gestelzten Stil und der passt zu dieser Novelle, wie die Faust auf's Auge.

Robert Barton tut nach dem - zugegebenermaßen etwas seltsamen - Tod seines Vaters auf Barton Hall was er tun muss: er findet die Umstände heraus. Da er allein nicht weiterkommt, holt er sich Hilfe. Und die soll er bekommen. Mit Nachschlag.

In Briefform entschuldigt er sich bei seinem Schwiegervater für sein verpatztes Vorhaben. Die Überschriften im Brief selbst erscheinen etwas merkwürdig, machen es dem Leser aber um einiges leichter, den Überblick zu behalten. Auch die Dialoge, bzw. die wörtliche Rede, in der Brief-Schauernovelle wirken auf den ersten Blick deplatziert. Und dennoch lockern diese die etwas beklemmende Atmosphäre merklich auf.

Freund von Jake Sloburn werden auch hier wieder auf ihre Kosten kommen.

Der Sprachstil ist alt und der Zeit, in der die Novelle spielt, angepasst. Man fühlt sich beim Lesen förmlich in das vorletzte Jahrhundert zurückkatapultiert.

Der Leser wird entführt in eine Welt, in der Kr'll, der Verschlinger, ihn bereits mit offenen Armen erwartet. Und es erwartet einen ein Ende, das man so nicht erwarten konnte. Ich hatte alle möglichen Szenarien im Kopf, war von Anfang an der Meinung, dass das was mächtig zum Himmel stinkt, aber dieses Ende? Nein, damit hätte ich in 100 Jahren nicht gerechnet...

Bei der Redewendung "... aus altem Schrot und Korn...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Malcaira am 3. August 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
SEHR, SEHR gut, diese Geschichte! So was kann er also auch, der Herr Frey - seine hier leicht blumige Erzählsprache erinnert ein wenig an Karl May, mehr aber noch an die Bücher eines Sir Henry Rider-Haggard. Und sie passt hier auch ganz hervorragend, durchweht von einem kühlen Hauch aus vergangenen Jahrhunderten... und das auch noch ganz unblutig.
Aber man sieht förmlich den armen Robert da im Schein seines Gaslichtes am Schreibtisch sitzen und hört seine Feder über das Papier kratzen, erkundet mit ihm das alte Herrenhaus und erlebt quasi alles mit... Die Geschichte, die er schreibt, ist ja auch einfach nur unglaublich - oder doch nicht? Jedenfalls wird ein sehr angenehmer, spannender Grusel mit Gänsehauteffekt erzeugt, der aber wieder einmal den geneigten Leser leider unbefriedigt zurücklässt, denn auch hier gibt es (natürlich) keine wirkliche Aufklärung über Jake Sloburn. Aber ein schwacher Lichtschein fällt auf seine "Ahnenreihe", zumindest ist er wiederzuerkennen. Und mein Verdacht, den ich in Bezug auf seine Person hege, scheint sich damit auch zu verfestigen ;).
Ein Muss für Freunde alter Gaslicht-Romane und jeden der so etwas mag. Ich will auf jeden Fall noch viel mehr davon - und das bitte pronto ;).
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?